Frage von benchi123, 38

Wahrscheinlichkeit für fortbildung zum gehobenen Dienst?

Hallo,

ich habe gerade schon eine so ähnliche Frage gestellt und habe jetzt erkannt dass es 2 Wege zu gehobenen Dienst der Polizei gibt:

1: 2 Jahre FOS ----> 2 1/2 Jahre Studium (ohne Gehalt) 2: 3 Jahre Ausbildung ----> 2 1/2 Jahre Studium (mit Gehalt)

Das Ergebnis ist das Gleiche, der Unterschied ist halt dass ich so bereits 4 1/2 Jahre Gehalt bekomme was dann ca 60.000€ ausmacht.

Die Frage ist also wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist wenn man mittlerer Dienst ist zum Studium des gehobenen Dienstes zugelassen zu werden?

Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit nach der FOS für das Studium genommen zu werden?

Bitte Angaben am besten in % und nicht gut oder schlecht damit kann ich nicht so viel anfangen.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 22

Deine Rechnung stimmt nicht. Sowohl die Ausbildung im mD, sowie das Studium im gD werden bezahlt. Anwärterbezüge lassen sich googeln. 60.000€ - wie kommst du darauf?

Die 2 Jahre FOS werden natürlich nicht bezahlt.

Dennoch ist es besser, so hoch wie möglich einzusteigen. Der interne Aufstieg dauert mit Sicherheit länger als 2 Jahre. Für manche klappt er gar nicht, obwohl sie sich jedes Jahr dafür bewerben. Man stellt ja immer wieder Leute für den gD ein. Da ist der Nachrückbedarf nicht so hoch.

Ich würde dir empfehlen, dich für den mD zu bewerben und zu schauen, wie das EAV für dich läuft. Schaffst du es, musst du natürlich überlegen, ob du antrittst. Schaffst du es nicht, kannst du die 2 Jahre FOS machen und es (mit der Erfahrung des ersten Males) noch einmal versuchen.

Es gibt in jedem BL Einstellungsberater. Die kann man anrufen, einen Termin machen und sich - Nomen est Omen - beraten lassen.

Gruß S.

Kommentar von benchi123 ,

wie fällt die Bezahlung während des Studiums aus?

Der Nachteil ist dann natürlich, dass einem der praktische Teil fehlt.

Wäre da nicht ein duales Studim klüger?

Kommentar von Sirius66 ,

Junge, wenn du zur Polizei willst, musst du schon akzeptieren, wie sie es machen. Du kannst dir das nicht aussuchen. Entweder du nimmst es, wie es abläuft, oder du lässt es.

Eine "Ausbildung" im gehobenen Dienst der Polizei ist ein Bachelor-Studium - Fakt. Fertig. Anwärterbezüge sind ein runder Tausender, BL abhängig. Wird in jedem Jahrgang etwas angehoben.

1 Jahr Grundlagenstudium, 1/2 Jahr Praktikum, 1/2 Jahr Studium, 1 Jahr Studium mit Schwerpunkt K oder E = insgesamt 3 Jahre. Viele praktische Module. Auch Modulhandbücher lassen sich googeln. Schau es dir doch mal an. Die Studieninhalte kennst du doch gar nicht. Mehr Praxis geht ja fast nicht.

Wieso fehlt dir da der praktische Anteil? Kannst du das denn beuteilen? Hast du dich überhaupt irgendwie informiert - langsam regt es mich auf. Meckerst und hast Null Ahnung.

Wenn du ein duales Studium klüger findest, dann mach eins, wo auch immer. Du findest alles blöd oder zumindest andere Dinge klüger und hast gar keine Ahnung, wie es läuft.

Gruß S.


Antwort
von Schaco, 27

Wenn du hier wahrheitsgemäße %-Angaben willst solltest du dich wohl eher mit einem Karriereberater der Polizei auseinandersetzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community