Frage von Digitalenews, 104

Wann dürfen Polizisten auf jemanden schießen?

In den USA ist es ja ganz anders, aber wie sieht es hier aus? Dürfen Polizisten auf jemanden schießen, der keine Waffen bei sich hat? Das würde dann ja heißen, dass er nichtmal gezwungen wäre den Anweisungen des Polizisten zu folgen, wenn er sagen wir mal umgeben wäre. Er könnte ja soweit ich weiß dann einfach weiter rennen? Oder sehe ich da etwas falsch?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zuko540, 16

In den USA ist es ja ganz anders, aber wie sieht es hier aus?

Nein, ist es nicht.

In den USA darf die Polizei schießen, wenn die Polizisten das eigene Leben und das Leben anderer bedroht sehen, die vielen Fällen von Schusswaffengebrauch der Polizei liegen auch mit daran, dass dort jeder Bürger eine Waffe haben darf und so schon die Polizei bei einem falschem Griff schnell zur Waffe zückt.

Ist hier nicht anders, ausser das die Polizei viel weniger zur Waffe greift, da hier eben Waffen genehmigungspflichtig sind und daher viel weniger Passanten eine Waffe überhaupt tragen.

In Deutschland ist es in den Polizeigesetzen unter Schußwaffengebrauch gegenüber Personen geregelt.

Dürfen Polizisten auf jemanden schießen, der keine Waffen bei sich hat?

Kommt auf die Situation an.

Antwort
von OnkelSchorsch, 45

In den USA ist es nicht "ganz anders". Auch dort dürfen Cops nicht wild rumballern. Aber egal, anderes Thema.

Der Schusswaffengebrauch ist in den Dienstvorschriften der jeweiligen Polizei sowie im Polizeigesetz genau geregelt.

Schau:

https://dejure.org/gesetze/PolG/54.html

Antwort
von Still, 35

Solange du kein Verbrechen gegangen hast! kannst du ohne Sorge vor einem Waffengebrauch davon laufen. 

Antwort
von pritsche05, 45

Auch Polizeibeamte müssen die verhältnismäsigkeit der Mittel beachten ! Aaaaber, manchmal müssen sie in Sekunden Entscheiden, dann sieht die sache anders aus.

Antwort
von MachtKeinSinn, 46

Ausgerechnet in Deutschland braucht es wohl etwas mehr Diskussion darüber. Die Machtlosigkeit der Polizei wird tatsächlich unterschätzt.
Wie es rechtlich ist, weiß ich nicht wirklich, jedoch wäre es ja bestimmt ein "Skandal", wenn hierzulande ein "unbewaffneter" Krimineller erschossen würde.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 24

Das Thema wurde hier schon mehrfach beantwortet. Hier zum Beispiel:

https://www.gutefrage.net/frage/darf-ein-polizist-auf-mich-schiessen-wenn-ich-fl...

Antwort
von SicSadLiLWorld, 53

ich denke es gibt den tollen grundsatz "gefahr in verzug"... und bei akuter gefahr sind die polizisten berechtigt gebrauch von ihren schusswaffen zu machen

aber ich weiß es nicht.

Antwort
von Gheeee4, 28

Die Schusswaffe wird nur dann eingesetzt wenn Schlagstock, Pfefferspray und gutes Zureden nichts mehr hilft. Wenn du mit einem Messer auf einen Polizisten gehst, wird es dir eine Verwarnung geben und dann schießen auf die Beine. Wenn du zwar unbewaffnet bist, aber jemand, der dir vielleicht ähnlich sieht, gesucht ist wegen Mordes mit einer Schusswaffe und du greifst dir in die Jackentasche bei einer Personenkontrolle um vielleicht irgendwas rauszuholen, kann es sein, dass du dir eine Kugel einfängst (Plötzliche Bewegungen sind bei so einer ernsten Lage auch nicht zuträglich für die Gesundheit, da die Polizisten ja auch Angst um ihr Leben haben und sich im ernstfall selbst schützen müssen). Dies wäre jedoch ein unglücklicher Zufall. Grundsätzlich kommt es nicht vor, dass auf unbewaffnete Straftäter geschossen wird. Da gibt es andere Mittel und Wege.

Kommentar von Gheeee4 ,

Du darfst ihm auch nicht ins Bein schießen. Sollte er dir (trotz Ausbildung) entwischen wird eine Fahnung rausgegeben.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Das mit dem Messer sieht in der Realität anders aus. Selbst mit einer Pistole im Holster hast du fast keine Chance gegen einen mit einem Messer bewaffneten Angreifer, wenn er nicht weiter als cirka 7m entfernt ist. Erst wenn er von weiter entfernt seine Messerattacke startet, hat man eine gewisse Chance, die Dienstwaffe zu ziehen, dem Angriff auszuweichen und einen Schuss oder vielleicht auch zwei Schüsse abzugeben, so in etwa in Richtung Angreifer. Dabei auf Beine oder Arme zu zielen, ist völlig unmöglich.

Kommentar von Gheeee4 ,

Du musst noch wissen, dass man einen Messerstich schon locker überleben kann (außer in den Hals) jedoch wird den Polizisten bei der Ausbildung geraten bei einem Stich nicht in Panik zu verfallen und den Angreifer zu erschießen, denn je öfter er zusticht desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit zu überleben. Die wichtigsten Organe sind eh durch eine Schusssichere Weste geschützt, die auch bei Messerstichen hilft. Also man hat schon eine Chance auch im Nahkampf.

Antwort
von Gregg223, 45

Polizisten werden auch im Umgang mit nicht tödlichen Waffen ausgebildet.

Wenn die dich aufhalten wollen, dann werden die das auch ohne Pistolenschüsse schaffen. 

Das in Deutschland ein Polizist auf einen Unbewaffneten schießt, wirst du eher selten erleben. 

Antwort
von DazJanniz, 47

Sie müssen erst warnschüsse und dann auf die beine schießen

Kommentar von Coffeman444 ,

... das stimmt überhaupt nicht. Nirgendwo steht geschrieben dass es verpflichtet ist einen Warnschuss abzugeben....

Kommentar von Gheeee4 ,

Wenn sie jemanden mit einer Schusswaffe sehen, der sich in ihre Richtung umdreht schießen die sofort bis der Typ tot ist.

Kommentar von furbo ,

Kommt drauf an... letztlich ist der Schusswaffengebrauch die Vollziehung eines Verwaltungsaktes durch Verwaltungszwang. Und Verwaltungszwang kann auch unter bestimmten Voraussetzungen ohne vorherige Ankündigung ausgeübt werden. Das wäre z.B. der Fall, wenn durch die Ankündigung Zeit verloren würde und dadurch für Menschen oder größere Sachwerte ein Schadenseintritt wahrscheinlich würde. Sprich - es könnte auch ohne Warnschuss geschossen werden. 

Beispiel: A greift B mit dem Messer an, Polizist X sieht es, schießt sofort und rettet das Leben des A 

Antwort
von feinerle, 35

Bei unmittelbar bevorstehender Gefahr für sich oder Dritte,welche mit einem milderen Mittel als dem Schußwaffengebrauch nicht oder nicht sicher genug zu beseitigen wäre, bei Antreffen auf frischer Tat oder auf der Flucht nach einem Verbrechen oder einem Vergehen unter Anwendung oder Mitführen von Sprengstoffen oder Schußwaffen.

Antwort
von Coffeman444, 46

Die Polizei darf auf jemanden schießen wenn die Beamten selbst direkt bedroht werden (z.B durch eine Schusswaffe) - oder wenn andere Menschen direkt bedroht sind durch den Täter - (z.B wenn eine Einzelperson die Waffe auf jemanden gerichtet hat)


Kommentar von Digitalenews ,

Dies geschieht ja in diesem Beispiel nicht, da die Person einfach weiter wegläuft.

Kommentar von Coffeman444 ,

Polizisten sind geschult darin Verbrecher einzuholen um ihnen ein Entkommen unmöglich zu machen. Das ist Teil ihrer Ausbildung.

Kommentar von furbo ,

Wäre es so, könnte man den Schusswaffengebrauch außer in Notwehrlagen wohl vergessen. Aber der Gesetzgeber hat das anders gesehen. 

Antwort
von zersteut, 31

Polizisten dürfen ihre Waffen nur in Extremsituationen einsetzen.

Ein Grund kann sein, dass ein Polizist sich selbst in Notwehr oder einen Bedrohten schützen muss.

Kommentar von Digitalenews ,

Wie kann dieser dann Anweisungen an den gestellten Verbrecher durchsetzen, wenn dieser sie nichtmal befolgen muss, da sie wie gesagt nichtmal auf ihn schießen dürften?

Kommentar von zersteut ,

es gibt natürlich noch andere mittel und schießen sollte jedenfalls das aller letzte sein 

Kommentar von Grautvornix ,

Es kommt immer auf die Umstände an, normalerweise darf ein Polzist nicht auf Unbewaffnete schießen, aber es kann Situationen geben in denen das doch nötig ist, z.B. wenn sie davon ausgehen das durch seine Flucht andere Menschen in Gefahr geraten.

Einen Ladendieb dürfen die sicher nicht mit der Schußwaffe stoppen.

Kommentar von Augsburgblick ,

Wichtig ist auch, jeder Schusswaffengebrauch der Polizei wirdstaatsanwaltschaftlich uintersucht und wenn eine Person getroffen wurde zwingend vor Gericht verhandelt.

Die Polizei darf im Unterschied zum gewöhnlichen Bürger Schusswaffen in der Öffentlichkeit tragen, deren Anwendung wird aber immer gerichtlich untersucht und dann ist der jeweilige Polizist einem gewöhnlichen Bürger so gut wie gleichgestellt.

Es ist natürlich auch nicht so, dass die deutsche Polizei aus Revolferhelden bestünde.

Achtung: sächsische Beamte rechne ich nicht zum bundesdeutschen Polizei mit gleicher Berufsauffassung und Ethos. Dort ist alles denkbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community