wann immer sendet der körper sympthome bzw warnsignale ans bewustsein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist oft anders herum. Da schickt dein Bewusstsein Signale zb über Stresshormone an deinen Körper und du fühlst Schmerz, wo kein Schmerz sein dürfte. Daher laufen viele Röntgen-Aufnahmen und Tests ins Leere. Der Patient ist körperlich gesund, hat aber trotzdem Schmerzen. Stell dir die Frage, ob das bei dir auch so ist.

Das ist aber nur eine Zwischenphase. Erste Stufe ist: Bewusstsein krank, Körper messbar gesund, aber mit dann unerklärlichen Schmerzen. Zweite Stufe: Bewusstsein krank und auch der Körper messbar krank! Die Depression ist zum Beispiel eine typische Mischform der körperlichen und seelischen Krankheit. Sowas verläuft von oben nach unten. Das heißt wenn du stressbedingte Herzrhythmusstörungen hast dann kommts von oben vom Kopf. Gleiches gilt für Magenprobleme oder andere stressbedingte/seelische Probleme. 

Die zweite Stufe lässt aber nicht lange auf sich warten. Eine kranke Psyche kann dir wirklich deine Gesundheit zertrümmern. Negative Lebenseinstellung führt nämlich zu Stress und deren Stresshormone führen zu vielen anderen realen Krankheiten. Auch durch Stress verursacht werden diverse Arten von Kopfschmerzen, Magenprobleme, Herz-Kreislaufkrankheiten wie zum Beipsiel hoher Blutdruck und vieles mehr. Oft ist es eben so, dass das Bewusstsein der Anfang der Krankheit ist und nicht der Körper. Dummerweise spüren viele Menschen den Stress nicht, da sie einfach nicht darauf achten. Sie spüren es erst später, wenn die körperlichen Beschwerden auftauchen, also irgendwo zwischen Stufe 1 und Stufe 2 und manche sogar ganz spät. Und dann fragen sie sich, wie das nur passieren konnte. 

Das ist erst mal kompliziert. Aber du kannst davon ausgehen, dass viele Krankheiten von oben nach unten verlaufen. Also vom Kopf in den Magen oder vom Kopf ins Herz und so weiter. Und wenn ich mir deine Fragen alle ansehe, dann traue ich mich sogar über Ferndiagnose die Aussage zu, dass du ein seelisches Leiden hast und dass die Ärzte nicht viel finden werden, außer ein paar kleinere Sachen, wie durch Depression/Stresshormone verursachte Krankheiten. Du bist dafür jedenfalls ein Musterkandidat wie er im Buch steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von granufink
22.08.2016, 00:12

ok danke für die erläuterung. jetzt nochmal zu meinem fall, die symthome bestehen weiterhin, aber sämtliche ärzte sind die ich angerufen hab sind eine lange zeit ausgebucht( urlaubszeit), neurologen am allerlängsten. daher notfallpraxis gegangen check war nur blutdruck puls pupillen stand. das wär anscheind ok. mehr wurde nicht gemacht, auf meine nachfrage meine nachfrage was er vermutet meinte der notarzt er eine deprssive verstimmung. kann das sein, dass es SO stark und so nachhaltig auf die gesundheit sich auswirkt?? selbst wenn müste es behandelt werden, denn so kann es nicht bleiben.blutdruck 140 90 meinte notarzt wäre normal wenn man außer haus geht. stimmt das, oder ist das doch schon etwas zu hoch? dürrfte aber die symtphome eher nicht auslösen die immernoch da sind, wie als ob ich durch ein glasfenster schauen würde. blutbild wurde vom notarzt verweigert, andere ärzte lang ausgebucht. ist es dann nicht verständlich dass ich mir sorgen mach, und hier so viele fragen stell? was soll ich mir denn sonst noch übrig bleiben?

0

Wenn du schläfst zB sendet das Gehirn Warnsignale wenn irgendwelche ungewohnten Gerüche auftreten. Zum Beispiel wenn es brennt. Andernfalls eben bei Schmerzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung