Frage von Blickpunkte, 44

Wann bekomme ich das ALG 1 nach der Elternzeit ausgezahlt?

Hallo, mir stehen noch 318 Tage ALG 1 zu, sind auch beantragt, habe bis zum 31.05. als alleinerziehender Vater Elterngeld + ALG 2 aufstockung bekommen. Es kann doch nicht sein das ich mein ALG 1 erst am 30.06., also Rückwirkend, bekomme und den ganzen Monat ohne Geld mit meinem Kind da stehe, oder ???????

Antwort
von borntobechild, 28

Wenn du arbeiten gehen würdest, würdest du das erste Geld auch erst am folgenden Monatsende bekommen. Genauso verhält sich die Agentur.

Außerdem hast du am Anfang der Elternzeit oder beim ersten Bezug von ALG 2 quasi doppelt Geld bekommen.. Die Zahlung für den abgelaufenen Monat deiner Beschäftigung und die ALG 2 Zahlung als Vorauszahlung fast zeitgleich.

Was damals gern ohne Klagen hingenommen wurde, holt dich jetzt ein. Du hättest einen Monatsbetrag weglegen müssen, aber da denkt natürlich keiner dran, wenn es denn überhaupt geht.

Du kannst beim Jobcenter anfragen bzw. einen Antrag stellen, ob sie dir etwas zur Überbrückung geben, falls ja würde das aber nur eine Verschiebung des Problems bedeuten, da es dir von deinem ALG 1 sofort wieder abgezogen würde.


Kommentar von Blickpunkte ,

Das siehst Du ein wenig falsch !!

Meine Frau und ich haben uns am 06. Dezember 2015 getrennt und ich hatte nur 300,- € Elterngeld und 186,- € Kindergeld, dass war es !!! Mir wurde dann mein Geld mit ALG 2 aufgestockt !! Die Kleine lebt bei mir, geht jetzt in die Kita und ich will wieder arbeiten, wird mir das jetzt zum Verhängnis das ich nicht von Hartz 4 leben will ?? Was ist denn los in Deutschland, dass man schlechter gestellt wird, wenn man arbeiten will ??

Kommentar von borntobechild ,

Gegenüber wem wirst du schlechter gestellt? Du erhälst ohne Lücke für den gesamten Zeitraum Sozialleistungen.

Der einzige Unterschied ist, dass du bisher einen monatlichen Vorschuss bekommen hast, ALG 1 jedoch nachschüssig gezahlt wird. Es gibt also keinen Zeitraum, für den du keine Sozialleistung erhälst.

Natürlich muss die Umstellung zwischenfinanziert werden und natürlich stellt das ein Problem dar, wenn man auf sehr niedrigen Niveau leben muss.

Was würdest du denn machen, wenn dir jemand einen Job angeboten hätte, statt dass du in ALG 1 fallen würdest? Dann würde sich das mit den Zahlungsterminen genauso darstellen.

Noch ein Hinweis: Wenn du dich möglicherweise nur als teilzeitsuchend bei der Agentur meldest, bekommst du dein ALG auch nur anteilig, verbrauchst aber trotzdem deine Ansprüche Tag für Tag. Es gibt Strategien, das zu vermeiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten