Wandlung der Stadtbilder durch sinkende Einkommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Erfahrungen kann ich durch Besuche vieler Städte in Deutschland voll bestätigen. Betroffen sind aber weniger die "Großstädte", sondern v.a. die kleineren Städte mit Einwohnerzahlen zwischen 10 000 und 80 000. Dort gibt es inzwischen viele Leerstände, die "Einkaufszonen" schrunpfen, ehem. Einzelhandelsgeschäfte v.a. in Randlagen werden "umgewidmet" zu Büros von Versicherungsmaklern, Steuerberatern, Spielhallen u.ä. Und die Bürger sind damit unzufrieden - ändern aber ihr Verhalten nicht. Sie bestellen das Buch bei Amazon statt in der alteingesessenen Buchhandlung, lassen ihren Wein von Hawesko o.a. ins Haus liefern (statt im Lebensmitteleinzelhandel zu kaufen), buchen die Reisen per Internet statt im Reisebüro usw. - aber sie haben die Entwicklung selbst verursacht und tun nichts dagegen! Das "sinkende Einkommen" ist nicht die Ursache der Entwicklung. Stadtgeograph. Begriffe dafür: Funktionsänderung von Stadtteilen, Verslumung o.ä.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tommy40629
04.07.2016, 14:01

Also bei uns hat es auch gedauert bis sich etwas gezeigt hat, aber in den letzten 5 Jahren ist es recht schlimm geworden.

Auch wenn man weggeht sieht man nicht mehr die Menschenmassen, die man früher gesehen hat.

Geiz ist geil aber leider auch notwendig wenn das Geld immer mehr fehlt.

0

Dem ist zweifelsohne so.
Dankesgrüße sind an SPD/Grüne zu richten, Stichwort Agenda 2010.
Kanzlerin Merkel (CDU) nicht vergessen, die ebenso neoliberalisiert.

Der Punkt ist http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/brexit-schluss-mit-dem-europa-der-petzer-kolumne-a-1100868.html

Wirtschaft und Wohlstand muß zusammengedacht werden.
Rekordgewinne für die Wirtschaft und Niedriglöhne für die Bürger schafft keinen Wohlstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Stadt ist seit einigen Jahren ein regelrechtes Kneipensterben zu beobachten. Auch der Besuch in den existierenden ist rückläufig, von ein paar angesagten "Locations" mal abgesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?