Wann ist ein Mensch "gut"?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi,- "Gut" im Sinne von "das Auto ist gut" oder "die Wurst schmeckt gut" wird wohl nicht die Intention deiner Frage sein.

Meiner Auffassung nach kann man den Begriff "Gut" in zwei Geltungsbereiche unterteilen:

A) in einem sozialen / gesellschaftsinternen Sinn als ein intersubjektives Prinzip der Übereinstimmung von Verhalten und Erwartung und der darauf folgenden Eigenschaftszuweisung für eine Handlung oder Haltung betrachten kann. Was damit im alltagspraktischen Detail einer bestimmten Gesellschaft gemeint ist ist Sache sog. Konventionen, also der innergesellschaftliche Verständigung und Übereinkunft über das was sein soll.  - Und das kann zu verschiedenen Zeiten in verschiedenen Gesellschaften unter verschiedenen Bedingungen sehr verschieden sein.

B) in einem ethisch-normativen / gesellschaftsexternen Sinn als Prinzip einer gerechten Ordnung, die es auch erlaubt, die jeweiligen o.g. Gesellschaftssystematiken gegeneinander und das wiederum gegen eine universelle Formulierung von einer gerechten Ordnung abzugleichen. - Hier wären Formulierung und Deklaration der Menschenrechte ein "gutes" Beispiel.

Im Idealfall fallen A) und B) zusammen und der Begriff "Gut" steht letztlich für die Plausibilität der formulierten Handlungsnormen und die Übereinstimmung der darauf aufgebauten Erwartungen an den Handlungsalltag.

"Gut" steht somit letztlich für "richtig".

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JannerK12
26.10.2016, 18:39

Vielen Dank für Ihre sehr ausführliche Antwort :) Werde schauen, inwiefern ich dies für meinen Text nutzen kann.

0

Was ist gut oder böse? Ist es gut zu töten? Normalerweise sagt man nein, aber was wäre wenn man die Frage anders gestellt hätte. Was wäre wenn man hitler umgebracht hätte. Das würden die meisten Befürworten, doch Mensch ist Mensch und die Tat ist die selbe, doch die Folge ist anders! Gut oder böse definiere ich nicht von taten, sondern von Ergebnissen.
Bsp: Ich habe etwas getan was ich nicht machen sollte und jemand hat mich gesehen. Nun werde ich beschuldigt und der andere wird als Zeuge gerufen. Sagt er die Wahrheit, was ja als "gut" bezeichnet wird, würde ich es für schlecht sehen und ihn sogar möglicherweise hassen. Lügt er stattdessen, bin ich ihm dankbar und er ist mir sofort sympathisch. Gut oder schlecht kann man nicht einteilen, denn jeder sieht es anders. Es kommt nicht darauf an wie er allgemein ist, sondern wie er mir gegenüber ist.
Das ist eigentlich die Standarte Antwort, aber halt ein bisschen aufgepäppelt :,D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tritopia
25.10.2016, 16:15

Okay, ganz so "mir gegenüber" würde ich jetzt doch lieber korrigieren. Manch einer ist nett zu mir, aber trotzdem hasse ich den, weil er...was auch immer.
Ich würde es dann so formulieren.
Für mich ist jemand gut wenn er mich so behandelt wie er es auch bei sich selbst möchte!
So lebe auch ich größtenteils...

0
Kommentar von JannerK12
25.10.2016, 19:09

Vielen Dank für die Antwort. Ich kann Ihren Standpunkt sehr gut nachvollziehen, auch wenn er nicht ganz meinem entspricht. Aber dafür habe ich diese Frage ja gestellt, in sofern kann ich mich nur wiederholen: Danke! ^^

1

Für mich ist ein Mensch gut, wenn er sich ehrlich für seine Mitmenschen interessiert, hilfsbereit ist, ohne sich selbst und seine Moralvorstellungen dabei aufzugeben. Ein Mensch, der sich nicht verbiegt nur um gut anzukommen. Der seine Entscheidungen trifft, weil er allein davon überzeugt ist. Das kann durchaus auch mal eine Entscheidung sein, die für ihn nachteilig ist, um Jemand anderen zu helfen. Aber das sollte eine BEWUSSTE Entscheidung sein, und nicht weil er sich verpflichtet fühlt. Ein Mensch, der mit/ aus Liebe handelt.

Moralvorstellungen und Ansichten sind natürlich auch entscheidend. Er sollte gerecht, nicht verurteilend, offen, herzlich, wohlwollend sein, meiner Meinung nach ;) Aber das alles ist ein Mensch automatisch, der mit Liebe handelt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JannerK12
25.10.2016, 19:02

Danke für die Meinung, welcher auch meiner zu dem Thema entspricht :)

1

Ich vermute, ein Mensch ist dann gut, wenn er sich an moralische Grundsätze hält. Bedeutet, dass ein Mensch ehrlich, aufrichtig und loyal sein müsste, um gut zu sein. Er sollte anderen nichts Schlechtes wollen und wünschen, wenn diese anderen auch ihm nichts Schlechtes getan haben. Er sollte die Fähigkeit besitzen, ausreichend zu differenzieren.  Ich denke mal, das war jetzt nur an der Spitze des Eisbergs gekratzt und sage, dass das nur eine Idee von 'gut' ist, und ich eigentlich nicht weiß, wie man 'gut' und 'schlecht' so maßgebend festlegen könnte. Klar, z.B. Vergewaltigung kann nur schlecht sein, aber es gibt auch andere Sachbestände, in denen es schwieriger wird, schwarz und weiß zu malen.
'Gut' und 'schlecht' liegen immer im Auge des Betrachters und ich bin nicht der Meinung, meine Auffassung dieser Begriffe sei das Maß aller Dinge.

Gutes Gelingen beim Schreiben des Aufsatzes !

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JannerK12
25.10.2016, 19:06

Vielen Dank für die Antwort und auch danke für die Glückwünsche ^^ Ihre Auffassung eines guten Menschen gefällt mir und Sie haben mir geholfen, mir auch mal die Frage zu stellen, was eigentlich "gut", bzw. "schlecht" in meinen Augen ist. 

Ich bin zu einem ähnlichen Ergebnis wie Sie gekommen, nämlich, dass es keine genaue Definition von "gut" und "schlecht" gibt. In diesem Falle muss man wirklich sagen, dass es nur im Auge des Betrachters "gut" oder "schlecht" ist :)

0
Kommentar von HerrCoffee
25.10.2016, 19:22

Freut mich, dass ich mit meiner Antwort ein wenig helfen konnte :)

0

Für mich ist ein Mensch gut, wenn er in der Lage ist, seine Mitmenschen zu verstehen, Toleranz und Respekt entgegen bringt. Wenn er ehrlich ist und auch mal den Mund aufmacht, wenn bestimmte Dinge nicht richtig laufen (aber mit Verständnis und Respekt, ohne Beleidigungen etc.). Ein guter Mensch ist für mich hilfsbereit, setzt sich für die ein, die ihm wichtig sind und unterstützt sie auch, hat ein offenes Ohr... Ein guter Mensch ist für mich wie das Verhältnis zu einem guten Freund. Man fühlt sich in der Nähe dieses Menschen wohl und man weiß einfach wie er ist. Ein guter Mensch verstellt sich nicht und hat von Natur aus eine sehr sympathische Ausstrahlung.

Ich sage immer "nett sein kann jeder. Ob er/sie es auch wirklich so meint, ist etwas anderes.", bei einem guten Menschen merkt man auf Anhieb, dass er wirklich das Herz am rechten Fleck hat.

Das ist meine Intuition von einem guten Menschen :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HerrCoffee
25.10.2016, 16:29

Und wenn du einen Menschen voreilig mal für 'schlecht' hältst, obwohl er 'gut' ist ? War das dann nicht von dir schlecht ? Wem steht es denn zu, über Menschen, die er nicht kennt, zu urteilen ? Mit freundlichen Grüßen und nicht als Angriff verstehen :)

0
Kommentar von Yuurie
25.10.2016, 16:36

Einen Menschen voreilig für schlecht zu erklären, sollte man nicht tun. Deswegen schrieb ich ja: "Verständnis, Toleranz und Respekt". Negatives Verhalten, was moralisch fragwürdig erscheint (z.B. Kinder, Menschen schlagen, Tierquälerei), sollte man an den 'Täter' ins Gewissen rufen, dass es schlecht ist, was aber nicht heißen muss, dass der Mensch direkt schlecht ist. Daher sollte man die Sicht des anderen auch verstehen und nachvollziehen können (für mich persönlich sind Menschen mit psychopathischen Zügen oder generell Psychopathen unverständlich, aber ich bezeichne mich auch nicht unbedingt als guten Menschen).

0
Kommentar von Yuurie
25.10.2016, 16:40

Ich habe was vergessen. :) man kann höchstens einen Menschen auf den ersten Blick unsympathisch finden. Spricht auch nichts gegen, das ist eine rein persönliche Empfindung. Was ich aber selbst hasse, ist die intolerante Art vieler Menschen, die meinen, fremden Leuten Dinge unterstellen zu müssen und sie für etwas zu verurteilen, was überhaupt nie zutraf und/oder sie generell als Person grundlos verurteilt. Wenn du das meintest: nein, das sollte man nie tun!

0
Kommentar von HerrCoffee
25.10.2016, 16:45

Ok, jetzt verstehe ich es besser :) da hast du recht.

0

"Gut" und "Böse" sind erstmal nur Begriffe, die sich auf moralische Maßstäbe von Individuen und ihrem Umfeld (Familie, Freunde, die Gesellschaft und Kultur etc) beziehen. Was der eine "gut" nennt, nennt ein anderer vielleicht "böse", schließlich können diese Maßstäbe extrem unterschiedlich sein, je nachdem, welche Wertevorstellungen vorherrschen.

Ein "guter" Mensch nach modernem humanistischen (und meinem) Verständnis ist jemand, der auf die Menschen in seinem Umfeld Rücksicht nimmt, sowie hilfsbereit, verantwortlich und zuverlässig ist. Andere Wertetypen definieren "das richtige Handeln" ganz anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JannerK12
25.10.2016, 19:10

Da haben Sie komplett recht, ich glaube ich werde mich in meinem Text noch damit beschäftigen, wie ein Mensch in unterschiedlichen Bereichen als "gut" empfunden wird. Vielen Dank für die Antwort, sie hat mir sehr geholfen :)

0

"gut" und "böse" gibt es nicht. Das sind fiktive Begriffe mit denen man rein subjektiv und aus einem eingeschränkten Blickwinkel Situationen, Personen und/oder Begebenheiten beschreiben kann, jedoch sind es keinesfalls reale Wertigkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JannerK12
25.10.2016, 19:13

Danke für die Antwort :)

1

Ich als nicht Christin denke, wenn ein Mensch die 10 Gebote einhalten kann, dann ist er gut.. Also nicht stehlen, töten, Eltern respektieren,.. u.s.w

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JannerK12
25.10.2016, 19:23

Erstmal danke danke für die Antwort :) 

Leider kann ich Ihren Standpunkt nicht komplett nachvollziehen         ( Bitte nicht als Angriff an Ihre Meinung sehen ), da die zehn Gebote meiner Meinung nach in vielen Situationen keine, beziehungsweise eine, in meinen Augen, nicht zufriedenstellende Antworten geben.

Beispiel:

4. Gebot: Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.

Es gibt unzählige Fälle, wo Vater und/oder Mutter nicht in der Lage sind, ihr Kind vernünftig zu erziehen. Mein Vater beispielsweise hatte eine Mutter, die seinen Vater (also meinen Großvater) beklaut und mit einem anderen Mann betrogen hat. Auch wenn es seine Mutter ist, ist mein Vater heute nicht in der Lage, seine Mutter zu "ehren". 

Ich glaube, sie verstehen, was ich ausdrücken will.

Mit freundlichsten Grüßen

J. K.

0
Kommentar von Psyllon
27.10.2016, 21:59

Und doch, denke ich, wäre es "gut" würde er seine Mutter dennoch ehren. Da es eben seine Mutter ist und ihn in die Welt gesetzt hat und großgezogen hat, dass verdient meiner Meinung nach schon Ehre. Da denke ich muss man über sein Ego hinausgehen und nicht nur am schlechten verharren. Meine Meinung ist sowieso das dass ego allgemein bei jedem etwas zuruckgeschgraubt werden muss ;D. Find ich gut das sie dieses Beispiel genannt haben, es kostet zwar etwas Mühe sich zu über winden und sein ego abzuschalten aber wenn man letztendlich seine Eltern (und sowieso, alle Menschen) ehrt und respektiert, dann ist man schon mal ein teil besser ;). Jeder ist doch eigentlich gut nur mcht nunmal auch jeder fehler, hier der Fehler wäre den Menschen wegen seinen schlechten taten abzustufen. richtig (gut) wäre es diesen Menschen dennoch zu ehren

0

Müssen wir da nicht ganz einfach Kants Kategorischen Imperativ bemühen? Jemanden, der konsequent danach lebt, könnte man doch als gut bezeichnen. Wobei natürlich der Gute den Bösen dringend benötigt, um überhaupt eine Existenz zu haben ("Was wäre der Richter ohne den Dieb?) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von syncopcgda
25.10.2016, 18:16

Korrektur:

Es muss korrekterweise natürlich heißen: 

Müssen wir da nicht ganz einfach "Kants Kategorischer Imperativ" bemühen?, auch wenn hier der Akkusativ gemeint ist.

0
Kommentar von JannerK12
25.10.2016, 19:13

Einen sehr interessanten Gedanken, den Sie da ansprechen. Ich werde mich auf jeden Fall nochmal in Kant "reinlesen" und vielleicht auch in meinem Text darauf eingehen. Vielen Dank :)

0

Was möchtest Du wissen?