Frage von LisaLisa1996w, 71

Wann fällt man bei Führerscheinprüfung durch?

Hey,

ich hatte vor 2 Wochen bereits meine 1. praktische Prüfung und bin durchgefallen. Ich bin einmal bei einem 40er Schild (der nur für Tankwagen gilt) 40 gefahren, obwohl ich 60 hätte fahren dürfen. Außerdem habe ich noch ein paar kleinere Sachen falsch gemacht. Der schlimmste Fehler war, dass ich (bei einer unbekannten Strecke) beim links abbiegen zu sehr im Gegenverkehr war. Heute meinte mein Fahrlehrer, dass ich nur wegen des Fahrens in den Gegenverkehr durchgefallen bin, sonst hätte ich bestanden (er habe auch mit dem Prüfer danach darüber geredet). Selbst dass ich bei dem 40er Schild 40 statt 60 gefahren bin wäre ok gewesen...

Fällt man also nicht bei jeder Kleinigkeit durch??

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Rollerfreake, 46

Nein, man fällt nicht wegen jeder Kleinigkeit durch, in der Fahrerlaubnisverordnung ist geregelt, weswegen man durchfällt. Wenn du beim nächsten Mal etwas besser aufpasst, bestehst du sicher.

Viel Erfolg!

Kommentar von LisaLisa1996w ,

okay danke :)

Antwort
von ManuFannika, 35

Hey lisa, ich bin jetzt 20 jahre alt.Aber als ich meine praktische Prüfung hatte, bin ich auch einmal 40 in ner 30ger Zone gefahren und einmal nur 60 km/h wo aber 70 erlaubt war.Also paar Kleinigkeiten halt.Die hat mein Fahrprüfer am Ende alle aufgezählt und dann sagt er, dass ich bestanden habe.Also ich denke das kleine Fehler nicht so schlimm sind ;)

Kommentar von LisaLisa1996w ,

Danke das macht mir Mut:)

Antwort
von Miete187, 32

Hallo,

um die Prüfung nicht zu bestehen muss schon der Fahrlehrer eingreifen oder es müssen viele Kleinigkeiten zusammen kommen. 

Die "Angst" vor der Fahrprüfung kommt eigentlich nur davon, das die Fahrschüler nicht die Wahrheit erzählen.

Ich kann hier zig Geschichten erzählen was die Fahrschüler ihren Eltern und Freunden erzählen....und was der Prüfer zu Protokoll gegeben hat.

Beim nächstem mal klappt es bestimmt.

Antwort
von hauseltr, 35

Nein, man fällt nicht bei jeder Kleinigkeit durch. Mir ist ein Fall bekannt, wo der Prüfling schon durchgefallen war, als plötzlich ein Rettungswagen mit Blaulicht hinter ihm auftauchte. Er zog ohne zu fragen auf einen Parkplatz und bekam deswegen seinen "Lappen"!

Antwort
von meSembi, 26

Also wenn du langsamer fährst, ist das kein Problem...

Ich weiß es so zirka: Hat man einen großen Fehler, fällt man sofort. In deinem Fall, das Gegenverkehr fahren. Aber kleine Fehler kann man mehrere haben, ich weiß aber nicht genau wie viele... Kommt drauf an, wie schwer die gewichtet sind.

Und das packst du schon, denn du weißt jetzt auch wie es läuft :D

Antwort
von WowaRu, 29

Also auf die Gegenspur fahren ist keine Kleinigkeit

Kommentar von LisaLisa1996w ,

Habe ich ja auch nicht gesagt. :) es sind neben dem 40er Schild und dem Fahren in den Gegenverkehr noch Kleinigkeiten passiert. Ich habe es auch akzeptiert und verstanden wieso ich nicht bestanden habe, das geht echt gar nicht

Kommentar von WowaRu ,

Also die Prüfer wollen sehen das du den Wagen auf der Straße sicher fahren kannst das du in der stadt nicht schneller als 55 fährst und das du die Schilder/Zebrastreifen/Ampeln und Fußgänger und besonders Fahrradfahrer beachtest und wichtig Schulterblick nicht vergessen dann wird das klappen ;)

Kommentar von LisaLisa1996w ,

Ja ich hoffe es funktioniert morgen :-)))

Kommentar von WowaRu ,

Viel Erfolg ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community