Wann dürfen Polizisten schießen (Vergleich Deutschland und Amiland?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In Deutschland ist es ganz einfach: Nur wenn Gefahr in Vollzug ist, ist es Polizisten erlaubt, die Waffe zu zücken, sprich Notwehr.

In Amerika gilt eigentlich denke ich das gleiche Prinzip. Jedoch ist es hier natürlich extremer wie bei uns. Wie du wsl weißt ist es Amis erlaubt, Waffen zu besitzen. Daher treten auch mehrere Auseinandersetzungen mit Waffen auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZIzIZakg
15.04.2016, 22:00

Nicht ganz. In den "extremsten" US Staaten dürfen Polizisten auch bei Verdacht das Feuer eröffnen, das dürfen deutsche Polizisten nicht.

0
Kommentar von Szwab
15.04.2016, 22:20

Was ist denn bitte Gefahr in 'Vollzug'?

0
Kommentar von Szwab
15.04.2016, 22:29

Passt aber trotzdem nicht so gut. Gefahr in Verzug ist da was ganz anderes.

0
Kommentar von disco1990
16.04.2016, 10:30

Ja in Amerika darf jeder Waffen mit sich führen.

Und bei Kontrollen handeln die US-Polizisten auch so, das der andere bewaffnet sein könnte.

Dazu kommt die Doktrin der Eskalation. Der Vedächtige widersetzt sich, aber die Polizei ist da noch viel stärker.

Die Polizisten in Ameriak sind regelrecht drauf geschult zu schießen wenn jemand eine verdächtige Bewegung macht.

In Deutschland setzt man auf eine Politik der Deseskaltation. Die Angriffe von Verdächtigen erst mal "ins leere" laufen zu lassen. Viele Polizeistreifen in Deutschland sind auch mit Frauen besetzt, die zusätzlich Deeskalierend wirken.

0

Kurz und knapp. In Deutschland: Zur abwehr einer gegenwärtigen Gefahr für Leib oder Leben, zur Unterbindung eines von einer Person begehenden Verbrechens, zur Fluchtvereitelung wenn sich eine Person der Festnahme oder der Identitätsfeststellung entziehen will. (oder auch Vergehens bei mitführen einer Schusswaffe) aber will nicht zu sehr in Einzelheiten abdriften. Klassische Beispiele = ein Beamter wird mit einem Messer angegriffen / Eine Person flieht nach einem schweren Raub

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von autmsen
16.04.2016, 19:41

Und dann gibt es eine Ermittlung die durchaus als sorgfältig zu bezeichnen ist. Jedenfalls im Vergleich mit USA. 

USA dagegen liebt seine Paranoia. Also seinen Verfolgungswahn. Dieser gibt nicht nur Polizisten einen bedeutend größeren Spielraum im Umgang mit Waffen. 

Es kursierte ja mal der Fall dass ein junger Mann aus Deutschland das Grundstück eines US-Bürgers betreten hatte am hellichten Tag. Wenn ich recht erinnere aus nachvollziehbaren sozialen Gründen. War Austauschschüler. Der Hausherr erschoss den Jungen. Ohne vorher eine Frage zu stellen. Und bekam dort Recht. Denn er hatte ja angeblich sein Grundstück verteidigt. 

0
Kommentar von ZuumZuum
17.04.2016, 16:15

Die von dir angeführte Abwehr einer gegenwärtigen Gefahr nach § 34 StGB ist etwas völlig Anderes als was hier angesprochen wird (Notwehr §32 StGB).

Eine Person auf der Flucht niederzuschießen gibt es nur im Kino.

Zur Feststellung der Identität einer Person die Schußwaffe einzusetzen würde einen Polizeibeamten schneller in den Bau befördern als das "Opfer".

Letzlich der Angriff mit dem Messer ist Rechtfertigungsgrund für den Einsatz der Schußwaffe.

0
Kommentar von Szwab
17.04.2016, 22:20

@ Zuum Ich sprach auch nicht von der Notwehr sondern dem jeweiligen Paragraphen des Gefahrenabwehrrechts. Außerdem ist der Schusswaffengebrauch zur Vereitelung der Flucht ebenfalls gerechtfertigt (wenn gewisse Voraussetzungen vorliegen) schau doch nochmal ins Gesetz.

0

Das wird sich nicht großartig unterscheiden.

Maßgeblich ist das Notwehrrecht.

Aufgrund des Umstands, dass jeder Volljährige sich in den USA im Supermarkt neben Butter, Eiern und Milch auch automatische Kriegswaffen kaufen kann, wird die Vorlage einer notwehrrechtlichen polizeilichen Schussberechtigung in den USA allerdings deutlich wahrscheinlicher. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZuumZuum
17.04.2016, 16:07

Das ist falsch, für vollautomatische Kriegswaffen gelten auch in den USA Erwerbsbeschränkungen.

0

In den USA reicht es oft schon, dass du dich nicht kooperativ verhältst und den Anweisungen folgst, dass plötzlich alle mit gezogenen Waffen stehen und du nur falsch zucken brauchst. "Zum Glück" gibt es ja mittlerweile mehr Tasereinsatz. 

In Deutschland sind Waffen die absolute Ausnahme, selbst wenn einer flüchtig ist. Dürfte mehr aus Situationen zutreffen, wenn der Polizist sich oder Kollegen bedroht sind also ein anderer mir Messer/Wafffe vor einem steht. Also mehr als Selbstschutz in dem Moment 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung