Frage von D0naldTrump, 65

Walhkampf Clinton/Trump?

Trump ist Clinton im letzten Wahlkampf 27 mal ins Wort gefallen und hat sein Senf dazu gegeben. Also Clinton Trump einmal unterbrochen hat, hat er sie mit der Hand abblitzen lassen und einfach weiter geredet. Fandet ihr das ok ?

Antwort
von FuHuFu, 31

Anbei die Statistik der gegenseitigen Unterbrechungen aus allen 3 Duellen.

In der 3 Debatte war Trmp nicht ganz so unvorbereitet wie in den ersten zwei Debatten, aber die Zahl der Unterbrechungen war noch höher. Insgesamt konnte Trump auch in der 3. Debatte nicht gegen Hillary gewinnen.

Antwort
von RayAnderson, 19

Hallo,

ich habe mir alle 3 Sendungen angeschaut.

Auch wenn Trump in der letzten Sendung etwas besser vorbereitet war, so hatte Trump eigentlich garnichts beizutragen.

Das Einzige was Trump zu bieten hatte, waren Ausflüchte, Lügen und Beschimpfungen. Wenn man wie Trump nicht mit Wissen glänzen kann, versucht man wenigstens den anderen bei seinen Ausführungen zu stören. Das ist seine Art. Mehr kann er nicht.

Es ist traurig, aber dieser Mensch hat keine Ahnung von Politik.

Clinton hingegen war immer sehr gut vorbereitet. Das verdient Respekt.


Gruß, RayAnderson  😏

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 11

Nein.

Aber eben auch nicht die Mehrheit der wählenden US-Bürger. Deshalb ist die Donald-Show auch in ein paar Wochen final vorbei. :-)

Antwort
von leucolone, 16

Ich finde Unterbrechungen einfach nur respektlos, kindisch und unreif.

Antwort
von Januar07, 25

Wie wir das finden, das ist völlig egal.

Die Amis ticken anders.

Von daher mag ich nicht beurteilen, wie diese Aktion bei den Amis ankommt.

Antwort
von earnest, 10

Nein, aber warum ist das wichtig?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten