Frage von nacanada, 83

Wann berechnet das Finanzamt die Abgeltungssteuer für ausländische Kapitalerträge (Festgeldzinsen)?

Obwohl ich alle Zinsbescheinigungen meiner Steuererklärung beigelegt habe (und das FA diese auch einbehalten hat), hat das FA sie nicht berücksichtigt. Kann ich mich jetzt über einen Fehler freuen oder wartet das FA noch auf die Übermittlung der ausländischen Daten und berechnet erst dann meine Abgeltungssteuer (Von der ausländischen Bank wurde mir auch keine Quellensteuer abgezogen:)?

Aus verständlichen Gründen möchte ich nicht beim Finanzamt nachfragen ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Bakaroo1976, 44

Hast Du die Bescheinigungen denn nur beigefügt oder hast Du die Erträge auch in der Erklärung in der Anlage KAP angegeben?

Kommentar von nacanada ,

Gute Frage. War bei der Lohnsteuerberatung und die Dame konnte die Beträge aus irgendwelchen Gründen nicht in die Maske eingeben. Ob sie es später noch gemacht hat, weiß ich nicht. Sie sagte, sie würde die Papiere der Steuererklärung beilegen. Als ich ihr dann meine Zweifel der Richtigkeit der Berechnung durch das Finanzamt mitteilte, bekam ich u. a. diesen Satz zurück, den ich nun überhaupt nicht (!) glauben kann:
"Die ausländischen Kapitalerträge unterliegen nicht der Abgeltungssteuer,
daher sind diese nicht vom Finanzamt berücksichtigt wurden."

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Höhö - na dann, alles Geld auf ausländische Kreditinstitute.

Bist Du Dir ganz sicher, dass die Bescheinigungen mit zum Finanzamt gegangen sind? Ist im Anschreiben noch einmal darauf hingewiesen worden, dass die Beträge nicht in der Erklärung angegeben wurden?

Kommentar von Bakaroo1976 ,

PS: Hast Du Dir Kopien der Bescheinigungen gemacht?

Kommentar von nacanada ,

Genau, alles Geld auf ausländische Kreditinstitute. Genau das hab ich gedacht, als ich meinen Steuerbescheid in den Händen hielt! !!! Darum frag ich hier ja noch einmal nach. Auch weil ich es bisher auf allen Internetseiten anders gelesen habe. Und deine Reaktion zeigt ja auch, dass da tatsächlich was zu meinen Gunsten schief gelaufen sein muss.

100 % sicher bin ich mir nicht, dass die Bescheinigungen das FA erreicht haben, da nicht ich, sondern der Lohnsteuerhilfeverein die Sachen für mich eingereicht hat (und dem lagen sie vor und sie hatten mir auf Nachfrage noch einmal per Mail versichert, dass sie sie eingereicht haben; darauf kann ich mich also vor dem FA notfalls berufen). Und aus dem Steuerbescheid kann ich sehen, dass die Zinseinnahmen meiner deutschen Hausbank stimmen. Ich kann mir also nicht vorstellen, dass das FA nur die deutsche Bescheinigung bekommen hat, aber möglich wäre natürlich auch das.

Ob im der Lohnsteuerverein im Anschreiben auf die ausländischen Erträge hingewiesen hat, weiß ich nicht.
Kopien der Zinsaufstellungen der ausländischen Banken habe ich!

Würdest du an meiner Stelle auch stillhalten und falls das FA eines Tages doch noch "rummucken" sollte, auf den Lohnsteuerhilfeverein verweisen?

(Wenn es im nächsten Jahr genauso gut läuft, empfehle ich meinen Lohnsteuerverein und mein FA weiter ;)

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Noch einmal meine Frage:

Ist im Anschreiben noch einmal darauf hingewiesen worden, dass die Beträge nicht in der Erklärung angegeben wurden?

Bitte nachfragen. Wenn die Antwort nein lautet, dann würde ich darum bitten, dieses dem Finanzamt nachträglich mitzuteilen.

Kommentar von nacanada ,

Danke für den Tipp! Ich werde nachfragen. (Denn da könnte der Hase tatsächlich im Pfeffer liegen.)

Antwort
von Kuestenflieger, 54

was geht den deutschen fiskus ihr leben im ausland an ?

wenn dort nach geltendem recht alles richtig ist.

meine auslandrente wird dort versteuert ,nicht hier .


Kommentar von grubenschmalz ,

Frage nicht gelesen oder nicht verstanden?

Kommentar von BarbaraHo ,

Und vom Doppelbesteuerungsabkommen auch noch nix gehört. Man muss alle Einkünfte (auch ausländische) in der Erklärung angeben!

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Schon mal was vom Welteinkommensprinzip gehört?

Kommentar von Kuestenflieger ,

DK- D  . die doppelbesteuereung wird für die person aufgehoben , wenn der ertrag im entstehungsland versteuert wird. gez. Bundespräsident Herzog                   ich habe gelesen !

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Achso, und weil Deine Rente in Dänemark versteuert wird und damit für Deine deutsche Einkommensteuer irrelevant ist, gilt das auch für die ausländischen Kapitalerträge des Fragestellers. Mensch, ist ja logisch, wie blöd konnte ich nur sein, diesen Schluss nicht zu ziehen.

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Schon mal etwas vom Progressionsvorbehalt gehört?

Kommentar von Kuestenflieger ,

in china fällt ein sack reis um , der war progressiv .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community