Frage von YoungBloodYT, 9

Wann habt ihr euch in einem Nicht-Horror-Game mal so richtig erschrocken?

Letztens habe ich wieder einmal ein Ründchen Batman Arkham City gespielt. Die Mission: Mr. Freeze aus den Fingern des Pinguin befreien. Erste Station, um Hinweise zu sammeln: das Museum. Kaum hatte ich das Sicherheitsgitter außer Kraft gesetzt, erhob sich vor mir mit offenem Schlund, glühenden Augen und einem riesigen Schädel ein T-Rex!

Etwas später hat Batman den Pinguin orten können und ich war auf dem Weg zur Iceberg-Lounge, wo ich den Pinguin endlich finden und aufhalten wollte, als sich unerwartet eine pechschwarze Rückenflosse durch das Eis schnitt, als wäre es gelöste Butter. Nachdem dieser Schock für eine Sekunde verschwunden war, brach der Schädel eines gigantischen Hais durch die dünne Eisdecke und brachte mein Herz erneut dazu, einen schnelleren Schlag anzusetzen. Ich spielte diese Passage ohne Kopfhörer, da der Hai eine markerschütternde Soundkulisse bot. Einmal brach ich durch die frostige Decke und sah mich dem Tod durch die niedrigen Temperaturen in die Hände gespielt. Doch es sollte anders kommen, wieder brach das Monstrum von unten hervor, verschlang Batman mitsamt seiner Ausrüstung und tauchte hinab in die Dunkelheit.

Kennt ihr das? Wenn euch in einem Non-Horror-Game etwas erschreckt? Dann schreibt es mir.

Antwort
von DrKevinMerkel, 9

fallout 3 in den u-bahnen, die zombies, wenn sie dich von hinten angreifen

fallout 4 auch bissel, aber nicht so stark

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten