Frage von jannikm200999, 59

Wann geht eine Sehnenscheidenentzündung weg?

Hallo, ich hab seit ca. 2 Monaten eine Sehnenscheidenentzündung am Handgelenk. Ich konnte im ersten Monat meine Hand nicht richtig ruhigstellen, aber jetzt habe ich sie seit ca. 4 Wochen geschont und täglich mit einer Salbe eingecremt. Trotzdem spüre ich noch keine richtige Besserung. Ich werde mir nochmal einen Termin beim Arzt machen, also bitte keine Antworten von wegen "geh zum Arzt". Kennt ihr vielleicht irgendwelche guten Salben oder Hausmittel, die helfen könnten?

MfG

Antwort
von LiselotteHerz, 47

Du solltest es mal mit Homöopathie probieren, ich habe damit so gut wie immer sehr gute Erfolge. Hier drei Mittel, die je nach Beschwerdebild, in Frage kommen

http://www.apotheke-homoeopathie.de/anwendung/sehnenscheidenentzuendung

Wenn Du das für Dich richtige Mittel ausgewählt hast, holst Du Dir am besten die Potenz C200, da diese Entzündung schon sehr lange ist.

Davon nimmst Du nur 2 Globuli und lässt die unter der Zunge zergehen. Wer homöopathische Mittel eingenommen hat, muss für die kommenden 10 Tage auf alle ätherischen Öle verzichten,weil die Heilung sonst stark gestört wird oder evtl. die Globuli überhaupt nicht wirken. Also keine normale Zahnpasta benutzen, sondern z.B. Elmex homöopathieverträglich, gibt es in allen DM-Märkten und bei Tegut, aber natürlich auch in der Apotheke.

C200-Potenzen müssen zuweilen erst bestellt werden.

Gut Besserung. lg Lilo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community