Frage von sabine097, 51

Wann für Prüfung lernen?

Ich schreibe in 3 Monaten meine BLF und habe keine Ahnung, wann ich lernen soll. Ich habe täglich bis um 16 Uhr Unterricht, dann noch Hausaufgaben und lernen. Wann ist es da am günstigsten für die Prüfungen zu lernen? Einmal die Woche z.B am Wochenende intensiv oder täglich so ne halbe Stunde?

Antwort
von Tasha, 20

Ich würde täglich etwas machen, aber es muss nicht täglich viel sein. Es kann helfen, sich wichtige Definitionen, Konzepte etc. auf Papier zu schreiben und dieses z.B. im Badezimmer oder überm Bett aufzuhängen, dort halt, wo man es täglich sieht. Die Zettel können dann wöchentlich oder alle paar Wochen erneuert werden, so dass nur Infos draufstehen, die man leicht vergisst, verwechselt, oder die halt kompliziert zu lernen sind.

Ebenso kann man sich "Spickzettel" im Smartphone speichern und in Wartezeiten (Bus, Bahn, Pause, Langeweile etc.) mal Listen durchgehen, prüfen, ob man die Definition etc. kennt und in der Kontrollliste nachschlagen.

Ich würde täglich eine halbe Stunde insgesamt ansetzen - die kann man auch auf den Tag verteilen, also direkt nach dem Aufwachen, im Bus, nach der Schule etc.  Aber ich würde feste Lernzeiten ansetzen, also nicht den ganzen Tag denken "jetzt muss/ könnte ich lernen".

Am WE würde ich dann ca. 3 Stunden pro Tag machen. Das kann man wieder verteilen. Jeden Tag würde ich den Stoff vom Vortag kurz durchgehen und am WE den Stoff der Woche (Liste mit Begriffen - was fällt Dir dazu sein - Liste ansehen, die Du nach dem Lernen geschrieben hast). 

Falls Du Gedächtnistraining machst, kannst Du diese Listen auf Routen legen und so auch tagsüber in Leerlaufzeiten mal durchgehen. 

Alles, was Du am Ende der Woche nicht kannst/ falsch abgerufen hat, kommt auf die Poster im Bad etc. (mit Erklärung/ Definition usw.).

Antwort
von conelke, 23

Das kommt doch ganz auf Dich selbst an. Wenn Du nach Schule und Hausaufgaben noch in der Lage bist für die Prüfung zu lernen, dann mach doch. Du solltest Dir jedoch vorher einen Plan machen: Was musst Du drauf haben, wieviel Zeit schätzt Du für das Lernen ein in Stunden...und dann überlegst Du, wann Du am besten lernst und wie lange. Die Stunden, die Du aufwenden musst, verteilst Du auf die Wochenenden und vielleicht auch unter die Woche bis zur Prüfung. Aber normalerweise lernst Du ja auch schon für die Prüfung, wenn Du die Hausaufgaben gut machst und den Stoff entsprechend nacharbeitest.

Antwort
von UlrichNagel, 14

Nicht für die Prüfung lernen und schon garnicht Hunderte von Prüfungsaufgaben vergangener Jahre berechnen! Du hast 12 Jahre Zeit zum Lernen  gehabt! Jetzt kann ich dir nur raten, die Prüfungsarbeiten zwar durchzugehen, jedoch nicht durchrechnen, sondern aufschreiben, wo du Schwierigkeiten beim Ansatz und beim Lösungsalgorithmus hast. Also das allgemeine Mathe-Verständnis. Diese Lücken musst du an Hand der Grundlagen abbauen, also die Theorie anschauen und begreifen! Zur Bestätigung dann mal (nur) 1 oder 2 Aufgaben durchrechnen!

Antwort
von IchSasukeUchiha, 18

Da ist jeder anders. Am sichersten ist allerdings jeden Tag einen Abschnitt zu lernen, so das man nicht unter Druck kommt.

Antwort
von Bettdeckee, 21

Täglich so 1-1.5 Stunden und dann so 2 bis 3 wochen vor der Prüfung nochmal has geben und auch mal am Wochenende

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten