Frage von DuddelDae, 27

Wandern ohne GPS, nur mit Route und Kompass?

Hallo, ich möchte bald von Berlin nach Freiburg wandern. Zeit dazu habe ich genug. Ich möchte so kostengünstig und minimalistisch reisen, also kein GPS oder ähnlichen technischen Firlefanz verwenden. Ich habe mir nun über Google Maps eine Route herausgesucht, die mich in regelmässigen Abständen an Städten und Dörfern vorbei führt. Falls ich aber doch mal, aus welchem Grund auch immer, die Orientierung verlieren sollte, müsste es mir doch möglich sein, mich mit dem Kompass an der Himmelsrichtung zu orientieren (SüdWest). Oder gehe ich da zu naiv ran? Von Berlin in Richtung SüdWest. Ist doch eigentlich ganz einfach, oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pilgrim112, 19

Ja. Nein...  Plane deine Route so, das du auf festen Strecken/Pfade bleibst...  Was ist wenn man dir was passiert und du Hilfe holen musst? Kannst du Koordinaten (richtig) lesen und dann aus raus suchen?  Ich würde bei diesem Projekt von Ortschaft zu Ortschaft gehen, so kannst du auch besser spontan pause machen. 

Viel Erfolg und Buen Camino 

Kommentar von Pilgrim112 ,

Danke für den Stern 

Antwort
von Aleqasina, 12

Theoretisch schon. Aber nur theoretisch!

Oft muss man nämlich Umwege gehen. Also nach Osten gehen, damit man auf die Brücke kommt, die über die Autobahn führt, die einem auf dem Weg nach Südwesten im Weg ist usw.

Es gibt auch wunderschöne "Holzwege", die einfach nur "ins Holz", also in den Wald führen. Oder auf irgendeinen Acker.

Mach dich mal über Fernwanderwege schlau. Denen kannst du über weite Strecken folgen. Die Routen sind auch schöner als wenn du enfach auf Straßen einer groben Marschzahl nachläufst.

Ich würde mich an realen geographischen Linien orientieren.

Havel - Mittellandkanal - ehem. innerdeutsche Grenze oder Saale - Fränkische Alb - Schwäbische Alb - Schwarzwald - Freiburg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community