Frage von TomMetal, 26

Wann als Werkstudent bewerben?

Ich habe meinen Bachelorabschluss in Informatik seit einem Aemester und Studiere jetzt für den Masterabschluss. Habe ausserdem zuvor den Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gemacht. Kann auch viele Praxisprojekte vorweisen die für meine Erfahrung sprechen.

Wenn ich mich jetzt bei einer Softwarefirma bewerbe, sollte ich das als Werkstudent tun? Oder lieber als teilzeitangestellter?

Es geht darum, dass Werkstudenten generell von einer Firma eventuell als unerfahrene Hilfen abgestempelt werden und auch dementsprechend bezahlt werden. Ich kann und will umfassend und kompetent mitarbeiten und auch entsprechend verdienen.

Wie sollte ich mich da am besten Bewerben?

Antwort
von Nayes2020, 17

eine Teilzeitstelle muss auch ausgeschrieben werden. Und in der Auschreibung steht ja was sie suchen und welche Qualifikationen benötigt werden. Wenn du sie erfüllst dann bewirb dich.

Oder halt eine freie Bewerbung. Du hast ja eine Ausbildung und einen Bachelor. da sollte man schon ne Stelle finden.

Vorteil aber bei Werkstudenten: Du bist flexibler was Arbeitszeiten angeht. Prüfungsphasen usw.

Werkstudenten können auch innerhalb der Firma unterschiedlich bezahlt werden. Ich kenne das das es immer nach der Qualifikation geht und dementsrpechend gibt es ein Stundensatz.

Mein Tipp bewirb dich vielleicht erstmal als Werkstudent. innerhalb einer Firma kann man immer wechseln wenn eine Stelle frei ist. Und wenn sie deine Qualifikation sehen werden sie dich schon dementsprechend zahlen. Dir steht es durchaus frei über deinen Stundenlohn beim Vorstellungsgespräch zu verhandlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community