wann bekomme ich die ganze Rente?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun so wie ich es verstanden habe, wird die Rente meines Mannes und meine zusammengerechnet und auf uns beide geteilt.

ja,

  • dies gilt für private, betriebliche und gesetzliche Ansprüche von euch beiden
  • die während der Ehe gesammelten Ansprüche werden addiert und durch zwei geteilt, nicht das was davor erarbeitet wurde (Zugewinngemeinschaft)
  • wenn es keinen anders lautenden Ehevertrag gibt, der nicht sittenwidrig ist.

Meine Rente, die sehr niedrig ist (350,-€), bekomme ich erst (nach meinem Antrag) ab 1. September ausgezahlt.

Was heißt ausgezahlt? Hast du weniger als 60 Beitragsmonate und wirst diese auch bis Rentenalter nicht mehr erreichen? Durch den Versorgungsausgleich wird das mit der Auszahlung vermutlich nichts mehr.

Du hast einen Anspruch auf Altersrente und diese erhälst du frühestens mit 63.

Gegenfrage: Vor dem Familiengericht herrscht Anwaltszwang. Hat nur dein Mann einen Anwalt und du nicht? Der wäre nämlich der Ansprechpartner für sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vjola
11.01.2016, 18:05

ich hab eine Rechtsanwältin

1

Die beiden Rentenkonten werden bereinigt. Dein Anspruch aus dem Versorgungsausgleich wird mit deiner eigenen Rente gemeinsam zum Renteneintrittsalter fällig.

Wenn sich jetzt eine Situation ergibt, dass du einige Monate ohne Einkommen bist, wird dein Mann evtl. noch Unterhalt leisten müssen. Das müsste er ja auch, wenn du jetzt eine Berufsausbildung machen müsstest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst nach einer rechtskräftigen Entscheidung wird die RV den Versorgungsausgleich durchführen. Hier werden lediglich die Entscheidungen des Familiengerichts ausgeführt. Wenn erst später ein Rentenanspruch besteht, kann erst zu Beginn der Rente der Anteil der Rente aus dem VAG ausbezahlt werden. Wenn vorher keine andere Leistung greift, kann es durchaus sein, dass sie noch Unterhaltsansprüche gegenüber dem Ex haben. Hier sollte aber der Rechtsanwalt genauer Bescheid wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bekommst beim Aussprechen der Scheidung die Anwartschaftszeiten auf deinem Versicherungskonto gutgeschrieben. Wenn du dann die Rente bekommst, dann bekommst du dadurch mehr Geld, vorher nicht.  Gehst du vorher in Rente, bevor alles abgewickelt ist, bekommst du es nachgezahlt.

Für die Ehezeit werden eure Anwartschaftszeiten wirklich zusammen gelegt und geteilt. Die Zeit davor nicht.

 Für die Zeit nach der Trennung bis zur Scheidung steht dir Trennungsunterhalt zu, je nach Einkommen deines Mannes. Unterhalt und Rentenausgleich sind 2 verschiedene Sachen, die nichts miteinander zu tun haben. Erst wenn du Rente monatlich bekommst, wird das Geld auf den Unterhalt angerechnet, vorher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter Angabe der Versicherungsnummer erhältst Du Informationen und Auskunft von der "Rentenversicherung"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vjola
10.01.2016, 19:45

ja, nur aber erst sicher, wenn ich die Scheidungsurkunde einreiche, vorher geht es doch nicht.

0
Kommentar von turnmami
11.01.2016, 06:05

Woher soll zum jetzigen Zeitpunkt die RV sagen können, was im VAG vom Familiengericht beschlossen wird?? 

0

Der Versorgungsausgleich (also wer wieviel von wennen Rente bekommt) wird bei der Scheidung berechnet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vjola
10.01.2016, 19:46

wie lange braucht das Gericht um das auszurechnen, oder macht das die Rentenversicherung?

0