Frage von fabibela, 65

wahrscheinlichkeitsrechnung für einen würfel?

hallo, ich muss bei einer schulaufgabe die wahrscheinlichkeit für einen würfel (kein normaler würfel) die wahrscheinlichkeiten ausrechen, die 1 hat in der aufgabe eine wahrscheinlichkeit von 0,23, jetzt soll man ausrechnen wie die wahrscheinlichkeit für pasch 1 ist ,also 2 einsen hintereinander. ich habe 0,23 in prozent umgewandelt also 23 %,die zahl habe ich dann halbiert also 11,5. ich möchte keine lösung aber kann mir jemand erklären wie ich es richtig mache ? danke im vorraus :)

Antwort
von MarcelSchmidt, 41

Du musst die beiden Prozentsätz (also 23% und 23%) miteinander multiplizieren!

Kommentar von fabibela ,

danke :)

Kommentar von 123456Karo ,

Vielleicht habt ihr ja auch das mit den Baumdiagrammen gemacht und den Pfadregeln, dann kannst du es dir vielleicht auch besser vorstellen oder nachvollziehen, warum das so gerechnet wird.

P.S. bei uns war es üblicher mit Dezimalzahlen zu rechnen und nicht in Prozenten...

Antwort
von nurlinkehaende, 35

Wieviele mögliche Ergebnisse hast Du, wenn Du einen Würfel zweimal wirfst?

Schreib Dir einfach mal eine Tabelle auf:

1 und 1

1 und 2

1 und 3

und so weiter.

Dann überleg mal ob Du mit Addition, Subtraktion, Multiplikation oder Division der möglichen Ereignisse auf die Gesamtzahl kommst.

Die Rechenart wird Dir helfen, die Wahrscheinlichkeit zu errechnen.

P.S. Dein Rechenweg ist schon mal falsch.

Antwort
von Honigfarn, 13

Hey :)

Du musst 23% mit 23% multiplizieren^^

Bei einem Baumdiagramm muss man sowieso immer die Pfade miteinander multiplizieren, die zum Ergebnis führen.

Du darfst sie nicht einfach durch 2 teilen, weil du ja von unterschiedlichen Warscheinlichkeiten sprichst :)

Hoffe ich konnte helfen^^

Honigfarn ;)

Antwort
von hannes2946, 17

In deinem Beispiel geht es um bedingte Wahrscheinlichkeiten. Bedingungen sind immer dann gegeben, wenn Abhängigkeiten oder logische Reihenfolgen bestehen. Das heißt, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit eine 1 zu würfeln, wenn ich vorher bereits eine 1 gewürfelt habe.

Bei Würfeln erleichtert die Bruchansicht das Verständnis. Ein Würfel hat sechs Seiten. Es gibt daher 6 mögliche Ereignisse, wenn du Würfelst: 1, 2, 3, 4, 5, 6. Nur die 1 interessiert dich. Also ist die Wahrscheinlichkeit  1 zu 6 oder 1/6, dass du eine 1 Würfelst. Wenn du allerdings zwei mal hintereinander eine 1 benötigst, ist das so als würdest du zwei mal würfeln. Du würfelst zuerst den Würfel Nr 1 und dann Würfel Nr 2. Nur wenn der erste die 1 zeigt und dann der zweite die 1 zeigt, gewinnst du.

Bei zwei Würfeln gibt es allerdings nicht mehr 6 mögliche Ereignisse, sondern 6*6=36 (1:1, 1:2, 1:3, ... 6:4, 6:5, und 6:6). Nur eine de 36 möglichen Ereignisse ist relevant für dich. Daher 1 zu 36 oder 1/36. Eine andere Möglichkeit außer es abzuzählen wäre es zu berechnen. Bedingte Wahrscheinlichkeiten berechnen sich durch Multiplikation der Nebenwahrscheinlichkeiten: Wahrscheinlichkeit für eine 1 im ersten Wurf mal Wahrscheinlichkeit für eine 1 im zweiten Wurf: 1/6 * 1/6 = 1/36

Antwort
von seija, 16

Zeichne doch ein Baumdiagramm, der eine Ast hat die Wahrscheinlichkeit 0,23, das ist der Weg wie die 1 kommt, der andere Weg hat eine Wahrscheinlichkeit von 0,77.
Nun musst du diese Verzweigung zweimal hintereinander auf zeichnen, dann gehst du den entsprechenden Weg zum 1er Pasch entlang und multiplizierst alle Wahrscheinlichkeiten, die du auf dem "Weg" dorthin findest.

Antwort
von 123456Karo, 26

Hallo, Ich glaub du musst einfach die Wahrscheinlichkeiten multiplizieren. Also 0,23x 0,23= 0,0529 -> 5,29% beträgt die Wahrscheinlichkeit für zwei 1er. Ich denke das sollte so stimmen XD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community