Wann empfinden wir etwas als Belästigung und wann als angenehm?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schön, dass du deine Frage selber beantwortest.

während die gleichen Dinge unangenehm sind, wenn sie jemand macht, der einem fremd ist und den man noch nicht so gut kennt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.07.2016, 21:44

xD

*g* - Ja - ich hab zu allen meinen Fragen eine eigene Meinung dazu... aber es interessiert mich ob das andere Menschen auch so sehen oder doch anders... (^.^)

0

Das Buch nennt sich "Knigge", den hat es füher wohl gebraucht, so für den gewöhnlichen Anstand (Abstand).

Gewöhnlich fasst man Fremde nicht an, deshalb sind es ja Fremde.

Soweit es die aktuelle Diskussion (Sexualstarfrecht) betrifft, empfielt es sich keine Frau (Freundin) mehr anzufassen, ohne vorherigen Notarvertrag, dass das einvernehmlich geschehen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
22.07.2016, 13:48

Sobald das System richtig herum läuft - Gemeinwohl-orientiert ist... sozial ist und Frauen gleichberechtigt sind, könnte sich das schnell wieder ändern und sowohl Frauen als auch Männer könnten den Kontakt auch wollen...

Solange das aber nicht der Fall ist sind Frauen und Männer ja noch eher Feinde... denn die einen haben Nachteile, während die anderen Vorteile haben... nicht gut so... klar, dass das keiner will und das da Körperlichkeit nicht soooooooo erfreulich ist... 

0