Frage von VipBigBang, 64

Waisenrente und Kindergeld?

meine Mutter ist vor ein paar Jahren (2011) gestorben, mein Bruder ist schon lange ausgezogen und mein Vater hat mich quasi "alleine" gelassen und ist zu seiner Freundin gezogen. Ich bin 17 und wohne zurzeit in einer 2 Zimmerwohnung (Hochhaus) Die Wohnung wurde schon längst abbezahlt. Daher müssen nur noch die Nebenkosten pro Monat bezahlt werden. (welches mein Vater auch tut). Aber ich selbst bekomme pro Monat nur 40 Euro Taschengeld. Mein Vater gibt mir manchmal 20 euro pro Woche Aber als ich erfahren habe, dass mein Vater jeden Monat ca. 180 Euro Waisenrente einkassiert seitdem meine Mutter verstorben ist, habe ich ihn gefragt ob ich vielleicht das Geld für Waisenrente bekommen könnte, weil das schließlich "mein" Geld ist, oder etwa nicht? Ich kann euch leider nicht sagen wie hoch die Nebenkosten sind... aber sicherlich nicht so viel. Ich habe vor kurzem ein Brief bekommen, indem ich einige Sachen ausfüllen musste (schule, etc) und da stand auch auf welchem Konto das Geld überwiesen werden soll. Als mein Vater und seine Freundin mich zuhause besucht haben und ich gemeint habe, dass ich meine Konto-Daten angeben werde (da ich jetzt bald 18 werde), war seine Freundin mega sauer (ich weiß auch nicht warum) mein Vater hat sich aufgeregt und hat gemeint, dass es nicht auf meinem Konto soll, da er Nebenkosten etc bezahlen muss

Kann er nicht einfach mein Kindergeld für die Nebenkosten "benutzen" und mir das Geld für die Waisenrente überweisen? Darf er das überhaupt? Die Beide meinten, wenn ich meine Konto-Daten angebe, dann kann ich selbst zusehen wie ich die Wohnung bezahlen soll. Ich habe mir schließlich nicht ausgesucht, dass meine Mutter gestorben ist und mein Vater sich einfach verpisst hat. Ich wohne alleine und verursache nicht so viele Kosten. Er kann mein Kindergeld benutzen aber....zurück zu meiner Frage. Darf er zusätzlich meine Waisenrente behalten??

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 12

Das Kindergeld kannst du erst an dich direkt auszahlen lassen, wenn du volljährig bist.

Bei der Halbwaisenrente ist das etwas anderes. Du kannst selbst zur Beratungsstelle der Rentenversicherung gehen und dein eigenes Konto angeben.

Antwort
von wilees, 33

Nein das darf er nicht. Der Dir zur Verfügung gestellte Betrag ist deutlich zu gering.

Als Beispiel: Selbst nach den Regeln von Hartz 4 bekämest Du 404,-- Euro.

Du könntest jetzt folgendes versuchen - Antrag auf Abzweigung des Kindergeldes zu stellen. Zum Nachweis Deines Alleinwohnens könntest Du Dir beim Einwohnermeldeamt eine Bestätigung holen, wer alles in dieser Wohnung gemeldet ist.

http://www.kindergeld.org/abzweigungsantrag-kindergeld.html

Antrag auf Auszahlung des anteiligen Kindergeldes (KG11e)

https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/.../l6019022dstbai378319.pdf?_....

Du kannst schon jetzt der Rentenversicherung deine Adresse mitteilen und diese bitten Dir ein Antragsformular zur Weiterbewilligung der Halbwaisenrente ab Vollendung des 18.Lj. zu übersenden. Da Du wahrscheinlich die Versicherungsnummer Deiner Mutter nicht kennst, reicht auch die Nennung von deren kompletten Vor- und Zunamen, sowie das Geburtsdatum und der Sterbetag.

Spätestens ab diesem Datum wird die Rente sowieso an Dich ausgezahlt.

Solange Du Dich noch in einer Ausbildung befindest ist Dein Vater auch zum Unterhalt - hier inclusive der Wohnung ( Kosten für Wohnen ) verpflichtet.

Kommentar von VipBigBang ,

Danke für die Antwort!

Mein Vater und Bruder sind zwar noch angemeldet. Aber mein Bruder ist wie gesagt ausgezogen und mein Papa kommt einmal pro Woche vorbei (und das nicht wegen mir...sondern um seine Briefe abzuholen). Ich frage nur...weil ich mir nicht sicher bin ob es das Richtige ist was ich da tue...

Also ist es die richtige Entscheidung die Waisenrente auf meinem Konto zu überweisen. 

Auch wenn mein Vater sauer sein wird.., ich muss es tun. Ich bekomme kaum Geld und muss Schulsachen, Kleidung, Essen, Ausflüge für Schule (klassenfahrt) führeschein, alles selbst bezahlen und das kann ich nicht mit 40 euro pro monat..

Kommentar von wilees ,

Du kannst Dich aber auch ans JA wenden und Dich dort beraten lassen. Diese können Dich unterstützen, damit Du ausreichend Unterhalt bekommst. Denn so geht es einfach nicht.

Das Verhalten Deines Vaters ist so nicht hinnehmbar. Es ist menschenverachtend.

Kommentar von scharrvogel ,

lol wenn kind in ausbildung ist, dann wird der anspruch gerechnet 735 euro abzgl. kindergeld, abzgl einkommen und hier wohnvorteil. da bleibt wohl nix. er könnte also miete verlangen von ihr. wenn sie 18 ist.

Kommentar von wilees ,

Nur dieses "Kind" befindet sich ( nachlesbar in diesem Kommentar ) noch in schulischer Ausbildung und hat somit kein eigenes Einkommen.

Antwort
von Irgendwerxyz, 13

Wem gehört denn die Wohnung?

Grundsätzlich steht Dir die Waisenrente und das Kindergled + Unterhalt (bis zum Ende Deiner ersten Ausbildung) von Deinem Vater zu, wenn Du nicht zu Hause bei ihm wohnst. Du könntest Dich auch mal über Schülerbafög informieren. Nur mal so nebenbei - hab ich damals alles bekommen (bin auch Halbwaise). Falls die Wohnung ihm gehört oder zu einem Teil ihm würde man das aber aufrechnen. Er könnte ja dann selbst darin wohnen oder es vermieten. 

40€ Taschengeld finde ich extrem wenig. Wovon kaufst Du denn ein?

Frag Deinen Vater mal, ob ihr das alles zusammen ausrechnen könnt, bzw. Du Dich gerne um alles selbst kümmern würdest, wissen möchtest was das alles kostet und was Dir zusteht. Diese Information wird er Dir ja geben können wenn es fair abläuft. Dein Vater und seine Freundin können Dich nicht als Erwachsenen behandeln und Dich alleine lassen und Dich dann wie ein Kind behandeln und Dich an solchen Informationen nicht teilhaben lassen. Wenn er sich mit dem Geld was Dir zusteht nicht gesund stößt sollte das also für ihn kein Problem sein.


Antwort
von Nicocchi, 35

Er ist ja nicht verpflichtet dazu dir Taschengeld zu geben und unter Nebenkosten verstehe ich sowas wie Strom- und Gasrechnung und Wasserkosten etc. Und das ist wirklich nicht mit 40€ getan, also solltest du es so lassen oder beides bekommen, aber dafür auch die Nebenkosten zahlen.

Kommentar von VipBigBang ,

Er könnte ja schließlich beides bekommen... nur warum gibt er mir dann nicht mehr als mir es zusteht? er gibt mir nur geld wenn ich danach frage und wenn ich mal frage, dann meint er " warum brauchst du denn jetzt schon wieder Geld?"
Ich finde das einfach unverschämt..

Kommentar von Nicocchi ,

Dann Zahl doch beides selber, dann musst dir nicht sowas anhören und ich bin mir sehr sicher, dass du sowieso irgendwann alleine auskommen musst. Allerdings hast du Recht, dass du das Weisengeld verdient hast. Ich glaube aber auch nicht, dass er dir mehr geben würde. Sonst frag ihn doch mal.

Kommentar von wilees ,

Seinen Unterhaltsanspruch könnte er auch mit Hilfe des JA einklagen. Hier geht es nicht darum, was der Vater möchte, sondern darum, zu was er verpflichtet ist. Und er schuldet seinem Sohn eine Unterkunft und ausreichend Geld zum Leben !!

Antwort
von momo150570, 39

Die Halbwaisenrente und das Kindergeld stehen dir zu! Lass doch alles auf dein Konto überweisen und zahle die Nebenkosten selbst. Versorgen musst du dich doch auch selbst, oder? Zahlt dir dein Vater deinen Lebensunterhalt...nein,oder? Also steht dir das Geld zu.

Solange du noch zur Schule gehst, ist er dir gegenüber unterhaltsverpflichtet, d.h., wenn er schon deine Gelder einbehält, muss er dir auch die Lebenshaltungskosten bezahlen

Kommentar von VipBigBang ,

Ich bekomme 40 € Taschengeld und jede Woche ca. 20 Euro..

Springt da nicht eigentlich mehr für mich raus?
Warum macht er das so umständlich..

Sagen wir mal..ich bin mal ein paar Monate nicht in der Wohnung. Er müsste ja trotzdem die Nebenkosten zahlen, oder? :o

Ich glaube ich schreibe meine Konto-Daten einfach hin... auch wenn die Beiden sauer sein werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community