Frage von Sternwanderer90, 54

Wann Arbeitsunfähigkeitsmeldung spätestens abgeben?

Hallo, Ich bin seit gestern krankgeschrieben, weil ich ne leichte Magen-Darm-Grippe habe.

Das ganze hat sich Dienstag schon angebahnt, ich bin Mittwoch trotzdem noch zur Arbeit, weil es mir morgens gut ging. Abends hatte ich dann allerdings Fieber. Gestern (Donnerstag) habe ich dann auf der Arbeit morgens angerufen und mich krank gemeldet. Ich war dann auch beim Arzt und der hat mich den Rest der Woche (Donnerstag und Freitag) krank geschrieben. Am Wochenende muss ich generell nicht arbeiten. Da ich gestern dann nur noch ins Bett wollte, hab ich heute Nachmittag erst die Krankmeldung abgeschickt, der Kasten wird aber erst wieder morgen geleert...

Jetzt meine Frage: Die Krankmeldung muss ja erst am 4. Kalendertag beim Arbeitgeber abgegeben werden, das wäre Sonntag, wo eh keiner da ist und keine Post ausgetragen wird. Ich spüre jetzt schon, dass es mir besser geht und ich Montag wahrscheinlich wieder arbeitsfähig sein werde. Hätte ich die Meldung dann theoretisch erst am Montag persönlich abgeben können oder wäre das zu spät gewesen? Und was wäre passiert, wenn ich sie gar nicht abgegeben hätte?

Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ClaudiHundemom, 28

Ich sehe da kein Problem.

Wichtig ist doch dass Du Dich sofort abgemeldet hast und angegeben hast wie lange Du krank geschrieben wurdest. Du warst auch gleich beim Arzt und hast einen gelben Schein. Ob Du Sie nun gestern gleich oder heute schon zur Post gebracht hast, macht keinen so großen Unterschied, da sie ggf. dem Personaler eh erst am Montag vorliegt, wenn er Sa nicht arbeitet. 

Wenn Du das nächste Mal unsicher bist, ruf einfach an und sag, dass Du heute die Krankmeldung verschickt hast - dann siehst ja wie sie reagieren. Manche finden das auch ok - gerade bei eher kurzen Krankschreibungen, wenn Du die AUB einscanst und per Mail schickst und an deinem ersten Arbeitstag das Original mitbringst. 

Antwort
von Luiiis, 26

Hey,

an deiner Stelle würde ich sie im Postfach, der Firma/des Arbeitsgeber hinterlegen, sodass du keine Probleme bekommen kannst.

Jedoch kenne ich keinen Arbeitgeber, der ein Problem damit hätte, wenn man sie einen Tag später abgeben würde.

Zu deiner letzten Frage:

Ich bin mir nicht sicher, was passieren würde... Aber ich könnte mir vorstellen, dass Urlaubs-Tage gestrichen werden könnten.

Kommentar von Sternwanderer90 ,

Das ist Schwachsinn, sorry. Krank ist krank, nichts mit Urlaubstage streichen. Es gibt die drei Tages Regel, innerhalb dieser drei Tage ist es dem Arbeitnehmer überlassen, ob er zum Arzt geht oder nicht. Dauert die Krankheit länger, dann muss er eine Arbeitsunfähigkeitsmeldung abgeben, die muss spätestens am 4. Tag da sein. Außer natürlich der Arbeitgeber verlangt diese vorher :)

Antwort
von bumbettyboo, 31

Nein. Innerhalb von 3 Tagen muss die Krankmeldung vorliegen. Ansonsten muss dein Arbeitgeber dir die fehlenden Tage nicht bezahlen. Schlimmstenfalls kann er dich sogar raus werfen.
Bist aber wohl noch in der Zeit. Wenn der heut geleert wird, is die morgen in der Firma. Dein Chef sieht ja am Stempel wann du sie losgeschickt hast.

Kommentar von Sternwanderer90 ,

Da bis du falsch informiert, erst ab dem 4. Tag ;)

"(1) Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, dem Arbeitgeber die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unverzüglich mitzuteilen. Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als drei Kalendertage, hat der Arbeitnehmer eine ärztliche Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit sowie deren voraussichtliche Dauer spätestens an dem darauffolgenden Arbeitstag vorzulegen. Der Arbeitgeber ist berechtigt, die Vorlage der ärztlichen Bescheinigung früher zu verlangen."

Kommentar von bumbettyboo ,

nutzt dir aber nix wenn im Arbeitsvertrag was anderes steht.... Ich und auch andere die ich kenne müssen den Wisch innerhalb von drei Tagen abgegeben haben.

Kommentar von Sternwanderer90 ,

Dann ist das wie oben geschrieben das persönliche Verlangen DEINES Arbeitgebers, wenn es so im Vertrag steht. Das ist dein Vertrag und nicht auf die ganze Republik übertragbar. Das andere sind die gesetzlichen Vorgaben, die zählen bei mir. Und ich habe noch nie gehört, dass ein Arbeitgeber diese geändert hat, eher dass er sie am gleichen Tag haben möchte. Ich habe die Krankmeldung nicht zu spät abgegeben, das weiß ich ja. Die ist spätestens morgen Abend im Briefkasten, der Montag geleert wird.

Kommentar von bumbettyboo ,

Ich weiß doch nicht was in deinem Vertrag steht 😉 Ich kenn es halt nicht anders. Wenn du aber doch weißt das du pünktlich bist, dann verstehe ich auch nicht warum du dann überhaupt fragst?!

Kommentar von Sternwanderer90 ,

:D ich wollte eigentlich wissen, ob es reichen würde, wenn ich die Meldung Montag persönlich beim Personaler abgebe. Oder ob das dann als zu spät gilt...

Antwort
von Kreidler51, 24

Normal sind 24 Stunden spätestens am 3 Tag mache Firmen haben andere Regeln.

Antwort
von gentlesea, 19

Nur als Idee für nächstes mal: Warum fotografierst Du die nicht ab und schickst die per E-Mail. Frist gewahrt...

Kommentar von Sternwanderer90 ,

Weil diese an die Personalabteilung geht und ich nicht jede Emailadresse parat habe. Ich bin noch nicht lange dort, erst seit zwei Jahren und war jetzt zum ersten Mal krank... Ich habe sie ja rechtzeitig abgeschickt, da liegt nicht das Problem, es zählt der Poststempel und vor Montag leert keiner den Postkasten in der Firma. Ich wollte nur wissen, ob eine persönliche Abgabe am Montag auch noch möglich gewesen wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten