Frage von remogates,

Wann ist der Weltuntergang?

Ich habe gehört das ein Meteorid in die Erde einschalgen wird?? Stimmt das und wann??

Gibt es davon eine Sendung die das Themas schon mal durchgenomen haben?

Antwort von Kulraj,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

was passiert denn das hab ich mich auch gefragt ich glaube nicht daran wird gott einfach alle menschen tiere umbringen lassen? nein vielleicht ist das ja nur für die bösen und den teufel und nicht an gute glaubende menschen es gibt viele viele möglichkeiten also habt keine angst gott ist immer bei uns wo wir gehen was wir machen gott hat uns lieb :)

Antwort von MrMathe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ein Ateroi/Meteorid wird nicht einschlagen, aber 2029 wird einer sehr knapp die Erde verfehlen. Vielleicht schlägt einer oder mehrere ein, wenn wir das Jahr 2350 schreiben, aber wir haben dann bestimmt vieles entwickelt was es verhindert und deswegen geht ja nicht 100%ig die Welt unter.

Antwort von MerdjanSchnuffi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Teoretisch gesehen würde die Welt erst im Jahre 3000 untergehen, aber woher soll man das wissen? Heute [21.5.2011] behauptet ein Amerikanischer Philosoph die Welt würde Heute untergehen [21.5.2011] aber er konnte nicht in die Zukunft sehen, keiner kann das!

Nichtmal 200 Philosphen zusammen finden das heraus. Damit ist klar, die Welt geht viel später unter!

Antwort von Waage95,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe auch gehört, dass die Welt untergehen soll. Aber wenn ich ehrlich bin, glaube ich das nicht! Die Welt sollte schon 2000, 2007 und 2010 untergehen. Und wir leben immernoch! Ein anderer Grund warum ich das nicht glaube ist: Es heißt, dass ein Komet in ein Gewässer einschlagen soll und dass es desshalb eine Flut gibt. Gott hat aber versprochen, dass er sowas nichtmehr macht! Und ein anderer Grund ist, dass es auch heißt Aliens sollen uns angreifen. Es gibt aber keine Aliens. Also lass dir keine Angst einjagen, indem du so einen schwachsinn glaubst.

Antwort von Sternschnuppe7,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Erst mal ganz tief durchatmen!

Erstens DIE wollen dir nur Angst einjagen.Zweitens, kalr ist das unvermeidlich,wenn sowas passiert. Drittens, BRIngt es dich weiter wenn du jetzt darüber nachdenkst,kannst du irgendetwas machen um dies zu verhindern?? Nein? ich auch nicht. also, die Mayas haben zwar gesagt das ihr Kalender 2010 zu ende geht und das am 21.Dez. 2010 die Weltuntergehen soll, Aber seinen mir mal ehrlich. Ein griech. Prophet meinte doch auch das die Welt untergeht 2000. Und was ist passiert???

Nichts.

Also, beruhig dich.

Kommentar von ThePlayer,

Ja genau

Antwort von Ninididi,

das weißt niemand auf der welt im koran steht das es irgendwann mal ein weltuntergang kommt les des dann wirst du es checken ok und euch is schon n klar das mann üeber so was ned reden darf ♥allah♥ hört zu ...!^^ Habt angst vor ihm ich habe imme rangst er kann zaubern er is der mädchtigste und ihr hessligen deutsche glaubt an jesus pfffffffffffffffffff...... dieser hurnsohn :D !!! ♥AllaH♥ is der gröste ich liebe dich ::^^^ ihr deutschen also ihr christen wir es oin der hölle sehen udn die katholiken auch dann n wird sich alles auf klären wir muslimen sind geiiil !! ich bin froh ein muslim zu sein

Antwort von LaLaPoo,

Ja der war heute

Antwort von LaLaPoo,

Ja bei uns ist heute einer durch WORMS GEFLOGEN ABER ER ist nicht eingeschlahgen ich habe nichts gehört ich hab ihn sehr nah gesehen aber er ist in der luft zerglüht

Antwort von LaLaPoo,

JA BEI UNS IST EHUTE EINER uBER WOMS GEFLOGEN aBER DE WAR SEHR NAHG Bevor er einscglagen wollte ist er ferglüht

Antwort von aktenmaus,

Die Planeten können sich nicht einfach irgendwie durch den Weltraum bewegen. So wie alles andere im Universum müssen auch sie sich an die Naturgesetze halten.

Für die Planeten heisst das, dass ihre Bewegung durch das Newtonsche Gravitationsgesetz beschrieben werden kann. Bzw. durch die drei keplerschen Gesetze (die sich ja direkt aus dem Gravitationsgesetz ableiten lassen). Das erste Keplerscher Gesetz besagt, dass sich die Planeten auf elliptischen Bahnen um die Sonne bewegen. Nun soll aber der mysteriöse Planet X sich einerseits die meiste Zeit über weit draussen im äußersten Sonnensystem befinden; dort wo wir ihn nicht sehen können. Andererseits soll er aber 2012 der Erde nahe kommen - ansonsten könnte er uns ja nicht gefährlich werden. Seine Bahnellipse muss also einen sonnenfernsten Punkt haben, der im äußeren Sonnensystem liegt und einen sonnennächsten Punkt, der sich mindestens irgendwo in der Nähe der Erdbahn befindet. Das heisst aber auch, dass die Bahn von Planet X sehr stark elliptisch sein muss. Sie ist also nicht annähernd kreisförmig, so wie die Bahnen der übrigen Planeten sondern sehr stark oval; sehr langgestreckt. Solche Bahnen finden wir im Sonnensystem vor allem bei Asteroiden und Kometen. Hier ist ein Beispiel, das die Bahn des Asteroiden Hidalgo zeigt:

(siehe unten) - ihr sonnenfernster Punkt liegt bei der Saturnbahn; ihr sonnennächster Punkt bei der Bahn des Asteroiden Ceres. Man sieht deutlich, dass so eine exzentrische Bahn die Bahn von anderen, weniger exzentrischen Bahnen, kreuzen muss. In diesem Fall kreuzt Hidalgo die Bahn von Jupiter. Wenn Planet X sich allerdings im äußersten Bereich des Sonnensystems befindet, aber trotzdem der Erde nahe kommen will, dann muss seine Bahn noch viel stärker gestreckt sein, als die von Hidalgo. Außerdem wird sie mindestens die Bahn der Planeten Neptun, Uranus, Saturn, Jupiter und Mars kreuzen. Und eventuell auch noch die Bahnen von Venus und Merkur. Wenn sich zwei Bahnen kreuzen, dann besteht die Möglichkeit, dass sich die beiden Objekte sehr nahe kommen. Je näher sich zwei Himmelskörper sind, desto stärker ist die zwischen ihnen wirkende Gravitationskraft. Das kann schlimm für einen der beiden beteiligten Himmelskörper enden: durch diesen "Gravitationsstoß" kann er aus dem Sonnensystem hinaus geworfen werden bzw. es kann auch zu einer Kollision kommen. Wie auch immer es ausgeht - Himmelskörper auf sehr exzentrischen Bahnen überleben meist nicht lange (ich habe diesen Effekt schonmal bei den erdnahen Asteroiden beschrieben). Wenn es Planet X wirklich gäbe, dann hätten die nahen Begegnungen mit den anderen Planeten, die zwangsläufig stattfinden würden, Planet X schon längst unschädlich gemacht Entweder wäre er aus dem Sonnensystem geflogen oder er wäre bei einer Kollision zerstört worden. Oder - falls Planet X viel größer als die bekannten Planeten unseres Sonnensystems ist, dann hätte er seinerseits diese Planeten herausgeschmissen oder zerstört (was aber offensichtlich nicht der Fall war). Ein Planet auf so einer exzentrischen Bahn wie sie Planet X haben müsste, kann also in unserem Sonnensystem nicht existieren! Unsichtbare Planeten gibt es nicht Aber tun wir mal so, als würde das oben gesagte nicht gelten. Vielleicht hat Planet X durch einen kosmischen Zufall doch bis heute überlebt. Aber selbst dann gibt es Möglichkeiten, wie man zeigen kann, dass es ihn nicht gibt. Genauso wie ein Planet sich nicht auf einer beliebigen Bahn bewegen kann, kann er sich auch nicht mit einer beliebigen Geschwindigkeit bewegen. Das zweite Keplersche Gesetz sagt uns genau, wie schnell sich ein Himmelskörper entlangt seiner Bahn fortbewegt. Aus der angeblichen Bahn, die Planet X haben soll, kann man also ausrechnen, wo er sich jetzt gerade befinden muss, damit er es noch rechtzeitig bis 2012 zur Erde schafft. Das Ergebnis: er wäre jetzt schon fast im inneren Sonnensystem - also weit innerhalb der Bahn des Saturn. Das heisst aber auch, dass wir Planet X schon längst sehen können müssten. Je nachdem wie groß Planet X ist, müsste man ihn sogar schon mit freiem Auge am Nachthimmel sehen können! Das diesen Planeten noch niemand entdeckt haben soll, ist unmöglich. Professionelle und Amateurastronomen beobachten Nacht für Nacht den Himmel um z.B. Asteroiden zu finden. Diese werden ständig entdeckt und viele davon sind nur ein paar hundert Meter groß und befinden sich weit hinter der Neptunbahn im äußeren Sonnensystem. Ein sehr viel größeres und näheres Objekt wie Nibiru kann man dabei nicht übersehen!

Bild: Zetatalk Manche sagen, dass Nibiru sich von uns aus gesehen auf der anderen Seite der Sonne befindet und deswegen nicht sichtbar ist. Aber auch das ist nicht möglich. Damit ein Himmelskörper von uns aus gesehen immer hinter der Sonne steht, muss er sich auf der selben Bahn wie die Erde befinden - nur eben auf der anderen Seite. Damit kann er uns aber auch nicht nahe kommen. Im internet sieht man Planet x Fotos,aber man sieht das das fake ist.

hier,das Beispiel
hier,das Beispiel
Kommentar von aktenmaus,

alle Sendungen plaudern 50 % nichts richtiges.

Kommentar von Realload,

ja und dein text ist 100% nicht richtig

Antwort von affemithut,

Morgen!

Antwort von Carpe1Diem,

Tja die Weltuntergangtheorien;-)) Dabei geht doch jeden Tag für manche Menschen auf der ganzen Welt die Welt unter... Oder wie soll man das bezeichnen wenn:

Ein kleines Kind in den Armen der Mutter stirbt.

Die beste Freundin sich das Leben nimmt

Die Oma plötzlich spurlos verschwindet

Der Vater nicht mehr von der Arbeit nach HAuse kommt

Die Kinder ihre Eltern bei einem Autounfall verlieren

Zwei Liebende durch einen Anschlag für immer entzweit werden.

In den Nachrichten verfolgen wir so oft mit vor Schreck geweiteten Augen, dass schon wieder ein Kind ermordet wurde, ein Vater aus Wut seine komplette Familie ausgelöscht hat, oder wie bei Naturkatastrophen Hunderte bis Tausende getötet werden.

Wie müssen sich die Angehörigen fühlen, die nie wieder in die glücklichen Augen ihrer Verwandten blicken können???

Und das sind die wirklichen Weltuntergänge: Von denen die man so unglaublich doll liebt, getrennt zu werden. Und jeden Tag passiert sowas!! Jeder Tag bedeutet für manche Menschen auf der ganzen Welt mit unterschiedlichen Geschichten, ihr Weltuntergang, weil ihnen so etwas geschehen ist, und sie nicht mehr wissen, wie sie eines Tages wieder so unbeschwert lachen können, wie bis zu jenem Tag!!!

Deshalb fürchte ich mich auch nur vor so was, denn wenn man das verliert, was einem am wichtigsten war, dann ist dass grausamer als der sogenannte "Weltuntergang", von denen uns irgendwelche Panikmacher prophezeit haben.

Also lebt doch einfach glücklich mit denen, die ihr liebt denn diese Menschen zu verlieren ist so viel schlimmer ....

Kommentar von 8rosinchen,

hi, deine antwort hat mich tief berührt...

  • denn sie ist voller wahrheit und klarheit...
Antwort von calvinsimon,

Nachdem das hier ein endloses Thema zu sein scheint, moechte ich meinen Beitrag dazu auch leisten.

Ich masse mir zwar nicht an, abschliessend urteilen zu koennen, jedoch habe ich ein abgeschlossenens Philosophiestudium und mein Hobby ist Kosmologie (Astrophysik).

In zwanzig Jahre des professionellen Umganges mit dem Thema ist mir lediglich ein einziger glaubwuerdiger Endzeitprediger begegnet- ich stelle 'mal den Link ein:

http://www.cartoonstock.com/directory/t/the_end_is_in_sight.asp

Bei objektiver Betrachtung ist die einzige nachvollziehbare Bedrohung fuer die Erde das Sterben der Sonne in etwa 4 1/2 Milliarden Jahren. Da die Leuchtkraft der Sonne bis dahin stetig steigen wird, koennte es also bereits gut 1 Millarde Jahre vorher hier auf der Erde ungemuetlich warm werden.

Ich rate also, angesichts des komfortablen Zeitpolsters von etwa 3 bis 3 1/2 Milliarden Jahren, zur Gelassenheit.

Grundsaetzlich kann man zum Thema Meteoriten anmerken, dass wir durch den Planeten Jupter recht gut geschuetzt sind. Der ist ueber 300 Mal schwerer als die Erde (rund 318 Erdmassen) und funktioniert wie ein riesiger kosmischer Staubsauger. Zitat Wikipedia: 'Ohne Jupiter würde statistisch gesehen alle 100.000 Jahre ein Asteroid aus dem Asteroidengürtel die Erde treffen und Leben dadurch vermutlich unmöglich machen. Die Existenz eines jupiterähnlichen Planeten in einem Sonnensystem könnte darum Voraussetzung für Leben auf einem dem Stern näheren Planeten sein; jedoch teilen nicht alle Astronomen diese Ansicht'.

Kommentar von 8rosinchen,

... hört sich jedoch sehr vielversprechend und überschaubar und beruhigend an...danke, lg ;-)))

Antwort von breakblack,

weltuntergang sollte am 21.12.12 sein aber glaube eher nicht

habe das von einer seite kopiert die ich in google gefunden habe-.-

Nein, der Maya-Kalender "endet" nicht. So wie unser Kalender aus verschiedenen Perioden zusammengesetzt ist (Wochen, Monate, Jahre) gibt es auch im Maya-Kalender verschiedene Perioden. Im sogenannten long count werden fünf verschiedene Zahlen verwendet, um ein Datum anzugeben. So wie wir z.B. vom 17.12.2003 sprechen, gibt es bei den Maya z.B. das Datum 12.3.5.11.12. Am 21.12.2012 ist nun eine große Periode des Kalenders abgeschlossen und eine neue beginnt. In Maya-Schreibweise ist der 21.12.2012 der 13.0.0.0.0. Die 13 war - neben der 20 - eine wichtige Zahl für die Maya und deswegen wird der Zeitraum von 0.0.0.0.0. bis 13.0.0.0.0. als Epoche bezeichnet. Am 21.12.2012 endet eine Epoche des Mayakalenders und nicht der Kalender selbst. Dieser Übergang ist vergleichbar mit dem von 31.12.1999 zu 01.01.2000 in unserem Kalender.

Antwort von Saarland60,

"Wann ist der Weltuntergang?"

An Deiner Stelle würde ich mir keine Langspielplatte mehr kaufen.

Antwort von Funkelpunkel,

ja bei galileo oder welt der wunder wars letztens irgendwann tema. aber die wollen die erde aus ihrer umlaufbahn schubsen dass das ding icht auf die erde knallt.

Kommentar von Holsen11,

hab ich auch gesehen

Antwort von Berserker,

Nach einem alten Lied am 30. Mai.

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community