Wann benutzt man das Komma bei Infinitiv und Partizipalsätzen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei Infinitivsätzen muss man kein Komma setzen, um Missverständnisse zu vermeiden, ist es jedoch häufig angebracht.

Ein Komma muss stehen,...

... wenn der Infinitivsatz mit "um, ohne, statt, anstatt, als und außer" eingeleitet wird.

... wenn er sich auf Wörter wie dazu, dafür, dagegen usw. oder auf es bezieht. (Zum Beispiel: Er denkt oft nicht daran, die Hausaufgaben zu machen.)

...wenn der Infinitivsatz sich (wie in deinem Beispiel) auf ein Nomen bezieht. Dann erklärt er dieses genauer.

Bei Partizipialsätzen wird ein Komma gesetzt, außer wenn das Partizip alleine steht. Doch bezieht sich der Partizipialsatz auf Wörter oder Wortgruppen wie "so", muss immer ein Komma stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?