Wann bzw. wie entsteht Magersucht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auf bzga.de wird da einiges gut erklärt.
Gründe sind vielfältig und von Fall zu Fall unterschiedlich.

Klar wollen sie dünn sein, es ist eine Sucht wie der Name sagt.
Einige finden dünn schön verlieren dann wirklich ein gesundes Selbstbild.

Ich habe aber schon Berichte gelesen, in denen gesagt wurde sie wollten sich gezielt hässlich machen.
Andere sind sich ihrer Dünnen stellen bewusst, also das man die Knochen sieht usw. und wollen "den Rest" auch so dünn haben.

Viele haben das Gefühl die Kontrolle übers Leben verloren zu haben und möchten Sie bei dieser einen Sachs, dem Essen, dem Gewicht, mit aller Macht behalten.
Einige kochen groß und lecker lass die Familie/Freunds davon essen und sagen Sie hätten beim kochen soviel genascht und fühlen sich dann mächtig. Das sie die Disziplin haben nichts zu essen und die anderen "so schwach" sind.

Und dann gibt es noch Pro Ana.
Pro Ana und Magersucht ist nicht das selbe!
Pro Ana verherrlicht Magersucht als selbst gewählten Livestyl und wenn man sich mal in "Anas Briefen/Gesetzen" umschaut, ist es viel mehr eine Art Religion.
"Ana" als Kurzform für Anorexie und in den Briefen zur "Freundin" umgeschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liiiioon
20.08.2016, 10:59

Danke, für die ausführliche Antwort! ^^

0
Kommentar von Meeew
20.08.2016, 11:04

Ach ja was ich noch vergessen hab.
Selbst die Eltern könnten eine Magersucht naja viel eher eine Abneigung gegen Essen herauf beschwören.
Wenn Sie glauben das Kind isst zu wenig und sie sagen man sei zu dünn/ oder auch zu dick
Quasi zwingen sie damit das Kind  über Gewicht nach zudenken was dazu führen kann.
Oder sie versuchen dem Kind ständig essen anzudrehen obwohl es keinen Hunger hat.
Das kann wirklich zu einen Ekel gegen Essen führen.

1
Kommentar von Liiiioon
22.08.2016, 00:28

Hey, erstmal danke für die Ergänzung. Meine Eltern drehen mir immer Essen an, weil sie sagen ich wäre zu dünn. Habe aber kein Hunger darauf. Und dann denke ich immer über essen nach. Ich bin ein Junge, 14 Jahre, 1,69m groß und wiege zurzeit 50,00Kg. Ich weiß, dass ich ruhig 1-3 kg mehr wiegen dürfte, aber ich möchte es nicht. Heißt jetzt aber nicht, dass ich Magersucht bekommen könnte, oder? Liebe Grüße. ^^

0
Kommentar von Meeew
22.08.2016, 11:24

Naja kann ich nicht wirklich sagen, dazu müsste man Experte sein.
Aber Magersucht beginnt im Kopf. Meist haben Betroffene eine panische Angst entwickelt "dicker" zu werden, also einige Gramm oder gar ein Kilo schwerer.
Ich kenne es auch das die Eltern ständig wollen, dass man isst und das man eben nicht 24/7 Hunger hat und daher anfängt drüber nach zu denken.
Auch wenn es nervtötend ist, sie wollen die helfen auch wenn sie dabei einen sehr blöden Weg einschlagen. (W/15 bald 16 166; 53/55 kg)

0

Wie der Name schon sagt besteht quasi eine Sucht zum Abnehmen.

Die Personen empfinden sich meistens als zu dick (auch wenn sie das nicht unbedingt sind) und möchten abnehmen. Meistens durch wenig essen,manche erbrechen noch zusätzlich,nehmen Abführmittel oder treiben exzessiv Sport. 

Viele machen sich viele Gedanken übers Essen,zählen Kalorien und haben beim Essen ein schlechtes Gewissen.

Die Gründe dafür können vielfältig sein,ich kannte z.b viele die opfer von Mobbing waren und darauf hin abnehmen wollten.

Aber egal wie viel sie abnehmen,egal wie dünn sie sind es bringt keine Befriedigung und es geht immer weiter runter.

Die meisten entwickeln dann eine Wahrnehmungsstörung,sie sehen gar nicht mehr wie dünn sie eigentlich sind sondern sehen sich immer als zu dick.

Sowas kann jedem passieren und manche schlittern nur langsam rein,über z.b Diäten usw und andere von heut auf morgen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liiiioon
20.08.2016, 10:43

Ich wurde damals auch immer in der Schule gehänselt, weil ich viel zu viel gewogen habe. Ich bin erst 14 Jahre, 1,69m groß und wiege 50,00 Kg. Ein wenig denke ich immer, könnte ich noch abnehmen, aber alle sagen, dass ich das auf keinen Fall machen sollte. Heißt jetzt aber nicht, dass ich Magersüchtigen bin, oder?

0
Kommentar von Liiiioon
20.08.2016, 10:56

Vielen Dank, für deine hilfreiche Antwort! ^^

0

natürlich ist jeder magersuchtsfall anders, aber ich glaube relativ oft fängt es an weil man sich zu dick fühlt und deswegen aufhört zu essen bzw stark reduziert und irgendwann will man vielleicht wieder gesund werden und was essen aber dann kann man einfach nicht, weil zum beispiel der körper sich daran gewöhnt hat zu hungern. aber wie gesagt, das ist immer unterschiedlich. ich habe nur als kind viele geschichten über magersucht gelesen und meistens war der verlauf der geschichte etwa so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liiiioon
20.08.2016, 10:41

Alles klar, vielen Dank. Also, ich bin selber erst 14 Jahre alt, 1,69m groß und wiege 50,00 Kg. Ich fühle mich aber nicht zu dick. Heißt dann also, dass ich nur Magersucht bekomme bzw. überwiegend nur Magersucht bekomme, wenn ich mich selbst zu dick finden würde und deswegen immer weiter versuche abzunehmen? ^^

0
Kommentar von Liiiioon
20.08.2016, 10:44

Vielen Dank, für die hilfreiche Antwort! ^^

1

Das Problem ist aus meiner Sicht, dass jene Leute oft ihr subjektives Empfinden über objektive Gegebenheiten stellen und diesen auch noch überbewerten.

Es kann hilfreich sein, wenn man Referenzwerte für den Normalbereich der wichtigsten körperlichen Parameter kennt:

http://fddb.info/db/de/lexikon/bmi/index.html

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperfettanteil

http://www.ironsport.de/3falten.htm

https://vidagesund.de/muskelanteil/

http://flexikon.doccheck.com/de/Herzfrequenz

http://www.bmi-rechner.net/blutdruck.htm

Wenn hier irgendwo irgend etwas aus dem Normalbereich läuft, sollte man aufpassen.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind schon Anzeichen. Denn Magersucht ist vorwiegend ein psychisches Problem, denn diese Leute glauben immer dich zu sein, obwohl sie viel zu dünn sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liiiioon
20.08.2016, 10:39

Alles klar. Aber ich höre doch immer, dass die Leute dann alles wieder "ausbrechen". Heißt das, dass sie das wollen oder können sie dann nichts dafür? ^^

0