Frage von DontCopy, 259

Wann fühlt es sich nicht mehr komisch an, dass Freunde in meinem Alter (22) schwanger sind, heiraten usw.?

Ich kann dieses Gefühl nicht einmal genau beschreiben. Es ist definitiv kein Neid - ich freue mich ja für die Beteiligten.

Dennoch ist es irgendwie "komisch". So "irreal". So als käme mein Gehirn noch nicht mit dem Gedanken zu Recht das ich jetzt in einem Alter bin wo "sowas" normal ist und ich am besten auch schon selbiges erfahren sollte.

  • Wie ging es euch als ihr das erste Mal miterlebt habt wie gleichaltrige Freunde schwanger werden etc?

  • Wann wird es "normal"?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mlehnen3000, 58

Das Bild, das du eingebunden hast gefällt mir. Genau so geht es mir nämlich auch!

Jetzt zu deiner Frage: Wann jemand so weit ist, zu heiraten und Kinder zu bekommen ist sehr individuell. Der eine ist damit halt etwas schneller, der andere langsamer. Das macht nichts und ist wahrscheinlich sogar ganz gut so.

Du solltest dich auf keinen Fall stressen lassen, nur weil deine Freunde jetzt alle Kinder bekommen. wer sagt denn, dass du ÜBERHAUPT jemals Kinder bekommen willst? Und selbst wenn, wer sagt denn, WANN du diesen Wunsch umsetzen sollst? Heutzutage kann man auch ohne Probleme mit Ende 30, Anfang 40 noch Mutter werden. Dann ziehst du dein eigenes Kind auf, während deine Freunde mit ihren Enkeln schon üben wie man "Oma" sagt. Dann wirst du diejenige sein, auf die man neidisch guckt, weil du im Vergleich wahrscheinlich viel jünger und frischer wirken wirst.

Wie dem auch sei, lass dich bloß nicht unter Druck setzen. Nur Gott und Du allein bestimmt über dein Leben. Ob du Kinder haben willst oder nicht, und wenn ja wann, ist ganz allein deine eigene Sache und geht sonst niemanden etwas an!

Antwort
von ilknau, 36

Hallo, DontCopy.

Für mich war es immer normal, wenn andere Kind bekamen und ich eben nicht.

DEN Wunsch hatte ich nie, neidete den Anderen aber auch nix, denn eine Situation mit der Winztochter meiner Schwester zeigte mir, dass ich es besser liesse.

Das Babe wurde mir (0 Erfahrung als Babysitter (in etwa deinem Alter) über Stunden anvertraut, begann endlich, zu weinen und ich untersuchte alles, probierte Essensgabe, Trinken, Windelwechsel (war nix).

Endlich stand ich mit dem Kind heulend im Wohnzimmer, weil mir gar nix mehr einfiel - und das Kind heulte mit.ö...

Boah, war ich froh, als endlich die Mutter wieder kam - Babe hatte lediglich nach ihr geschrieen..., lG.

Antwort
von Allyluna, 72

Also ich persönlich war mit 22 auch nicht soweit zu heiraten und schon gar nicht, um Kinder zu kriegen. Jeder hat doch da sein eigenes Tempo und sich selbst zu irgendetwas drängen zu wollen, wofür man (noch) nicht bereit ist, ist doch nie gut.

Wenn andere im Freundeskreis soweit sind (oder glauben, soweit zu sein), dann ist das ja schön für sie - und je mehr Hochzeiten und Schwangerschaften Du "miterlebst", desto mehr wird es zu Deinem Leben gehören und desto sicherer wirst Du wissen, ob und wann Du auch soweit bist. 

....und irgendwann ist diese Phase dann durch - dann kommen die ersten Scheidungen... ;-) That´s life.

Kommentar von DontCopy ,

Oder Hochzeiten werden bereits vorher abgesagt^^ Dramen..

Danke für deine Erfahrung.

Kommentar von Allyluna ,

Das passt dann gut zum Bereich "glauben, soweit zu sein"...

Antwort
von LadyUsako, 11

bei mir hat sich das die ganze Zeit auch "komisch" angefühlt - besonders, als ich mal mit meinen ganzen alten Klassenkameradinnen auf ein Treffen saß und feststellte, dass ich die einzig unverheiratete am Tisch war und die Hälfte der andern auch grad schwanger waren (inkl. meiner besten Freundin), während ich (nach jahrelanger Beziehung) als einziger Single da saß.

Das hat erst dieses Jahr mit 28 aufgehört... als mein jetziger Freund, mit dem alles passt, mir mitteilte, dass er mich nächstes heiraten möchte <3

Kommentar von DontCopy ,

alles Gute euch :-)

Kommentar von LadyUsako ,

Danke :)

Geheiratet wird allerdings wohl erst 2019... Ämter machen uns n Strich durch die Rechnung :(

Antwort
von ragazza010, 81

Es fühlt sich vermutlich deshalb so komisch für dich an, weil sich deine derzeitigen Lebensvorstellungen nicht mit den ihren decken. Ich persönlich finde es schon etwas früh, mit 22 zu heiraten und Kinder zu bekommen. Andere wiederum wünschen sich schon mit 14 ein Kind (wie auf dieser Seite ersichtlich).

Antwort
von MaraMiez, 49

Das wird nie "normal" bis man es nicht selbst auch macht oder fest vor hat.

Ich hatte Freunde, die vor mir Kinder bekamen und/oder heirateten. Das war seltsam, wie du sagst. Seit ich das selbst aber auch hab, Kinder und verheiratet, ist es nicht mehr seltsam, wenn Freunde von mir bekannt geben, dass sie Eltern werden oder heiraten.

Dafür ist es für mich immer seltsam, wenn gleichaltrige im Job dieses und jenes machen, weil ich nicht mal im Ansatz so weit bin. Ich bin seit Ende meiner Ausbildung zu Hause, Elternzeit und Überbrückung bis man endlich nen Kitaplatz bekommt.

Kommentar von DontCopy ,

Dafür ist es für mich immer seltsam, wenn gleichaltrige im Job dieses und jenes machen, weil ich nicht mal im Ansatz so weit bin. Ich bin seit Ende meiner Ausbildung zu Hause, Elternzeit und Überbrückung bis man endlich nen Kitaplatz bekommt.

So wirds meinen besagten Freunden auch gehen.

Gleich nach der Ausbildung quasi. Aber sie hat es so für sich entschieden.

Antwort
von claubro, 85

Es fühlt sich normal an, wenn du auch soweit bist bzw. es in deinem gesamten Umfeld die Regel ist.... ich finde 22 ehrlich gesagt extrem zeitig...

Ich bin 36 und finde es immernoch merkwürdig. Beim ersten Mal war ich entsetzt, aber eher wegen der, sagen wir mal, grenzwertigen Partnerwahl. Der Kleine ist jetzt 5 und inzwischen habe ich mich natürlich dran gewöhnt, dass eine meiner besten Freundinnen ein Kind hat und unsere Treffen anders verlaufen.

Aber normal...diese eine Freundin ist bisher die Einzige mit Kind in meinem engen Freundeskreis, deswegen ist das weiterhin kein Alltag.

Antwort
von Harvey90, 48

nunja, das ist unterschiedlich mit der Liebe. Manche wollen schon mit Jungen alter Famillie gründen manche wollen in späteren Zeitpunkt. Ich fand das auch komisch das in meinen Freundeskreis jemand Schwanger war oder geheiratet hat. Irgendwann kommt der Zeitpunkt wo dein Gehirn dir "vermerkt" das es soweit ist in der Beziehung mit den Kindern und heirat :)

Antwort
von buecherleserin9, 30

Also ich persönlich bin 16 und möchte auch "früh" Kinder haben, so mit 25 wenn ich meine Ausbildung fertig habe und schon ein paar Jahre in meinem Job gearbeitet habe.
Natürlich sollte man auch eine/n Partner/in haben, man sieht ja die vielen Alleinerziehenden heute.

22 finde ich jetzt schon früh, wenn man aber Ausbildung + Job hat und auch gutes Geld, dann ist das für mich kein Problem.  

Antwort
von voxymo, 45

Das wird normal, wenn die Überzahl im Freundeskreis soweit ist und man selber ebenfalls auf solche Gedanken kommt. 

Ansonsten ändert sich der Freundeskreis entsprechend.

Dasselbe kommt dann nochmal etwas später, wenn die ersten aus dem Freundeskreis sterben.

Antwort
von Schwoaze, 35

Normal wird es für Dich, wenn Du selber ein Kind bekommst.

Ich bin heute noch ganz fertig, wenn gleichaltrige Schulfreundinnen Oma werden.    Oma??? Ich hab's nicht einmal bis zur Mama gebracht!

Antwort
von N3kr0One, 46

Bei mir war es soweit, als ich selbst mit diesen Gedanken gespielt habe.
Als die ersten schwanger wurden / geheiratet haben kam mir das auch so unwirklich vor. Als wären alle anderen schon reifer als ich oder sind schneller im Leben voran gekommen.
Vor 3 Jahren hat dann ein befreundetes Pärchen geheiratet und ich habe da auch schon mit dem Gedanken gespielt. Seither wurde es dann normal für mich. Auch war es nicht komisch, als sie dann ihr Kind bekamen, denn ich war und bin selbst voller Vorfreude darauf.

Antwort
von WelleErdball, 75

"normal" ist das mit 22 nicht. Das war vor 30 Jahren normal, das hatte aber andere Gründe bzw. in anderen Kulturkreisen ist das normal. Wenn ich mir heutzutage viele junge Menschen anschau die kaum für sich selbst sorgen können, wenn überhaupt eine Ausbildung haben und/oder wenige Berufsjahre und so jemand will praktisch ohne Grundlage heiraten und Kinder bekommen, das ist lächerlich. Wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke waren einige! die mit 18 das erste Kind bekamen und mit 20 heirateten, sich ganz toll, reif und erwachsen fühlten..... Ausbildung, wofür, man ist ja verheiratet. Heute, mit Mitte 30 ist der überwiegende Teil geschieden, die alleinerziehenden Muttis sitzen halbtags bei Lidl hinter der Kasse und haben nichts in der Hand, von einem Paar weiß ich, dass die in der Ehe verharren weil die nach einer Scheidung beide finanziell ruiniert wären. Ich bin selbst Mitte 30, habe keine Kinder, bin nicht verheiratet, eine gute Ausbildung, guter Job und führe ein weit ruhigeres Leben und würde nicht tauschen wollen.

Antwort
von Meli6991, 42

Normals ist es für dich wenn du es dir für DICH vorstellen kannst.

Auserdem musst du mit 22 da übehraupt noch keine Panik haben ...

Antwort
von Madwrgt87, 7

Ich bin auch nicht viel älter und habe darüber aufgehört abwertend draufzuschauen, als ich die ersten Freunde gesehen habe, die mit ihrem Studium / Ausbildung fertig sind und dann ihr Kind bekamen. 

Vorher ist es halt ungewohnt und etwas verpönt, wenn jemand mit unter 20 schon (ein) Kind(er) gekriegt hat.

Antwort
von Alex92fromHell, 67

Ich bin 24 und es ist noch immer ein komisches gefühl.....

Kommentar von DontCopy ,

Da bin ich ja beruhigt das es nicht nur mir so geht ^^

Antwort
von Wonnepoppen, 54

normal ist es, wenn man selber dazu bereit  ist , bzw. die nötige Reife hat. 

Das kann beim einen früher, beim anderen erst  später sein!

Antwort
von LissiXxXx, 37

ich denke umso mehr freunde in deinem Kreis schwanger werden, umso normaler wird es für dich. Das kommt mit dem Alter. Zumal 22 Jahre ja heutzutage auch nicht mehr üblich ist um schwanger zu werden 

Kommentar von DontCopy ,

Zumal 22 Jahre ja heutzutage auch nicht mehr üblich ist um schwanger zu werden 

Wie meinst du? Nicht mehr üblich inwiefern?

Kommentar von claubro ,

Viele bekommen ihre Kinder heute wesentlich später als mit 22.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community