Frage von TalanaChan, 79

Wann habt ihr euch das Reiten alleine zu getraut?

Hey ^^

Ich wüsste gerne nach wie vielen Reistunden, Wochen, Monaten oder Jahren ihr euch alleine ohne Aufsicht auf ein Pferd getraut habt und auch alleine ohne Aufsicht in der Halle geritten seid.

LG Talana

Antwort
von Mikado13, 37

Mit ca. 4 Jahren fing ich mit Voltigieren an, mit 5 1/2 Jahren habe ich dann zu reiten begonnen. Mit etwa 10 Jahren hat mir meine Reitlehrerin ein Pony anvertraut, das nicht im Schulbetrieb mitging. Bis dahin bin ich fast täglich die Reitstunden auf allen möglichen Schulpferden mitgeritten, im Schulbetrieb kommt man eben nicht so leicht zum alleinigen Reiten. Dieses Pony bin ich dann auch ohne Reitstunden geritten, aber es war immer jemand in der Nähe, falls etwas passiert wäre. Mit 12 Jahren habe ich dann meine erste richtige Reitbeteiligung bekommen und diese bin ich natürlich dann auch ganz alleine geritten, auch wenn niemand im Stall war. Zeitweise sogar ohne regelmäßige Reitstunden, also nur sporadische Kontrollen, mittlerweile seit einigen Jahren zum Glück wieder mit regelmäßigem Reitunterricht.

Also nach 6 Jahren Reiterfahrung bin ich dann komplett alleine ohne Aufsicht geritten, aber ich war eben noch sehr jung, als ich anfing.

Antwort
von Janaaanad, 79

Also ich fing mit ca 4 1/2 Jahren mit der Longe an , dann habe ich erst mit 7 angefangen alleine zu reiten . War aber auch auf meinem eigenen Pferd , dass ich immer noch hab . War sehr sicher , weil ich dass Pferd kannte ;)
Also nach guten 3 Jahren !
Lg Yana

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde & reiten, 48

In der Halle nicht, aber alleine mit einem Pferd durch dessen Paddock ... mit 6 Jahren und lange, bevor ich Reitstunden hatte ;-)

Ich ging als Kind zu einem Nachbarn, der Trakehner züchtete und streichelt die Pferde. Als ich dann zur Schule ging, durfte ich sie auch putzen und irgendwann sagte er dann "wenn Du alleine rauf kommst, darfst rauf steigen" ... und da kam man nicht auf die Idee mit satteln und zäumen, sondern kletterte einfach beim putzen vom Zaun aufs Pferd. Dann hängte man zwei Stricke ins Halfter und band das Pferd los bei einem nächsten Versuch ... und so erspürte man die ersten Grundlagen.

Heute, wo sofort der Besitzer haften müsste, wenn etwas passiert, würde das kein Pferdebesitzer mehr zulassen. Früher probierten die Kinder einfach, was sie können und was nicht.

Kommentar von ponyfliege ,

allerdings haben wir uns als kinder auch viel mehr sagen lassen. wenns nein hiess, wurde jedenfalls nicht diskutiert.

man hat sich bei andern sachen mehr angestrengt, damit zur belohnung doch irgendwann das "ja" kam.

Kommentar von Baroque ,

Das stimmt und da wir die Pferde vorher laaaaaange neben der Koppel liegend beobachtet haben (weil wir uns gar nicht zu fragen getraut hätten, ob wir näher dürfen), geputzt und gestreichelt haben, wussten wir auch schon, wie Pferde auch mal erschreckt fliehen, wenn es irgendwo in der Nähe knallt, wie sie sich verhalten, wenn ihnen was gar nicht gefällt ... und konnten drauf reagieren. Heute werden Kinder das erste Mal in ihrem Leben in die Nähe eines Pferdes gebracht und oftmals sofort drauf gesetzt.

Antwort
von sunries, 41

daher das ich nie richtig die Möglichkeit hatte allein zu reiten ohne Aufsicht ( auf dem Reiterhof ist das ziemlich schwer) hatte es Länger gedauert. Aber nach 3-4 Jahren bin ich auch alleine zur Halle hin und zurück geritten

Lg sunries

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 38

hab mit 5 mit voltigieren angefangen und als ich 12 war ist das pony zu uns gekommen. dazwischen hab ich ein paar stunden ohne sattel bekommen.

bin sofort frei geritten. von der ersten reitstunde an.

ich finde, die anfänger sind hoffnungslos überfordert. sie müssen ja, wenn sie noch das gleichgewicht suchen, sich schon mit körperhaltung und hilfengebung auseinandersetzen. finde ich ausgesprochen schwierig. eigentlich sollte jeder anfänger erst ein paar grundübungen des voltigierens erlernen und wenn er die sicher kann, dann zum reiten umsteigen.

für die reiter wärs besser - und für die pferde auch.

Antwort
von CherryHoney, 49

Hey ;-)

Ich hab mit ca. 4 Jahren angefangen zu reiten, natürlich an der Longe, aber mit 8
hab ich mich erstmals getraut alleine zu reiten, weil die Reitlehrerin einfach aus der Halle gegangen ist ;-)

Jetzt hab ich ja mein eigenes Pferd und reite jeden Tag alleine! Ist auch klar! Manchmal reite ich auch in Privatreitstunden mit xD

LG Cherryyy

Antwort
von RainbowHorse, 35

Also das erste mal alleine reiten war ich nach 2 jahren unterricht bei meiner ersten rb

Antwort
von Sarinalon, 57

Ich habe mit 7 angefangen und denke so mit 7/8 Jahren hab ich mich selbst getraut weil ich mir sicher geworden bin: Seit dem ich bereit fürs Brevet bin reit ich alleine

Kommentar von ponyfliege ,

ich erklärs für alle nicht-schweizer: das brevet ist sowas wie der reiterpass. also der grund-sachkunde- und könnensnachweis.

Kommentar von RainbowHorse ,

also so ähnlich wie der basispass und das kleine hufeisen

Antwort
von DCKLFMBL, 33

nach meiner fünften Reitstunde…

ist zwar alles gut gelaufen aber lieber nicht nachmachen!

Antwort
von MissesMalfoy, 57

nach 8 jahren ^-^
durfte davor nie alleine :/

Kommentar von TalanaChan ,

Wann hast du den mit dem Reiten begonnen? ^o^

Kommentar von MissesMalfoy ,

vor 11 jahren habe ich angefangen:)

dann als ich komplett alleine reiten DURFTE wollte ich nie ^^

& jetzt hab ich es viel lieber wenn ich mal alleine bin;)

Antwort
von Riverside85, 7

Nach drei Jahren. Und zwar auf meinem dann eigenen Pferd, was ich aber schon vorher sehr gut kannte. 

Antwort
von Michel2015, 14

Ich finde diese Frage so mutlos. Du fragst nach Parametern, Stunden, Wochen, Monaten, Jahren. Ich kann Dir nur eine Antwort geben: Würdest Du bei mir vorstellig werden. Es gäbe nur einen Weg. Du und das Pferd, ich würde nur beobachten.

Niemand kann beweisen, dass man in so und so viel Stunden und Tagen usw. irgendwas lernt oder auch nicht. Wage es und frage nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community