Frage von TheMonkeyTMan, 122

Wann hat Frauke Petry (AFD) gefordert zur Not Waffen gegen Flüchtlinge einzusetzen?

Meine Frage wann, wo hat Frauke Petry gefordert Waffen gegen Flüchtlinge einzusetzten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von liheido, 42

Das hat sie nicht " gefordert ", sondern sie hat lediglich auf die manipulative Frage eines " Journalisten " danach, wie denn ein deutscher Grenzpolizist einen angeblichen  " Flüchtling  " daran hindern solle einen Grenzzaun zu überklettern auf die aktuelle Rechtslage hingewiesen, die eben in solchen Fällen unter Umständen auch Waffengewalt erlaubt.



Was passiert, wenn ein Flüchtling über den Zaun klettert?
Petry: Dann muss die Polizei den Flüchtling daran hindern, dass er deutschen Boden betritt.


Und wenn er es trotzdem tut ….. wie soll ein Grenzpolizist in diesem Fall reagieren?
Petry: Er muss den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz.


Es gibt in Deutschland ein Gesetz, das einen Schießbefehl an den Grenzen enthält?
Petry: Ich habe das Wort Schießbefehl nicht benutzt. Kein Polizist will auf einen Flüchtling schießen. Ich will das auch nicht. Aber zur Ultima Ratio gehört der Einsatz von Waffengewalt.
Entscheidend ist, dass wir es so weit nicht kommen lassen und über
Abkommen mit Österreich und Kontrollen an EU-Außengrenzen den
Flüchtlingszustrom bremsen.



Der Ausschnitt aus dem Originalinteriview zeigt deutlich, daß von sowas wie  einer " Forderung " keine Rede sein kann, Frau Petry hat sogar noch mal extra betont daß sie das eben nicht wolle.

Tags darauf überschlug sich aber bekanntermaßen die Presse in geheuchelter Empörung über den angeblichen " Schießbefehl " den die AFD gefordert hätte.

Einige Wochen zuvor haben übrigens mehrere Politiker der Grünen und der CDU fast inhaltlich gleiche Aussagen gemacht, ohne das es die Medien auch nur die Bohne interessiert hätte.


Ein schönes Beispiel dafür, mit welchen wiederlichen Methoden die Mainstreammedien im Umgang mit der AFD inzwischen arbeiten......

Kommentar von palzbu ,

Ich bin nicht mal in der Nähe von Rechts. Eher von Links. Sieht man auch an meinen Beiträgen.

Es ärgert mich aber tierisch wenn man den Leuten die Worte im Mund rumdreht wie bei Frauke Petry geschehen.

Ich bin mit der Politik der AfD nicht einverstanden, aber auch diese Leute haben das Recht, dass Ihre Aussagen unverfälscht wiedergegeben werden. 

Die Medien müssen sich über das Wort "Lügenpresse" nicht wundern. 

Antwort
von schuetz247, 73

Sie hat gefordert an den Grenzen im Notfall auch Waffen einzusetzen.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/frauke-petry-afd-grenzschutz-auf-...

lg

Antwort
von Bestie10, 69

auf irgendeiner Parteiveranstaltung vor einigen Tagen

kann man im Internet nachlesen

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Nein, in einem Interview mit dem MM

Kommentar von Bestie10 ,

staende dann so auch auch im Internet ...

wo liegt dein Problem

Kommentar von gerolsteiner06 ,

deshalb steht es ja auch so im www

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/frauke-petry-afd-grenzschutz-auf-...

Ich habe kein Problem, habe nur deine Falschangabe korrigiert.

Kommentar von Bestie10 ,

Falschangabe ?

relativ !

schrieb ich nicht "steht im Internet"

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Du schriebst vorher: auf einer Parteiveranstaltung; das war falsch, darauf bezog sich meine Bemerkung

Antwort
von gerolsteiner06, 51

Sie hat es in einem Interview mit dem Mannheimer Morgen gesagt.

Wann das war ? Weiß ich nicht kannst Du aber selbst rausfinden, der MM hat sicherlich eine Homepage.

Wo ? Weiß ich auch nicht. Ich vermute mal es war in Mannheim, aber da die Reporter vom MM auch Auto fahren können, kann es auch woanders gewesen sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten