Frage von Timmilez, 46

Wann bzw. Bin ich jetzt unbefristet eingestellt?

Hallo zusammen, Ich habe gestern meine Prüfung bestanden. Meine Firma wollte mich übernehmen (auch ohne Prüfung). Daran haben sie sich auch gehalten.

Mitte letzten Monat kam ein Brief in dem stand "nach der Prüfung ist ihr Dienstplan ungültig".

Gestern wollte ich nach der Prüfung meinen Vertrag abholen, mein Chef ist allerdings bis Dienstag nicht da, unsere einsatzleitung sagte trotzdem ich solle heute ganz normal Arbeiten kommen und das der Vertrag der auf ein Jahr befristet ist erst ab Mittwoch unterschrieben werden kann.

Habe ich somit nicht automatisch einen unbefristeten Arbeitsvertrag?

Danke im voraus :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von BarbaraAndree, 22

Nach diesem Link zu urteilen, bist du jetzt schon ein unbefristet beschäftigter Arbeitnehmer:

https://www.wirtschaftswissen.de/personal-arbeitsrecht/arbeitsgesetze/arbeitsver...

Kommentar von Timmilez ,

Dachte ich mir schon, verunsichert hat mich das schreiben vom letzten Monat. allerdings kam dann gestern die Aussage sie können morgen ganz normal arbeiten, allerdings hab ich noch keinen Vertrag.

Antwort
von WeinWasser, 22

Wie kommst du denn darauf, dass du jetzt einen unbefristeten Vertrag hättest? Dein Arbeitgeber möchte dir ja offenbar nur einen Vertrag anbieten, der auf ein Jahr befristet ist.

Kommentar von Timmilez ,

§ 15 Abs.5 TzBfG deshalb :)

Kommentar von WeinWasser ,

Bezieht sich das denn überhaupt auf dich, wenn du erst deine Prüfung gemacht hast? Dann wärst du ja nicht in einem Arbeitsverhältnis, sondern einem Ausbildungsverhältnis, was rechtlich etwas völlig anderes ist. 

Kommentar von Familiengerd ,

Die Prüfung hat damit überhaupt nichts zu tun!

Entscheidend ist -  neben dem genannten § 5 Abs. 5 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes TzBfG - der § 14 "Zulässigkeit der Befristung" Abs. 4:

Die Befristung eines Arbeitsvertrages bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Und das bedeutet auch, dass der Vertrag über das befristete Arbeitsverhältnis

vor der Arbeitsaufnahme

geschlossen werden muss (mit beiden Originalunterschriften).

Geschieht das nicht (wird der Vertrag erst nach der Arbeitsaufnahme geschlossen), dann ist ein unbefristetes Arbeitsverhältnis entstanden!

Antwort
von Fielkeinnameein, 18

Hallo,

also wenn deine Prüfung rum ist, dann ist deine Ausbildung vorbei. Wenn du danach weiter arbeiten sollst und dies auch machst, dann hast du aller Wahrscheinlichkeit einen unbefristeten Vertrag.

Ich bin zwar kein Anwalt aber so wäre es normal. Ich weiß allerdings nicht in wie weit dieses Gerede von wegen befristeter Vertrag relevant ist. Schließlich arbeitet man erst, wenn der Vertrag unterschrieben ist und nicht einfach so.

Mfg

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Achso, meine Antwort bezieht sich darauf, falls du eine Ausbildung gemacht hast. Irgendwie kann ich das nicht aus deiner Frage heraus lesen.

Antwort
von robi187, 12

lass dir schnell ein zwischenzeugnis oder ein abschusszeignis geben?

dann berfürchten die dass du dich wonders beweirbst?

es ist ein unding wenn man nach abschluss der lehre kein vertag bekommen hat in dem alles geklärt ist? wieso sollst du zu arbeit gehen ohne vertag?

du kennst ja nicht mal deinen lohn für den man arbeite geht? würde schnell zum arbeitsamt gehen.

wenn die dich möchten dann sollen die auch was klares tun mit dem du einverstanden bist? oder frage mal den betriebsrat oder die gewerkschaften? die kennen vieleicht den betrieb?

Kommentar von Timmilez ,

Hey danke für die Antwort. Das zwischen Zeugnis ist schon in Arbeit. mein Chef ist auch echt ein korrekter mann, hat man selten :) übernehmen wollen die mich auf jedenfall, dafür sind meine Referenzen vom Kunden zu gut. ich wollte eigentlich nur aus Neugier wissen, ob das Arbeitsverhältnis dadurch das ich eben noch kein Vertrag habe automatisch unbefristet ist. Das Gehalt wird von unserem Kunden festgelegt, deshalb müssen sie mir schon das zahlen was vorgeschrieben ist :)

Kommentar von robi187 ,

verstehe ich nicht? entweder du bist angestellt oder selbständig? oder arbeitest du nur auf provision? dann sollter erstrecht ein klarer vertag da sein. denn wie ist es dann im krankheitsfall oder im urlaub?

oder wie ist es mit scheinselbständigkeit?

Antwort
von Dotter1981, 22

Offensichtlich soll der Vertrag wohl auf ein Jahr befristet werden.

Kommentar von Timmilez ,

Richtig, aber warum sollte ich den Vertrag unterschreiben wenn ich jetzt unbefristet eingestellt bin, das ist ja die frage

Kommentar von Familiengerd ,

Du kannst den Vertrag beruhigt unterschreiben - und solltest zunächst auch einmal auch nichts von wegen "unbefristetes Arbeitsverhältnis" sagen!

> Erstens stehst Du dann zunächst schon einmal überhaupt im Arbeitsverhältnis!

> Zweitens kannst Du dann die Unwirksamkeit der Befristung immer behaupten und gegebenenfalls gerichtlich feststellen lassen. Denn trotz Unterschrift wird aus einer unberechtigten Befristung keine berechtigte!

Das solltest Du aber erst gegen Ende der "angeblichen" Befristung tun, denn den möglichen Stress und die Auseinandersetzung mit dem Arbeitgeber - wenn er sich "sträuben sollte" - musst Du Dir ja nicht jetzt schon antun.

Außerdem könnte der Arbeitgeber Dir - wenn er jetzt Deine (berechtigte) Behauptung, es bestünde ein unbefristetes Arbeitsverhältnis - gegebenenfalls "ganz normal" ordentlich kündigen, wenn eine Probezeit vereinbart wurde (was im Arbeitsverhältnis nach einer Ausbildung erlaubt ist), dann auch ohne Begründung mit verkürzter Frist (sofern nichts Anderes vereinbart wurde).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten