Frage von ILLES, 66

Wann ist ein Arbeite berufsunfähig?

Wann ist ein Arbeite berufsunfähig? Ich bin 56.Ich haben 7 stents bis her bekommen. Lastung test hab 75 wat erreicht. Atem Probleme, schwer wiegende Schlafstörungen mit Depressionen, Wasserlassen Problem, 2 Bws Op mit 1 Versteifung, Jetzt warte ich noch Auf Zwei weitere Op. Hws und Lws. Nach dem Stents muss warten 6 Monat andere Arzt sagt 1 Jahr. Was kommt frühe? Rente oder Kisten. Was meint Ihr?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ILLES,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Beruf

Antwort
von Dickie59, 28

Hallo,

du musst einen Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung stellen. Der sozialmedizinische Dienst wird die Krankheitsdiagnosen prüfen und dann, wenn dein Leistungsvermögen unter 6 Stunden tägliche Arbeit gesunken ist, für eine Rente entscheiden.

Der Amtsarzt entscheidet gar nichts.

Der Antrag ist sehr umfangreich und schwierig. Du kannst dir einen Versichertenältesten aus deiner Umgebung geben lassen, der hilft dir dabei. Der arbeitet ehrenamtlich und beglaubigt original Urkunden oder Nachweise.

Beste grüße

Dickie59

Antwort
von Nordseefan, 44

Das entscheidet ein Amtsarzt. Leicht ist der Weg zur dauerhaften Arbeistunfaähigkeit, also so das man auf Dauer Rente bekommt aber nicht

Antwort
von Wuestenamazone, 35

Du mußt zum Amtsarzt. Dann zum Versorgungsamt und die stellen den Schein aus. War bei meiner Schwester genauso. Also der Amtsarzt der Rentenversicherung

Antwort
von TheAllisons, 30

Das bestimmt der Arzt oder Amtsarzt, wann jemand "berufsunfähig" ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community