Frage von ManuTheMaiar, 249

Wann glaubt ihr hat die Menschheit den Tod endlich besiegt ?

Der Wissenschaftliche Fortschritt geht ja immer weiter und es sind schon Dinge erfunden worden die man sich noch 100 Jahren nicht in den kühnsten Träumen hätte vorstellen können

Meine Freundin hat mir heute erzählt das es schon vielversprechende Forschungen bei wirbellosen Tieren wie Würmern gibt und das stimmt uns doch optimistisch, dass es irgendwann auch eine Lösung für dieses letzten Rätsel bei Mensch gibt

Also wann glaubt ihr wird es sein, wann kann die Wissenschaft wirklich richtig Tote wiederbeleben (immer vorausgesetzt die Menschheit hat sich bis dahin nicht selbst ausgelöscht)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Dxmklvw, 77
in 50 bis 100 Jahren

Der Anfang ist noch nicht einmal angedacht, solange die Menschheit nicht damit aufhört, sich den Tod zum Geschäft zu machen.

"Den Tod besiegen" ist obendrein auch noch eine Sache der Definition.

Nervengewebe kann zwar bei entsprechendem Umgang damit deutlich länger überleben als der Rest des Körpers, aber ich würde es trotzdem nicht als besiegten Tod betrachten, wenn es gelänge, das Gehirn so in einen Roboter zu setzen, daß es funktioniert.

Außerdem spielt noch eine Rolle, was man als "Leben" betrachtet. Allgemein gebräuchlich ist zwar, daß auch als Leben bezeichnet wird, wenn jemand im Koma liegt und noch nicht ganz tot ist. Doch dazu gibt es auch ganz andere Ansichten. Ebenso spricht man gelegentlich auch bei manchen Zeitgenossen von lebenden Toten.

Sollte es aber eines Tages realistisch werden, daß menschliche Körper "ewig" leben können, dann wäre das gleichzeitig auch der Beginn völlig neuer Diskussionsthemen, z. B. Vermehrung, Lebenserhalt von Kriminellen, allgemeine Selektion (Lobby- und Machtgruppen), Kriegsbedeutung usw.

Daß technisch ein solches Ziel erreicht wird, könnte durchaus schnell gehen, vielleicht sogar schon in 100 Jahren. Doch die Technik alleine macht es eben nicht, sondern eine weitere Grundbedingung ist ethisch angepaßte Gesinnung einer absoluten Mehrheit der Menschheit. Genau das könnte noch viele Millionen Jahre dauern, falls es dann noch Menschen gibt.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ich meint eher das Wiederbeleben von Leichen aber wenn du Unterblichkeit meinst, die wäre ethisch spätestens dann kein Problem mehr wenn die Menschheit Raumschiffe hat die andere Planeten erreichen können

Kommentar von Dxmklvw ,

Ein gewisses Problem sehe ich auch dort.

Es mag ja sein, daß es einige besonders charakterfeste Menschen mit Engesgeduld gibt.

Aber daß so etwas ggf. über Jahrtausende anhält, ohne daß sich alle gegenseitig umbringen oder anfangen, daß Raumschiff zu demontieren, um die Teile im Raumschiffschwarzmarkt zu verkaufen, bezweifle ich.

Antwort
von XNightMoonX, 78
in 50 bis 100 Jahren

Um Deine Umfrage zu beantworten, würde ich zwischen 50 und 100 Jahren schätzen. Wahrscheinlich auch etwas mehr noch. Man muss eben bedenken, was alles in den letzten 50 Jahren verändert wurde und wie weit die Technik im Gegensatz zu den 1960ern ist.

Das es nichts gegen Krebs gibt, ist nicht richtig. Es gibt Möglichkeiten, aber die Wahrheit würde die Pharmaindustrie stürzen und deswegen wird es verschwiegen. Da hängt eine riesen Summe Geld hinter. Die Pharmaindustrie verdient sehr gut daran, wenn das Volk krank wird.
Die meisten Lebensmittel sowie Getränke sind im übrigen auch Schuld, dass wir an verschiedenen Krankheiten erkranken. Abgase und allerlei natürlich auch.


Um zurück zur Frage zu kommen:

Im Grunde wäre es eine Katastrophe, wenn wir nicht mehr sterben würden. Entweder wir sterben oder wir vermehren uns nicht weiter. Beides geht allerdings nicht. Wir richten jetzt schon verdammt viel Schaden an und sind schon fast eine Überbevölkerung. Wenn wir uns nur noch vermehren könnten ohne am Ende auch zu sterben, würde es uns irgendwann vor sehr große Probleme stellen. Die Natur und Tierwelt ebenfalls.

Antwort
von voayager, 38

Unsterblichkeit wird es nie geben, nicht mal Sonnen existieren ewig, sämtliche Materie ist dazu verurteilt, irgendwann mal zu vergehen. Das nicht sehen zu wollen, bedeutet völlig undialektisch zu sein, einer bloßen Metaphysik aufzusitzen.

Antwort
von halbsowichtig, 34
in 50 bis 100 Jahren

Teil 1: Leichen wiederbeleben

Sobald jemand stirbt, beginnt der Körper zu verwesen. Je länger er tot ist, desto weniger von Blut, Zellen, Erinnerung etc. ist in brauchbarem Zustand. Einen toten Menschen wird man also auch in ferner Zukunft nur wiederbeleben können, wenn man ihn sofort nach dem Tod schonend tiefkühlt.

Einen Zwischenzustand bildet schon heute der Hirntod: Das Gehirn ist unwiderruflich tot, aber der Rest des Körpers wird per künstlicher Beatmung am Leben erhalten. Hier besteht die Herausforderung darin, das Gehirn zu reparieren und ohne Gedächtnisverlust zu "rebooten".

Letzteres könnte in 100 Jahren möglich sein. Das heißt, man wird im Gebüsch gefundene Mordopfer nicht nach Tagen wiederbeleben können. Aber man wird herztote Unfallopfer im Rettungswagen wiederherstellen, auch wenn sie minutenlang nicht geatmet haben.

Teil 2: Lebende ewig jung halten

Ein größeres Ding wäre, das Alter aufzuhalten. Alle Menschen würden ewig ca. 20 bleiben. Dann bekämen wir aber ein Problem mit Überbevölkerung oder Demotivation. Die Folgen für die Gesellschaft, wenn sie nicht mehr altern und nachwachsen würde, wurden in vielen guten Büchern ausgiebig diskutiert.

Antwort
von JTKirk2000, 41

Die Sterblichkeit zu "besiegen" bringt nur dann etwas, wenn die Alterung ebenfalls "besiegt" werden kann und wenn es ausgeschlossen werden kann, dass die Überbevölkerung noch schlimmer wird. Aber warum würde man ewig leben wollen, wenn man keine Kinder haben könnte? (Die Option, die ich gewählt hätte, ist nicht aufgeführt, denn sie würde lauten "hoffentlich nie".)

Antwort
von Kunfilum, 30
in 50 bis 100 Jahren

Medizinisch ist das möglich, vermutlich in 50-100 Jahren. Moralisch aber nicht und deswegen wird es vermutlich nicht so schnell passieren - vermutlich wird es nie passieren oder nur sehr eingeschränkt. 

Antwort
von PWolff, 55
in 250 Jahren könnte es so weit sein

Wenn wir diesen Planeten desinfiziert haben, gibt es keinen Tod mehr, weil es kein Leben mehr gibt, das sterben könnte. 250 Jahre halte ich für eine brauchbare Annahme dafür, dass wir einen entsprechenden nuklearen Krieg ausprobieren.

Antwort
von HeinrikH, 110

Das wird kaum passieren. Selbst wenn es medizinisch irgendwann möglich sein sollte, werden sich die Klimabedingungen bis dahin drastisch verschlechtert haben und ein überleben der Menschen immer schwieriger machen.

Antwort
von Okay25, 21

Das wird nie im Leben passieren. Irgendwann ist der Körper einfach nicht mehr in Form. Guck dir mal den durchschnittlichen 80 jährigen an der sich zum Arzt quält. Wenn der ewig Leben soll, sehe ich schwarz. Man sollte erstmal dafür sorgen, dass die Leute gesünder werden. Welches Tier hat schon so ein schlechtes Immunsystem wie der Mensch? Wenn ein Brot älter als zwei Tage ist, kriegen die ersten schon eine Lebensmittelvergiftung

Antwort
von Buckykater, 53
wohl länger als 5000 Jahre aber irgendwann gewisst

ich glaube nicht daß man das so einfach kann.  man bräuchte dann keine Kinder mehr. sie hätten dann irgendwann auch keinen Platz mehr. Man müsste wohl ewig arbeiten um irgendwie leben zu können. es wäre auch kaum erstrebenswert.  Auch der Tod gehört zum Leben schon seit es existiert.  Noch könnte die Welt zwar alle Menschen gut ernähren wenn aber niemand mehr stirbt und es weiter Geburten gibt wäre die Welt bald so hoffnungslos überbevölkert daß die Menschheit an Hunger und Durst doch bald sterben würde

Antwort
von ragazza001, 66

Die Forschung schafft es nicht mal, Krebs zu heilen (zumindest in den meisten Fällen). Vermutlich auch weil das ein fettes Minus für die Pharmaindustrie wäre. Mit nem Mittel um den Tod zu verhindern, wäre es wohl ähnlich...wobei sowas bestimmt nie gefunden wird. Falls doch, hätte das bestimmt negative Auswirkungen auf die Psyche und das ganze Verhalten der Menschheit. Auch die Überbevölkerung wäre ein Problem.

Antwort
von Papapyropapa, 66

Wenn wir davon ausgehen, dass die Menschheit für immer leben wird (was sie Auf keinen Fall tun wird, ich gebe ihr 500-1000 Jahre), denke ich dass sie so in 1000-3000 Jahre dies erreichen können (man müsste nur die Gehirne am laufenden halten, der Rest kann künstlich sein)

Antwort
von Pfadfinder17, 63

Die zunehmende Entropie im Universum hält nichts auf, nicht einmal dass Universum selbst wird es ewig geben. Wir haben für unser gesamtes Leben 50 Zellteilungen zur Verfügung, danach ist Feierabend.

Mit jeder Zellteilung schleichen sich Fehler in die DNA ein. Diese multiplizieren sich im Laufe des Lebens, Krebs, nach und nach Funktionsuntüchtigkeit der einzelnen Organe und schliesslich der Tod sind die Folge

Ich vermute einmal wir können mit Hilfe der Gentechnik die Zellteilungen verzögern aber nicht aufhalten,somit dass Leben verlängern aber den Tod können wir nicht in die Knie zwingen.


Kommentar von ManuTheMaiar ,

Natürlich gibt es das Universum ewig nur die Materie wird es nicht ewig geben aber Raum bleibt erhalten selbst wenn er fast leer ist und nur noch vereinzelt Energie vorkommt

Aber mir geht es nicht um unendlich alt werden sondern um eine Technologie die eine Leiche wiederbeleben kann das meine ich mit den Tod besiegen

Kommentar von Pfadfinder17 ,

Zum einen gibt es in der Kosmologie mehrere "Weltmodelle," bei deinem würden selbst Atome zerfallen und die Raumzeit würde sich selbst vernichten.

Zur Frage ob man einen toten Körper wiederbeleben kann sage ich schlicht und einfach nein. Ist der biologische Tod einmal eingetreten, dann ist die Show gelaufen, die Verwesung setzt ein, das Blut beginnt sich zu zersetzen, die Gehirnzellen sterben ab und die Bakterien die im Magen-Darmtrakt zuhause sind vermehren sich explosionsartig und beginnen den Körper mit giftigen Stoffwechselprodukten zu fluten zu zerstören.

Antwort
von sebasobo, 67
in unter 50 Jahren ich bin optimistisch

Möglich ist es schon,  man könnte einfach die organe etc.  Von anderen nehmen...  Obs funktioniert? Glaub nicht...  Aber trotzdem. Stell dir vor du bist 300 jahre alt,  dein körper währe so alt, dass du nicht mal alleine kacken könntest. Du hättest schmerzen wie noch nie gehabt. 

Kommentar von ManuTheMaiar ,

einfach die organe etc.  Von anderen nehmen

Dann muss aber jemand anderes sterben, für mich ist diese ganze Organspende ein graus, ich hoffe nur das man möglichst bald Organe züchten kann und dann endlich die Organspende mitsamt dem falschen "Tod" abgeschafft werden kann

Kommentar von Comment0815 ,

Wenn wir ethische Gesichtspunkte mal außer Acht lassen wäre es theoretisch möglich eine Schar von Menschen zu züchten, nur um ihre Organe zu transplantieren.

Antwort
von Rngnrn, 13

Wenn du Tolkien-Fan bist, solltest du verstehen, dass Unsterblichkeit nichts Erstrebenswertes ist und dass der Tod schließlich unausweichlich ist. Wir werden niemals die Unsterblichkeit erreichen; jedenfalls hoffe ich das

Kommentar von Rngnrn ,

Andererseits könnte man dann seine eigene Lebensversicherung abkassieren :P

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Warum ist es nichts ersterbenswertes ?

Außerdem rede ich von Wiederbelebung von Leichen nur haben alle die Frage falsch verstanden.

Kommentar von Rngnrn ,

Ich habe die Frage so verstanden, wie es die Überschrift und die Beschreibung vermuten lassen 

Nach 1000000000 Jahren wirst du verstehen, warum das nicht erstrebenswert ist 

Antwort
von CSociety, 98
in 250 Jahren könnte es so weit sein

Gute Frage ich denke mal es gibt 3 Möglichkeiten. 
1. Es wird nie passieren, vielleicht weil die Menschheit sich wie du sagst selber auslöscht, oder weil es irgendwo eine Grenze gibt die wir jetzt noch nicht kennen.
2. Es wird passieren, durch den momentanen Fortschritt würde ich sagen entweder in 50-100 Jahren oder aber, was ich wahrscheinlich finde, in 250 Jahren.
3. Vielleicht wird man es herausfinden, aber es nie öffentlich machen. Wir haben jetzt schon Überbevölkerung und Unsterblichkeit ist ironischerweise einer der Gründe, für den Menschen einen Krieg beginnen würden.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Es wäre ja keine Unsterblichkeit, wenn jemand zu alt ist würde er ja sofort wieder sterben nur es würde halt garantieren das jeder sein Leben wirklich bis zur absoluten Altersgrenze leben kann und für Europa wäre das doch gut hier gibt es keine Überbevölkerung

Kommentar von CSociety ,

Ach so ich glaube ich habe deine Frage falsch verstanden. Meintest du damit z.B. Leute die in einen Autounfall sterben und dann wiederbelebt werden um weiter leben zu können, bis sie an Altersschwäche sterben ? 
Ja aber genau das ist es. Was denkst du würde passieren, wenn wir hier in Europa Tote wiedererwecken ? Wie lange würde es dauern bis in Asien Demonstrationen stattfinden weil sie das auch wollen ? 

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Es wäre halt eine Sache des Geldes und gewinnen würden nur die Pharmakonzerne die das durchführen könnten

Kommentar von CSociety ,

Die würden das früher oder später sowieso an andere Länder verkaufen. 
Nein ich denke sowas würde geheim gehalten werden. Es würde einfach zu viele Probleme geben.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Wer sagt, das der Wissenschaftler der es entwickelt die Sache nicht leaken würde, womit will sein Staat ihn erpressen es geheim zu halten welche Macht kann man über jemanden haben der das Ultimative Mittel in der Hand hält oder über einen Pharmakonzern der gerade das entwickelt hat was ihm zum reichsten Konzern der Welt macht, wieso sollte die auf sowas lächerliches wie eine Regierung hören wenn sie das haben was alle Menschen wollen

Dann wäre es halt normal das Tote wiederbelebt wenn jemand das bezahlen kann genauso und wer es sich nicht leisten kann der hat keine Chance, ist ja bei AIDS Medizin genauso und trotzdem gibt es keine Massendemos in Afrika

Kommentar von CSociety ,

Hoffen wir mal das die das so teuer machen, dass es sich wirklich nur wenige leisten können. 

Antwort
von 16Lili12, 96

Hoffentlich gar nicht das wär doch blöd du bist 290 kannst dich nicht bewegen hast keinen Lebenssinn und lebst trotzdem.  :(

Antwort
von holgerholger, 59

Ich hoffe,nie. Ein ewiges leben käme meiner Vorstellung Der Hölle schon recht nah.

Antwort
von PEISIS, 40
in 250 Jahren könnte es so weit sein

Aubrey de Grey

wenn der name dir was sagt, hat sich gedanken dazu gemacht, lese mal seine sachen durch, wirst verblüft sein

Antwort
von Sosoke, 2
in 50 bis 100 Jahren

Die Forscher sind schon nah dran.

Antwort
von Phantom15, 11

Was sollte das bringen? Es gibt immer wieder neue Geburten. Dann treten wir uns auf die Füße.

Mir ist es im Prinzip egal, denn ewig zu leben würde ich nicht wollen. .....

Abgesehen vom natürlichen sterben, was ist mit

- stürzen aus großen Höhen?

- erschossen werden, sich selbst erschießen?

- Vergiftungen?

- Katastrophen?

.. Für Deine Abstimmung wähle ich >nie<.

Antwort
von AntwortMarkus, 8

Es wäre schrecklich. Arme würden weiter verhungern. Die Reichen würden keine Kinder mehr bekommen.

Alle würden sterben.  Aber nicht eines natürlichen Todes, sondern nur noch durch Mord, Suizid, Unfälle 

Diese Welt wäre schrecklich und unmenschlich. Und zwar für alle Beteiligten. 

Unsterblich geht nicht. Dann müßte man einen Sturz vom Hochhaus überleben können zum Beispiel. 

Antwort
von independentpunk, 23

Wer will schon ewig leben

Antwort
von Comment0815, 63

In deiner Liste fehlt ein

"Niemals. Bevor das passiert ist die Menschheit bereits ausgestorben."

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Nö das fehlt nicht, denn ich habe ja oben das hier weil mir durchaus bewusst ist das es irgendwann mal einen Atomkrieg geben kann

(immer vorausgesetzt die Menschheit hat sich bis dahin nicht selbst ausgelöscht)

Kommentar von Comment0815 ,

Ich spreche nicht von Kriegen oder anderen Ereignisse, die der Mensch aktiv herbeiführt. Die Menschheit degeneriert immer mehr. Die Evolution hat an uns kaum noch eine Chance, weil wir technisch und kulturell zu weit fortgeschritten sind und dadurch körperlich und geistig schwächere Menschen überleben.

Bevor mir hier jemand irgendwas unterstellt: Ich will damit nicht äußern, dass behinderte Menschen meiner Meinung nach nicht das Recht hätten nach ihren Wünschen zu leben. Das ist es nicht, was ich sagen will. Ich finde jeder sollte sein Leben frei leben können. Aber rein aus biologischer Sicht ist das nicht sinnvoll.

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Aber woran soll die Menschheit dann aussterben, wir haben doch die Technologie um trotz Evolution zu überleben und spätestens wenn man Erbfehler korrigieren kann gibt es auch keine Behinderungen mehr deshalb


Dann sind wir Menschen unsere eigene Evolution

Kommentar von Comment0815 ,

Guter Punkt. Es gibt natürlich noch mehr limitierende Faktoren (Nahrungsquelle, Energiequelle, Sicherheit vor technischen Ausfällen, ...). Aber die könnten wir ja theoretisch auch überwinden.

Ich muss noch mal weiter drüber nachdenken. ;-)

Antwort
von infoanno, 63
wohl länger als 5000 Jahre aber irgendwann gewisst

Männer in schwarzen Anzug werden das nicht zu lassen

Antwort
von CountDracula, 32
in unter 50 Jahren ich bin optimistisch

Es heißt, dass der erste Mensch, der unsterblich sein wird, bereits lebt.

Hoffentlich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community