Wann Hat man eine Gluten Unverträglichkeit?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist auf jeden Fall eine Möglichkeit. Am Besten lässt du dich auf eine Glutenintoleranz testen. Bedenke aber, dass es auch eine "non-celiac gluten sensitivity" gibt. Das bedeutet, dass du Gluten nicht verträgst, aber keine Glutenintoleranz hast (und der Test demnach negativ ausfällt).

Um wirklich rauszubekommen, ob du an einer Glutenintoleranz oder Glutenunverträglichkeit leidest, solltest du einfach mal für 3-4 Wochen auf Gluten verzichten und schauen, ob die Symptome nachlassen bzw. verschwinden.

 Leute mit Glutenunverträglichkeit vertragen außerdem oft unterschiedliche Mengen. Die einen können ruhig eine Scheibe Brot am Tag essen, andere reagieren bereits auf die geringsten Mengen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Xperia1996, leider steckt nicht nur in Brot Gluten sondern auch in vielen anderen Lebensmittel wie zum Beispiel Eis, Nudeln und so weiter, die Beschwerden sind ganz unterschiedlicher Natur, ich zum Beispiel habe mich täglich übergeben hatte einen Blähbauch mir war ständig übel und ich habe 20 Kilo abgenommen, keiner wusste so richtig was ich habe, 

meine Ärztin hat auch einiges untersucht und mich dann schließlich zum Gastroenterologen geschickt, der hat eine Magenspiegelung gemacht und einen Laktosetest weil meine Laborwerte dies anzeigten und was soll ich sagen ich habe eine Gluten Unverträglichkeit und eine Laktose Intoleranz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine klassische Zöliakie. Würde mal sagen mittlere Ausprägung. Bei mir wurde auch Blut abgenommen beim Gastroenterologen und es wurden darin Typische Antikörper gefunden. Ich lebe seid 10 Jahren damit und bin beschwerdefrei. Ein gf. Weg ist steinig aber schaffbar. Könnte heute keinen bissen mehr bewusst genießen von Essen mit gluten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Darmzotten geschädigt sind. Das erkennt man per Magenspiegelung und Dünndarmbiopsie.

Nicht nur Brot ist glutenhaltig. ALLE Produkte aus Weizen, Gerste, Dinkel, Roggen, Grünkern sind es.

Also Brot, Brötchen, Nudeln, Kekse, Kuchen, Döner, Pizza, Bier. Sogar in Pommes, Salatsoßen, Schokolade, Chips kann Gluten enthalten sein.

Bloß glutenfreies Brot kaufen, für viel Geld übrigens, hilft nicht!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht unbedingt man hat eine glutenunverträglichkeit wenn bei dem verzehr von gluten die darmzotten geschädigt /zerstört werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?