Frage von matzevalentin, 24

Wann endet der Kindergeldanspruch eines Kindergeldberechtigten?

Wann endet der Kindergeldanspruch eines Kindergeldberechtigten?

Wenn der Kindergeldanspruch gesetzlich mit der Geburt des Kindes entsteht - unabhängig davon, ob der Kindergeldanspruchsberechtigte diesen durch Antrag auf Auszahlung des Kindergeldes für sich bzw für den Ehepartner miterfüllt, dann kann er eigentlich nur erlöschen mit dem Erreichen des 25. oder 27. Lebensjahres des Kindes.

Antwort
von wilees, 17

Kindergeld - anspruchsberechtigt ist i.d.R. nur ein Elternteil bzw. die Eltern und zwar bis zur Vollendung der Erstausbildung. Ansonsten erlischt er mit Vollendung des 25. Lebensjahr. Ein Kind kann selbst nur einen Antrag auf Kindergeld stellen, wenn es außerhalb der elterlichen Wohnung lebt und diese weniger Unterhalt als das Kindergeld bezahlen.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 16

Kindergeld berechtigt sind und bleiben die Eltern,dass Kind selber kann bei vorliegen der Voraussetzungen das Kindergeld per Antrag auf Abzweigung an sich überleiten lassen,aber selbst dann bleiben die Eltern / Elternteil die Berechtigten !

Das Kindergeld wird dann in der Regel längstens bis zur Vollendung des 25 Lebensjahres gezahlt,wenn z.B. nicht durch eine Behinderung des Kindes ( muss vor dem 25 Lebensjahr eingetreten sein ) keine Eigenversorgung möglich wäre,dann kann Kindergeld zeitlich unbegrenzt bezogen werden.

Es kann also auch sein das es noch mal Kindergeld gibt nach dem das 25 Lebensjahr vollendet wurde,nämlich dann,wenn der 25 Geburtstag erst nach dem 1.eines Monats ist,dann steht den Eltern / Kind für diesen Monat noch mal Kindergeld zu,weil an min. einem Tag im Monat die Anspruchsvoraussetzung erfüllt war.

Antwort
von petrapetra64, 6

Er erlischt mit Vollendung des 18. Lebensjahres, wenn man nicht mehr in Ausbildung ist. Ansonsten endet der Kindergeldanspruch mit Beendigung der Ausbildung oder aber spätestens mit Vollendung des 25. Lebensjahres. 

Kommentar von siola55 ,

... oder aber spätestens mit Vollendung des 25. Lebensjahres...

...bzw. kann für ein Kind mit Behinderung Kindergeld über das 25. Lebensjahr hinaus bezogen werden, falls das Kind wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung nicht in der Lage ist, sich selbst zu unterhalten.

Antwort
von Petz1900, 10

Das steht im Gesetz, und zwar im § 32 EStG, da steht nämlich, wann ein Kind ein Kind im einkommensteuerlichen Sinn ist.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__32.html

Antwort
von siola55, 3

Hey matzevalentin,

der Kindergeldanspruch endet grundsätzlich mit dem 18. Lebensjahr, ausser das Kind ist noch in Schul- oder Ausbildung/Studium bzw. behindert.

Näheres findest du in dem "Merkblatt Kindergeld" von der Familienkasse bzw. in den Links hier:
www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/webdatei/mdaw/mte4/~ed...

www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/FamilieundKinder/Kin...

Gruß siola55

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community