Frage von JustinBieber20, 56

Wann Dipol und wann kein Dipol (Chemie 9.Klasse)?

Ich schreibe am Dienstag Chemie und ich verstehe nicht wann ein Molekül ein Dipol ist und wann nicht. Wie kann ich das schnell herausfinden. Ich weiß nur, dass eine tetraedisch aufgebautes Molekül kein Dipol ist, aber das kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen. Bitte helft mir Bin Dankbar für jede Antwort :))

Antwort
von TheGreatBlee, 36

Dipole entstehen, wenn durch die Elektronegativität Elektronen von einem Atom mehr angezogen werden als von dem anderen. So ist dann das eine atom eher positiv und das andere eher negativ geladen. Vergleichbar mit einem Magneten.

Die Elektronegativität kann aber auch zu schwach sein (unpolare atombindung). Da tritt dann das Phänomen des kurzzeitigen Dipols auf = Van der Waals Kräfte. 

Bei zu starker Elektronehativität wird das Elektron ganz übertragen = Ionenbindung

Bei tetraedrischen gleicht sich die Elektronegativität aus. Das kannst du dir so vorstellen: Du und eine Person ziehen etwas zwischen euch mit der exakt selben Kraft. Es würde nichts passieren. Genau das passiert bei diesen Molekülen auch. xD

Antwort
von SlowPhil, 17

Meinst Du mit »tetraedrisch«, dass in jedem der vier sp-Hybridorbitale des einen Atoms eines der anderen sitzen müssen?
Wassermoleküle »sehen« nämlich auch tetraedrisch »aus«, nur sitzen in zweien der Außenorbitale je 1 Proton und in den anderen nicht. Und Wasser ist der bekannteste molekulare Dipol.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten