Frage von lana22, 144

Wann bekommt man seinen Rentenbescheid denn nun wirklich?

Hallo,

im Internet findet man soviele unterschiedliche Aussagen dazu. Einige sagen man muss min. 5 Jahre gearbeitet haben, andere das man min. 25 Jahre alt sein muss. Einige sagen der Bescheid kommt jähtlich, andere sagen er kommt nur alle paar Jahre, manche bekam nie einen.

Aber wie ist es denn nun wirklich? Ich habe auch noch keinen bekommen, bin aber über 25 und habe auch schon mehr als 5 Jahre gearbeitet. . Mein Mann, meine Eltern, mein Bruder und einige Freunde bekommen ihre Bescheide immer Jährlich. Meine Eltern und mein Mann sogar immer püntklich im März jeden Jahres.

Ich bin halt tierisch neugierig und wüsste gerne was bei mir steht. Kann sich bis dahin ja viel tun. Das weiss ich. Aber es ist immerhin ein Richtwert. Internetrechner sind da ja leider keine große Hilfe, ein Rechner sagte mir ich bekomme 450euro später, ein anderer sagte ich erhalte 1600euro. Also leider null aussagekräftig.

Ich warte Jahr für Jahr schon ganz sehnsüchtig drauf, habe schon überlegt mal dort anzurufen und zu fragen ob die mir einen Bescheid zuschicken würden....hm...

Naja. Hat hier jemand nicht nur eine Ahnung sondern weiss wie es tatsächlich ist?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 72

Einen Rentenbescheid bekommst du ca 3 Monate NACHDEM du den Rentenantrag gestellt hast. Wenn du diese jetzt einfach so beantragen würdest, steht in dem Bescheid eben, dass du gar nichts bekommst.

Eine Rentenauskunft kannst du jederzeit (sogar telefonisch) anfordern. Die hast du dann in spätestens einer Woche im Briefkasten.

Um überhaupt eine Rente zu bekommen musst du 60 Beitragsmonate nachweisen.

Der reguläre Rentenbeginn wird bei dir mit Erreichen des 67. Lebensjahres sein.

Kommentar von derajax ,

Eine Rentenauskunft wird in den seltesten Fällen auf Grund telefonischer Bitte erteilt. Grundsätzlich sowieso erst ab dem 55. Lebensjahr und meist werden einem nach dem Anruf Anträge auf Kontenklärung zugesandt, die man ausfüllen und zurücksenden muss.

Kommentar von DerHans ,

Eine Rentenauskunft kannst du tatsächlich telefonisch anfordern. Sie wird allerdings grundsätzlich nur an die bekannte Anschrift des Versicherten mit der Post zugestellt.

Antwort
von petrapetra64, 37

Auf den Rentenbescheid wirst du wohl noch eine Weile warten müssen, den gibt es erst nach dem Rentenantrag. 

Die Rentenauskunft, da gibt es zwei verschiedene, das eine erhält man alle paar Jahre (5 oder 6) zur Kontenklärung. Darin sind alle bereits erzielten Zeiten aufgeführt und man muss die dann genau durchgehen und falls was fehlt, muss man das der Rentenkasse mitteilen zur nachträglichen Erfassung. Danach gelten die Zeiten als bestätigt. Das wird gemacht, damit am Ende alles stimmt und man ggf. noch Unterlagen findet, Nach 45 Jahren kann das schwierig werden.

Der jährliche  Bescheid enthält nur 3 Zahlen, was man bis jetzt erwirtschaftet hat, eine Hochrechnung, wenn man weiterhin gleichbleibend verdient bis zum Rentenalter und was man als volle Erwerbsminderungsrente bekäme.

Unter 5 Jahre würde da ja 0 stehen, da man mindestens 5 Jahre Ansprüche haben muss. 

Ruf halt einfach mal bei der Rentenkasse an und frag nach, ob du was bekommen kannst, wenn du so scharf drauf bist. Aussagekräftig ist das eh nicht, weil die Entwicklung ja noch nicht bekannt ist. 

Ein Rentenpunkt ist derzeit (2016) in DWest ca. 30 Euro Rente und um einen Rentenpunkt zu erhalten, muss man um die 35 000 Euro verdient haben (2015). Das ändert sich jedes Jahr leicht. Du kannst dir also errechnen, was du bisher an Einkommen insgesamt hattest brutto, dann weisst du, was du an Rentenpunkten hast und dann x 30 und du weisst, was du bisher an Rente erwirtschaftet hast. 

Bei Beispiel 25 000 Euro pro Jahr wären das 3,5 Rentenpunke = ca. 105 Euro Rente. Davon geht die Krankenkasse aber noch ab. Bleibt das über 45 Jahre gleich, gibt es so 1000 Euro Rente.

Antwort
von eulig, 42

du kannst ihn dir auch einfach anfordern. einfach bei der Rentenversicherung anrufen oder in eine Beratungsstelle vor Ort gehen.

und es heißt nicht Rentenbescheid, sondern Rentenauskunft oder Renteninformation. den Rentenbescheid gibts er bei Bezug einer Rente.

Antwort
von anti45, 42

den bekommt man nach meinem Wissen ab 27.
Man muss aber mindestens 5 Jahre gearbeitet haben.

Antwort
von Schnoofy, 76

Einen Rentenbescheid bekommt man dann, wenn man einen Antrag auf Gewährung einer Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung gestellt hat und dieser Antrag positiv entschieden wurde.

Eine Kurzübersicht über die rentenarten findest Du hier:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/LeichteSprache/Navigation/01...

Antwort
von Dickie59, 32

HAllo,

meinst du etwa die Renteninformation?

Mit den Hinweisen:

wie hoch deine mögliche  volle Ewerbsminderungsrente ist

welchen Altersrentenanspruch du bis jetzt erreicht hast?

und wie hoch deine Altersrenten mit 67 sein kann, wenn dein einkommen weiterhin wie in den letzten 5 Jahren bis zum Renteneintritt ist

und

auf der Rückseite szeht, wie viel Entgeltpunkte du bisher erreicht hast,

wieviel Beiträge du bisher entrichtet hat

wie viel Beiträge deine Arbeitgeber bisher entrichtet haben und

wie viel Beiträge aufgrund AloGeld 1 bisher gezahlt worden ist?

Beste Grüße

Dickie59

Antwort
von Petriotic, 82

Die Deutsche Rentenversicherung verschickt die Renteninformation automatisch an alle Versicherten, wenn diese mindestens 27 Jahre alt sind. Im Versicherungskonto müssen 5 Jahre mit Beitragszeiten belegt sein, denn das ist die Voraussetzung für eine spätere Rente.

Eine ausführliche Renteninformation, die den gesamten Versicherungsverlauf enthält, bekommt man aber nicht jedes Jahr. Hier der Link zur Broschüre:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_bros...

Antwort
von Saisonarbeiter2, 23

ich bin halt tierisch neugierig und wüsste gerne was bei mir steh

dann hättest du, statt hier zu fragen, die rufnummer der deutschen rentenversicherung googlen  und anrufen sollen

Antwort
von Griesuh, 50

Wenn du das alles wissen willst, dann rufe in Berlin bei der Deutschen renten(verunsicherungs)anstalt an.

Oder lasse dir einen Termin in der nächsten Rentenberatungsstelle geben. Die beraten dich.

Das ding was jährlich kommt ist kein Rentenbescheid, das ist eine Info über den Verlauf deiner bisherigen Einzahlungen. Der sogenannte Rentenverlauf. Fertig.

Hast du noch keinen Rentenverlauf  bekommen, rufe bei der Rentenversicherung in Berlin an, sie mögen dir einmal einen Rentenverlauf zu senden.

Un wovon träumst du sonst noch was den Renten beginn betrifft?

Maloche 45 Jahre und zahle 45 Jahre deine Beiträge ein, dann kannst du mit 63 in Rente gehen. ( sofern du unter die entsprechenden Geburtsjahrgänge fällst)

Bist du Erwerbsgemindert oder Erwerbsunfähig kannst du auch früher in Rente gehen und das sind diese 5 Jahre die du meinst diedu mind.  gearbeitet haben musst, um überhaupt einen Rentenaspruch zur Erwerbs - oder Erwerbsunfähigkeitsrente zu haben.

Und noch was,  die regelrente beginnt ab dem 65. Lebensjahr.

Hier einmal ein Link zu einer Tabelle wo du das genau sehen kannst.

http://www.gevestor.de/details/das-renteneintrittsalter-ubersichtlich-als-tabell...

Kommentar von DerHans ,

Das 65. Lebensjahr ist bereits Vergangenheit. Das galt nur noch für den Jahrgang 46

Kommentar von Griesuh ,

na was habe ich geschrieben:?

Das war mein Text in Klammer da zu:
( sofern du unter die entsprechenden Geburtsjahrgänge fällst)

Und dan sollte man auch mal meinen LInk dazu lesen.

Also nix für ungut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten