Frage von LadyMary92, 53

Wann familienversichert?

Ich bin Studentin und 24 Jahre alt. Daher noch bei meinen Eltern in der Familienversicherung. Ich bin in einem Minijob in dem ich maximal 450€ monatlich verdiene. Nun kam mein Arbeitgeber auf mich zu mit der Bitte einen Zettel zu unterschreiben in dem es um den Übungsleiterfreibetrag geht. Ich kann damit anrechnungsfrei (Bafög) zusätzlich 2400€ brutto erarbeiten. Bin ich dann noch familienversichert oder muss ich mich nun studentisch selbst versichern?

Antwort
von Apolon, 14

Wenn die 2.400 € über die Gehaltsabrechnung laufen, wirst du dich selbst als Werksstudentin mit einem mtl. Beitrag von ca. 85 € versichern müssen, über die Krankenversicherung der Studenten (KVdS). Arbeitslosenversicherung fällt nicht an, aber Rentenversicherungsbeiträge. 

maximale Arbeitszeit von 20 Stunden die Woche - Gehalt ohne Limit.

Antwort
von kevin1905, 53

Übungsleiterpauschale kommt nur in wenigen speziellen Situationen überhaupt in Betracht.

Dies ist eine steuerliche Thematik keine der Sozialversicherung.

Kommentar von LadyMary92 ,

Ich bin Gesundheits-und Krankenpflegerin. Daher kommt es für mich in Betracht. Also ich arbeite in dem Minijob und zusätzlich als Übungsleiter und muss mich nicht selbst versichern??

Kommentar von DerHans ,

Sobald du bei einem Arbeitgeber mehr als 450 € verdienst, ist der GESAMTE Betrag sozialversicherungspflichtig.,

Es wird also nicht nur die Krankenversicherung fällig, sondern auch Renten- und Al-Versicherung.

Kommentar von Apolon ,

Seit wann muss eine Studentin Arbeitslosenversicherung zahlen?

Antwort
von isomatte, 38

Denke ich nicht das du dich deshalb selber versichern musst,deshalb heißt es ja auch Aufwandsentschädigung ! 

Wenn ich mich nicht irre musst du dich aber ab 25 eh selber versichern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten