Frage von caroni2727, 49

Wann gibt es nach einem Schlaganfall die meisten Verbesserungen?

Mein Onkel hatte vor 8 Wochen einen Schlaganfall. Die meisten Verbesserungen gibt es wohl zuerst. Oder muss man ein paar Wochen oder Monate warten bis die Besserung so richtig in Gang kommt?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Schokolinda, 47

frag mal deinen onkel!

wenn er nicht gerade depressiv gestimmt ist, wird er dir sagen: die größte Veränderung war bereits da, er ist bereits richtig in gang gekommen. schließlich ist es ein großer schritt von bettlägerig (innerhalb der ersten tage) zu Rollator.

der verlauf ist so, dass in der ersten zeit die fortschritte am größten sind. man kann aber für vieles erst nach 6-12 Monaten sagen, mit welchen Einschränkungen man sich wahrscheinlich wird abfinden müssen. es sind sogar noch nach jahren kleine Veränderungen möglich, die vielleicht die Lebensqualität verbessern.

Antwort
von MoBruinne, 33

So als Faustregel gilt: das erste Jahr bringt am meisten. Also unbedingt gute Reha-Möglichkeiten nutzen und auch danach noch massiv Therapie machen: Ergo, Physio, Logo - je nachdem, was eben betroffen ist.

Ich hab aber auch bei Patienten (bin Logo) nach Jahren noch Fortschritte erlebt, mit denen niemand mehr so richtig gerechnet hat.
Also nie aufgeben :-)

Antwort
von Bambi201264, 48

Es ist schon so, dass die meisten Verbesserungen innerhalb der ersten sechs Monate auftreten, aber danach geht es immer noch weiter.

Antwort
von Treueste, 49

Es kann schon eine Weile dauern, bis die Symptome abklingen.  Wichtig ist, dass Dein Onkel eifrig mitarbeitet z.B. bei Lauf- oder Sprachtraining. Ihr könnt ihn alle unterstützen, indem ihr ihm Zeit lasst und nicht unter Druck setzt.

Gute Besserung

Antwort
von jogibaer, 21

Es werden sich noch nach Jahren kleine Veränderungen einstellen. Wichtig ist jeden Tag üben und sich erst zufrieden geben, wenn man sich wieder normal bewegt. Das kommt aber nicht vom rumliegen und jammern. Täglich ein bisschen üben und sich auf keinen Fall an falsche Bewegungen angewöhnen. Wer einmal hinkt, hinkt immer.

Der Kopf muss neu lernen wie das geht, weil ja diese Region die das wusste nicht mehr aktiv ist. Ein neuer Teil im Kopf muss die Bewegungen neu lernen. Der Kopf braucht eben viel Zeit bis die Muster drin sind.

Und er wird schnell müde vom Lernen, darum sind viele Pausen wichtig und viel Geduld, aber nie locker lassen oder sich aufgeben.


Antwort
von Herb3472, 41

Das ist individuell ganz verschieden, dafür gibt es kein "Raster", in das man die Patienten einordnen kann.

Antwort
von Hexe121967, 47

das kann niemand pauschal sagen. jeder schlaganfall verläuft anders.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community