Wann habe ich mehr Waren gekauft als verkauft (Buchführung)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn hier im Konto "Waren" der SB nicht mit dem AB identisch ist, muss die Differenz über das Konto "Aufwendungen für Handelswaren" ausgeglichen werden.

Hier zum Beispiel beträgt der AB im Soll 50.000 und der SB im Haben 45.000. Da beim Abschließen des Kontos auf beiden Seiten gleich viel sein muss, fehlen im Haben 5.000. Diese werden nun dorthin gebucht. Die Gegenbuchung erfolgt auf dem Konto "Aufwendungen für Handelswaren".

Buchungssatz: "Aufwendungen für Handelswaren" an "Waren", je 5.000. 

Da das Konto "Aufwendungen für Handelswaren" damit angesprochen wird, hat die Bestandsminderung Auswirkungen auf das Konto, daher ist diese Antwort beim Ankreuzen richtig.

Die Antwort, die du angekreuzt hast, ist nicht richtig. Wenn man mehr Waren EINkauft als VERkauft, kommen die eingekauften Waren, die nicht verkauft wurden, ins Warenlager. Der Warenbestand wird dann also HÖHER. Hier wird er aber um 5.000 geringer, daher muss die Antwort falsch sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht fragst Du Dich mal: "Woher weiß ich, wie hoch der Warenverkauf ist, wenn ich nur den Wareneinkauf und die Warenbestände am Anfang und am Schluss des Wirtschaftsjahres habe?"

Für den Warenverkauf müsstest Du nämlich Angaben zu diesem Konto oder zum Konto "Umsatzerlöse" haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?