Frage von MamiMitHerz2014, 102

Wann fangen wir am besten mit der "Eingewöhnung" an die Tagesmutter an?

Guten Abend ihr Lieben..

Da ich im April '16 ein zweites Mal entbinden werde, mich dazu entschlossen habe ein Jahr lang zuhause zu bleiben und mein Freund ab dem 07.01.16 wieder arbeiten geht, haben wir uns nun dazu entschlossen, dass unsere kleine Tochter (13 Monate) ab Januar bis Juni zu einer Tagesmutter gehen wird. Bis April gehe ich weiterhin zur Schule und die ersten 2 Monate nach der Entbindung bin ich dann alleine mit dem Baby zuhause.

Die Frage allerdings jetzt ist wann wir mit der "Eingewöhnung" anfangen sollen und wie das abläuft. Macht man das bei einer Tagesmutter wie in einer KiTa, also bspw. mit dem Berliner Modell?

Unsere Kleine kennt die Tagesmutter bereits gut, da sie eine Bekannte meiner Mutter ist und wir uns bisher ein paar Mal gesehen haben und die beiden gemeinsam spielen konnten. Braucht unsere Tochter deshalb weniger Zeit oder genauso viel Zeit wie andere Kinder? Ich bin mir darüber bewusst, dass jedes Kind anders viel Zeit braucht, dennoch wäre eine Vermutung hilfreich.

Danke an alle, die uns helfen können und einen wunderschönen 2. Weihnachtstag wünschen wir :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hopsfrosch, 54

Liebe MamiMitHerz! Kurze Antwort: SOFORT!

Wenn ihr sie ab dem 04. Januar bei der Tagesmutter abgeben wollt, habt ihr ab morgen nur noch 3 Werktage zum Eingewöhnen. Das ist zu knapp. Außerdem sind jetzt alle in Hektik wegen der Feiertage und ausgelaugt. Da hat man selber keine Ruhe zum Eingewöhnen, die man ausstrahlen kann! Beim Eingewöhnen gehört die ganze Aufmerksamkeit dem Kind. Sonst bringt das nix.

Ich würde eurer kleinen Maus die komplette erste Januarwoche, besser noch die ersten beiden, reservieren!

Das Jugendamt schlägt zur Eingewöhnung 2-4 Wochen Eingewöhnungszeit vor - je nach Alter und Temperament des Kindes. Wenn es die Tm noch nicht kennt. Unter uns Kolleginnen haben wir mehrheitlich die Erfahrung gemacht, dass meistens schon 1-2 Wochen ausreichen.

Wir Tagesmütter gewöhnen auch nach dem Berliner Modell ein. Das bedeutet für euch, dass euer Kind jeden Tag mit einem Elternteil 1-2 Stunden zur Tagesmutter geht, und die Mutter NICHT den Raum verläßt. Die Stunden werden gesteigert, je nach Konzentrationsfähigkeit des Kindes. Die Mutter / der Vater verlässt IMMER NOCH NICHT den Raum. Du bleibst also die ganze Zeit dabei. Auch gerne einen ganzen Vormittag, einschließlich Mittagsschlaf!

Ihr beobachtet ja, wie sich das Kind verhält. Es erkundet das neue Spielzeug, den Raum, je nach Alter die Toilette / das Bad, wo werde ich gewickelt, wo kann ich mich zurückziehen, wo mache ich Mittagsschlaf, wo gibt es Essen.

Es muss auch die Tagesmutter einschätzen lernen: Wie geht sie auf mich zu? Erkennt sie meine Bedürfnisse? Kann ich mich also sicher und geborgen bei ihr fühlen? Dieses alles kann eure Maus ja nicht in 20 Minuten "abchecken". Dafür muss sie die fremde Frau erst "erfahren" können. Darum kann es eine Weile dauern!

Die ersten, vorsichtigen Annäherungen sollte die TM dem Kind überlassen. Ich ssetze mich dazu immer mit der Mutter mitten im Spielzimmerauf den Boden und gucke einfach zu. Irgendwann nimmt das Augenkontakt zur TM auf. Irgendwann geht es neugierig zur TM hin, überrreicht ihr vielleicht ein Spielzeug. Eine erste Kontaktaufnahme! Wenn das Kind irgendwann Körperkontakt zulässt oder gar aufnimmt, ist das erste Eis gebrochen! Manche Kinder sind unerschrockene Draufgänger, manche eher schüchtern und vorsichtig. Beides ist völlig OK. Ich hatte schon Kinder hier, die ihre Mutter am 3. Tag nach Hause schickten mit den Worten: "Du kannst jetzt gehen, Mami."

Dass das erste Eis gebrochen ist, bedeutet aber noch lange nicht, dass du jetzt aufspringen und gehen kannst. Jetzt erst traut sich dein Kind, die Fremde richtig zu erforschen, auszuprobieren. Bis zum guten Vertrauen ist es noch ein Stückchen Weg. Auch, dass deine Tochter in deiner Gegenwart begeistert mit ihr spielt, heißt noch nicht, dass du jetzt verschwinden kannst! Sobald du den Raum verlässt, ändert sich für dein Kind komplett die Situation - wenn du zu früh gehst, fängt es jetzt untröstlich an, zu schreien und zur Tür zu laufen. Entspannt gespielt hat sie nur, weil DU ja noch da warst.

Darum muss dein Kind die TM schon SO gut kennen, dass sie ihr vertraut und sich von ihr trösten lässt. DANN kann man anfangen, ein paar Minuten lang den Raum zu verlassen. Und in einem anderen Zimmer zu warten. Erst Dann kann man die Situation einschätzen. Und das geht nicht in 3 Tagen, auch wenn deine Tochter die Frau schon kennt. Es ist für die Kinder was komplett anderes, wenn plötzlich Mama nicht mehr da ist! Und dann ist Holland in Not...

Natürlich hängt alles von deiner Tochter ab und wie die TM so gestrickt ist. Und ob die beiden gut miteinander "Können". Aber ich persönlich würde nicht damit rechnen, dass du deine Tochter schon am 04.01.2016 abgeben kannst!

LG, deine Tagesmutter

Kommentar von MamiMitHerz2014 ,

Super, die Antwort ist perfekt! Vielen vielen Dank dafür!

Ich habe gestern Abend noch einmal mit der Tagesmutter geschrieben und wir haben vereinbart, dass wir heute ein paar Stunden zu ihr gehen und die Eingewöhnung sofort anfangen. Also bis Silvester gehen wir jeden Tag mal zu ihr und auch Silvester selbst feiern wir bei ihnen zuhause, das war aber unabhängig davon schon geplant.

Sie hat also mit heute 10 Tage zur Eingewöhnung, was echt knapp werden kann.

Dennoch sind wir sehr zuversichtlich, da unsere Maus sich auch an die Babysitterin sehr schnell gewöhnt hat. Klar kommt es immer auf die Person und das Kind an, aber ich bin mir sicher wir bekommen das hin. Unsere Kleine kennt die TM quasi seit ihrer Geburt.

Bei der Umgewöhnung in die KiTa und bei der Eingewöhnung unseres Babys in die KiTa werden wir uns sicherlich mehr Zeit nehmen. Da haben wir aber sowieso nicht so einen Stress, weil die beiden versetzt eingewöhnt werden und ich zu diesem Zeitpunkt noch zuhause bin.

LG

Kommentar von Hopsfrosch ,

Das klingt doch gut! Ich wünsche euch einen ruhigen Rest von Weihnachten und eine schöne Silvesterfeier! LG

Antwort
von hertajess, 38

Dann gib mal der tollen Antwortenden die verdiente Bewertung :)

Kommentar von MamiMitHerz2014 ,

Schon geschehen :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community