Frage von rotesand, 179

Wann bzw. wie ändert sich eine IP-Adresse?

Guten Abend :)

Habe heute mit einem Kollegen über das Thema "IP-Adressen" diskutiert --------> während er meinte, dass diese an einen PC gekoppelt sind bzw. beim Anschluss eines neuen Computers sich ändern, vertrat ich die Meinung, sie sind an einen Internetanschluss bzw. an ein Haus gekoppelt & ändern sich eigentlich erst dann, wenn man umzieht.

Außerdem sagte er, dass man IP-Adressen über Programme ändern kann, was ich nicht glaube.

Wer hat denn nun Recht? Wäre interessant :)

Schönes Wochenende!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rakisch, 121

Es gibt mehrere Arten von IP Adressen.

1. Die IP Adresse eures Routers, mit dieser IP Adresse Sendet und Empfängt alles in eurem Haushalt. Diese IP ändert sich alle 24 Stunden - Zufällig ausgewählt von eurem ISP (Telekom oder wo auch immer ihr seid.)

Und ja, diese IP kann man verändern - das nennt man dann eine "VPN" - anstatt mit der IP eures Routers direkt ins Internet zu gehen nehmt ihr dann den Umweg um einen anderen Server, somit bleibt eure IP verborgen. - Also Ja, man kann seine IP mittels einer Software "Verschleiern".

2. Dann gibt es noch die private IP. Jeder Rechner, Drucker und jedes Handy usw. in eurem Netzwerk diese kannst du frei wie du willst festlegen. Meistens sind Drucker oder Homeserver auf einer Festen IP, damit man immer Zugriff hat. Rechner und Handys werden meist mittels DHCP verbunden, hier wird einfach eine Zufällige IP des Pools vergeben.

Ich hoffe ich habe dir das Verständlich erklären können, falls du noch Fragen hast - einfach melden.

Kommentar von rotesand ,

Danke ---------> super erklärt, DH :)

Mein Kollege meinte, dass anhand einer IP Adresse der genaue Standort eines PCs analysiert werden könne. Ich glaube das nicht ganz, weil ich das doch schon für einen sehr komplexen Prozess halten würde.. wie funktioniert das?

Bin leider kein "Informatiker" sondern einfach nur PC-User ;)

Kommentar von Rakisch ,

Nein, so kompliziert ist das nicht. Da die IP Adressen Verteilung Natürlich immer ein System hat. Der genaue Standort ist immer sehr schwer zu ermitteln, aber die Stadt oder Region ist ohne Probleme möglich. 

Da gibt es viele Tools und Internetseiten.

Bsp. www.utrace.de - IP Adresse eingeben, und schon siehst du von wo derjenige ins Internet geht (sowas kann dann z.B von einer VPN verändert werden, dann bist du zwar in Deutschland, gehst aber z.B über einen Kanadischen Server ins Internet, damit kannst du Dokumente Anschauen/Verwenden die in deinem Land nicht legal sind *hust* (sollte nur mal ein Beispiel sein)

Antwort
von flaglich, 98

Jeder und keiner hat Recht.

IP Adressen werden gebraucht um Rechner zu adressieren. Dafür muss eine Adresse eindeutig sein.

In lokalen Netzen (Lan) kann man es so machen, dass eine IP an den Rechner vergeben wird, und die behält er dann über lange Zeit. Man kann die konfiguration auch täglich wechseln, mach keinen Unterschied solange es eindeutig bleibt. Im Lan arbeitet man gern mit sogenannten Privaten IP-Adressen (Nach RFC 1918) die nicht im Internet weitergegeben werden.

Im Internet wird auch mit IP-Adressen gearbeitet (mit öffentlichen IPs). Auch hier müssen die Adressen eindeutig sein. Die Adressen (nach ipv4) sind knapp sie werden von verschiedenen Gremien, Registraren und Providern verwaltet und and die Internetnutzer weitergeben. Manche von den Adressen sind über Jahre fest bestimmten Rechnern zugeordnet.

Die Adressen für Privatleute ändern sich häufig. Sie bekommen von ihrem Provider Adressen zugewiesen, die normalerweise täglich wechseln. Also auch ohne Umzug ständig neue Adressen.

Die Privaten Adressen kann man ändern wann man will. Die nötigen Programme bringen die Betriebssysteme mit. Die öffenlichen Adressen könnte man mit den gleichen Tools ändern, nur müsste man allen Routern auf der Welt diese Änderung auch mitteilen und dafür fehlen dem normalen User der Überblick und die Beziehungen.

Kommentar von Gummileder ,

Versuch mal an die Router/Switche des Provider ran zu kommen. Ich glaube das wird nix.

Die IPs von öffentlichen Adressen werden samt Namen über DNS Server verbreitet. Nur so funktioniert das uns heute bekannte Internet.

Kommentar von flaglich ,

zu 1, das meinte ich mit Beziehungen.

zu 2 DNS Server sind nur für die Vorwärts- und Rückwärtsauflösung von Namen und Adressen zuständig, das ist eine ganz andere Baustelle (auch wichtig) . Für das Funktionieren des Internets in Bezug auf die Adressen sind eher noch die Protokolle zwischen den Routern interessant, z.B. BGP oder OSPF.

Antwort
von Jungleerika, 78

Hallo!

Die von Dir vertretene Meinung ist unzutreffend. - Mag sein, daß es Sonderfälle gibt, aber beachte folgendes:

Der Adresspool der verfügbaren IP V4 Adressen ist so begrenzt, daß es mehr Internet fähige Geräte, als Adressen gibt.

Dies ist der Grund, weshalb die ISP's (Provider) zum Beispiel bei DSL die 24 h. Zwangstrennung eingeführt haben, die regelmäßig dafür sorgt, daß man eine neue IP Adresse zugewiesen bekommt.

Theoretisch ist natürlich denkbar, daß Dein Provider schon vor Jahren IP V4 Adressen im Überfluss reserviert hat und jeder Kunde eine eigene feste IP bekommt, ist aber eher unwahrscheinlich.

Wenn Du nicht übers Netz telefonierst oder so und nur gelegentlich im Netz surfst, kann auch sein, daß dein Router sich nach ein paar Minuten vom DSL trennt und Du in der Zeit gar keine IP Adresse hast, weil sie nicht benötigt wird..

Man spricht übrigens von dynamischen IP Adressen, im Gegenzug dazu gibt es auch statische, wie zum Beispiel für Webserver oder andere Services im Web -> 8.8.8.8 da triffst Du immer den gleichen an.

Wenn Du jetzt schon einen IP V6 Anschluß hast, mag das alles anders aussehen, da hier der Adresspool (zumindest fürs erste ausreichend sein dürfte)

Andres sieht es mit den IP-Adressen innerhalb dienes eigenen Netzwerkes aus, die kann man manuell vergeben, oder über den Router dynamisch zuweisen lassen.

Was Dein Kollege über die Änderung per Programm gesagt hat, trifft also auf Dein internes Netz (LAN/W-LAN) zu, jedoch nicht zum externen Breitbandigen Anschluß (DSL, Glasfaser, Kabelnetz usw. (MAN)).

Gruß, E.

Expertenantwort
von TechnikSpezi, Community-Experte für Computer & PC, 59

Während er meinte, dass diese an einen PC gekoppelt sind bzw. beim
Anschluss eines neuen Computers sich ändern, vertrat ich die Meinung,
sie sind an einen Internetanschluss bzw. an ein Haus gekoppelt &
ändern sich eigentlich erst dann, wenn man umzieht.

Die IP-Adresse ändert sich normalerweise spätestens alle 24 Stunden.


Es gitb aber auch statische IP's, die dann lange Zeit gleich bleiben und bei jedem neu Einwählen wieder die selbe IP zugeteilt bekommen.

Das heißt aber sehr sicher, dass du eine nicht statische IP hast und sie sich somit bei euch beiden ständig ändert.


Zur 2. Frage:

Doch, das geht. Die Methode nennt sich DDNS:


"Dynamisches DNS oder DDNS ist eine Technik, um Domains im Domain Name System (DNS) dynamisch zu aktualisieren. Der Zweck ist, dass ein Computer (bspw. ein PC oder ein Router) nach dem Wechsel seiner IP-Adresse automatisch und schnell den dazugehörigen Domaineintrag ändert. So ist der Rechner immer unter demselben Domainnamen erreichbar, auch wenn die aktuelle IP-Adresse für den Nutzer unbekannt ist."

Diese Methode wird z.B. verwendet wenn du dir einen Server machst der dann z.B. über deinen Computer läuft. Wenn die Leute auf deinen Server wollen müsstest du mind. jede 24h eine neue IP an deine Freunde schicken. Mit DDNS kannst du dann eine feste IP setzten.

Damit machst du dir aber quasi keine wirklich feste statische IP!

Wenn du die IP ändern möchtest kannst du einfach einmal das Kabel ziehen und wieder reinstecken oder z.B. den Router neustarten.

Andere Methoden findest du z.B. hier:

http://praxistipps.chip.de/ip-adresse-aendern-so-gehts\_3329


Antwort
von Gilbert56, 64

Technisch versierte kölnnen sie ändern. Aber auch du. Zieh den Stecker von deiner Box, über die du Internet in den PC bekommst und wieder Strom geben, schon das hat eine neue IP für deinen PC zur Folge.

Kommentar von rotesand ,

Ah okay :) Wusste ich gar nicht. Was für einen Sinn hat das eigentlich?

Dann hat praktisch mein Kollege Recht gehabt?

Kommentar von SiroOne ,

Dein Kollege liegt falsch, allein das Neustarten eines Routers reicht nicht um die IP zu wechseln.
Du kannst auch deine IP wechseln und deine IP wird auch oft gewechselt
Der Sinn liegt darin das man schwerer den PC als Server ausrichten kann und die IP Wechseln ist auch ein Schutz, damit nicht jeder unbegrenzt Zugriff auf den PC haben kann.
Du änderst die IP im Router selbst.
Du wählst dein Router im Browser und suchst den Knopf IP-Wechseln und schon wechselt sich die IP

Kommentar von floppydisk ,

das geht aber nur, sofern man keine statische ip hat. kabelanschluss lässt grüßen - habe seit 2 jahren die gleiche. vom vpn mal abgesehen.

Kommentar von SiroOne ,

Kabel-Deutschland gibt es nicht mehr.

Kommentar von Rakisch ,

normal kosten Statische IP's einen hohen Aufpreis - Hauptgrund der dynamischen IP ist, das du damit kein Gewerbe machen kannst, und Statische IP ist einfach die bessere lösung als eine Dyn DNS.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community