Frage von Verena7800, 54

Wann bekomme ich dir Nebenkosten Abrechnung?

Guten tag ich hin im. August diesen Jahres umgezogen... Mein Vermieter hat mit jetzt die Abrechnung von Oktober bis Dezember letzten Jahres gegebrn. Er meinte die Abrechnung für die Nebenkosten für dieses Jahr wurde er erst Ende nächstes Jahr bekommen. Nun wie soll man den dann nachvollziehen was ich verbraucht habe und was der neue Mieter. Habe leider vergessen die zählstände an der Heizung zu notieren. Was soll ich jetzt tun?

Antwort
von Nemisis2010, 19
Mein Vermieter hat mit jetzt die Abrechnung von Oktober bis Dezember letzten Jahres gegebrn.

dann hat der Vermieter den jährlichen Abrechnungszeitraum vom 1.1.-31.12. gewählt. Grundsätzlich darf der Vermieter den Abrechnungszeitraum frei wählen, er muß allerdings 12 Mon. umfassen. Die Mon. Okt. - Dezember wäre dann Dein Nutzungszeitraum.

Er meinte die Abrechnung für die Nebenkosten für dieses Jahr wurde er erst Ende nächstes Jahr bekommen.

Das ist sehr wohl möglich, denn auch wir erhalten z.B. die Rechnungen für die verbrauchsabhängigen Nebenkosten wie z.B. Wasser oder Gas erst nach Ablauf des jährlichen Abrechnungszeitraums. Die Abrechnung für das Wasser erhalten wir von der Stadt z.B. erst im März/April.

Entscheidend für die Berechnung der Verfristung einer Nebenkostenabrechnung ist aber nicht der Nutzungszeitraum des Mieters, (hier also vom Okt-Dez.2015 und Dez-Aug.2016), sondern der Abrechnungszeitraum des Vermieters. Da der Vermieter wohl immer vom 1.1.-31.12. die Nebenkosten abrechnet, hat er noch Zeit mit der Er- und Zustellung der Nebenkosten an seine Mieter bis zum 31.12.2017.

Habe leider vergessen die zählstände an der Heizung zu notieren.

Gibt es kein Übergabeprotokoll in dem die Zählerstände erfasst wurden?

Antwort
von ChristianLE, 18

 Habe leider vergessen die zählstände an der Heizung zu notieren.

 

Das ist leider dein persönliches Pech.

Wenn der Abrechnungszeitraum mit dem Kalenderjahr identisch ist, dann hat der Vermieter bis zum 31.12.2017 Zeit für die Abrechnung.

Was soll ich jetzt tun?

 

Ich würde vielleicht mal fragen, ob der Vermieter Dir die Zählerstände noch zukommen lassen kann.

Antwort
von Zakalwe, 24

Nun wie soll man den dann nachvollziehen was ich verbraucht habe und was der neue Mieter.

Das kann man nachvollziehen, wenn man sich die Zählerstände aufschreibt. Dabei spielt es doch keine Rolle, ob die Abrechnung nun früher oder später kommt.

Habe leider vergessen die zählstände an der Heizung zu notieren.

Dein Vermieter wird das aber doch wohl gemacht haben? Hast du keine Ablesung unterschrieben? Wenn der Abrechnungszeitraum das Kalenderjahr ist, dann kann sich der Vermieter mit der Abrechnung durchaus bis Ende 2017 Zeit lassen.

Antwort
von Baluhallo, 29

Abrechnungen kommen immer erst einige Monate nach Ende des Jahres. Wenn man auszieht, wird normalerweise der Zählerstand abgelesen. Wenn nicht, gibt es einen Berechnungsschlüssel, z.B. Wieviel Heizkosten für den Monat Dezember kalkuliert werden.

Antwort
von Soucier, 34

Dein Vermieter hat bis Dezember 2017 Zeit dir die Abrechnung für 2016 zu schicken. Den Heizungszählstand sollte der Vermieter direkt nach deinem Auszug registrieren. Frag ihn am besten, ob er das gemacht hat.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 12

Ist der Abrechnungszeitraum das Kalenderjahr hat der Vermieter bis 31.12.2017 Zeit dir die Abrechnung für das Jahr 2016 zuzuschicken.

 

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 4

Was der Vermieter gesagt hat, ist so voll und ganz korrekt.

Antwort
von Yodafone, 38

Das ist Pech...der Vermieter hat bis zu 3 Jahre Zeit,die Nebenkostenrechnung einzufordern.

Versuch es mal mit einer netten Bitte an den Ex-Vermieter,dir die Zählerstände mitzuteilen.

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Blödsinn. Die Nebenkostenabrechnung muss bis zum Ende des Folgejahres erstellt werden. Macht der Vermieter das nicht, hat er kein Anspruch mehr auf eine Nachzahlung, ein Guthaben muss er aber erstatten.

Kommentar von Yodafone ,

es wird die Fragestellerin trösten,dass sie nur bis Ende nächsten Jahres warten muss....es geht doch Nichts über eine ungefragte  Rechtsbelehrung eines Laien

Kommentar von WhoozzleBoo ,

Darf ich fragen, wie du darauf kommst mich als Laien zu bezeichnen? Deine Antwort mit den 3 Jahren hat nun mal nicht zur Frage gepasst. Eine Forderung verjährt nach 3 Jahren, das ist richtig. Aber hier wurde die Abrechnung noch gar nicht erstellt.

Kommentar von anitari ,

..der Vermieter hat bis zu 3 Jahre Zeit,die Nebenkostenrechnung einzufordern.

Aber nur 12 Monate nach Ende des Abrechnungszeitraumes sie zu erstellen und zuzuschicken. Danach kann er nichts mehr fordern. Allerdings kann der Mieter noch binnen 3 Jahren die Abrechnung fordern.

Kommentar von albatros ,

Du hast dich da wohl verschrieben und meinst  ...der Mieter hat das Recht .... So wäre es korrekt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten