Frage von chefscoccer, 6

wahrscheinlichkeitsberechnung verständnisroblem?

Guten Tag,

wir haben Thema bedingte Wahrscheinlichkeit. Im ganze verstehe ich nicht Aufgaben wo was mitWürfel vorkommen. Bei http://www.brinkmann-du.de/ bin ich auf so einer Aufgabe gestoßen und kapiere sie immer noch nicht.

Beispiel 2

Ein Würfel in Form einer dreieckigen Pyramide hat 4 gleich große Flächen mit den Zahlen 1 ; 2 ; 3; 4 (4rer- Würfel). Der Würfel wird zweimal geworfen. Folgende Ereignisse werden definiert: A: Beim 1. Wurf erscheint die Zahl 1 oder 2 und beim 2. Wurf die Zahl 1 ; 2 oder 4. B: Die Zahl beim 2. Wurf ist eine andere als beim 1. Wurf. Untersuchen Sie, ob die Ereignisse A und B voneinander unabhängig sind. Laut BRinkmann:

P(A)= 1/1 ; 1/2 ; 1/4 ; 2/1; 2/2; 2/4 = 61/41/4=3/8 -> Bitte erklärung wieso das rauskommt.

Laut mir: P(A) heißt ja welche Zahlkombination können auskommen bei 2 würfen oder? muss es dann nicht : 1/1 ; 1/2; 1/4 ; 2/1 ; 2/2 ; 2/4 ; 4/1 ; 4/2 ; 4/4 habe ich was falsch verstanden? mit anderen aufgaben komme ich klar man kann da eindeutig die vierfeldertafel erstellen und alles berechnen. aber bei würfelaufgaben geht es gar nicht oder?

Danke

Antwort
von luclu, 6

Da steht: "Beim 1. Wurf erscheint die Zahl 1 oder 2", deßhalb kann 4/1 ; 4/2 ; 4/4 nicht rauskommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community