Wange Nach Weisheitszahn OP immernoch angeschwollen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo victoria1608,

ich kann Kessy02 nur voll und ganz zustimmen. Nachdem Deine Weißheitszahnentfernung schon zwei Wochen her ist, hört es
sich nach einer Entzündung in der Wundhöhle an.
In manchen Fällen kann es nach solch einer Operation zu derartigen Komplikationen wie einerEntzündung in der Wundhöhle kommen. Hierbei schieben sich meist kleine Speisereste in die entstandene Wundhöhle.
Diese können dann, wenn die Wunde schon etwas verheilt ist, wie bei Dir, nicht mehr mit der Zahnbürste entfernt werden - sie können nur noch von Deinem Zahnarzt ausgespült bzw. vorsichtig entfernt werden.

Ich wünsche Dir gute Besserung.
Viele Grüße,
Christina

https://forum.allianz.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von victoria1608
03.05.2016, 15:59

Oh :0 Danke für die Antwort werde dann Morgen mal zum Zahnarzt

0
Kommentar von victoria1608
03.05.2016, 16:00

Kann die Wunde auch von alleine zurückgehen oder entzündet es sich dann mehr ??

0

Erst einmal: es ist relativ normal, dass man nach so einem Eingriff eine Schwellung bekommt. Sollte die jedoch länger als eine Woche anhalten, würde ich unbedingt nochmal zum Arzt gehen. Wenn sich am Kiefer etwas entzündet hat, sollte das so schnell wie möglich behandelt werden.

Wenn dir dein Arzt sagt, dass die Schmerzen normal seien, empfehle ich mal eine Mundspülung mit abgekühltem Kamillen oder Salbeitee (Schmeckt fies, ich weiß, hilft aber auch wirklich gut bei allerlei Beschwerden im Mund-Zahn Bereich)

LG und gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?