Wahrscheinlich depressionen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Grundsätzlich sind Online-Tests und App's nicht sehr präzise. Sie können dir höchstens einen Anhaltspunkt geben. Mehr bringt es schon, sich über die wissenschaftlichen Symptome der Depression zu informieren.

Gemäss internationalem Diagnoseverzeichnis (ICD-10) sind die Beschwerden bei Depressionen in 3 Haupt- und 7 Nebensymptome aufgeteilt. Damit es zu einer Diagnose Depression kommt, müssen mind. 2 Haupt- und 3 Nebensymptome für mind. 2 Wochen dauerhaft vorhanden sein.

Hauptsymptome gemäss ICD-10 sind:
- Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust
- Antriebslosigkeit und/oder erhöhte Ermüdbarkeit
- Stimmungseinengung bis hin zum Gefühl der Gefühlslosigkeit

Nebensymptome gemäss ICD-10 sind:
- Hoffnungslosigkeit und negative Zukunftsperspektive
- Suizidale Gedanken
- verminderte Konzentration
- verminderter oder verstärkter Appetit
- Schuldgefühle
- Gedankenkreisen
- vermindertes Selbstwertgefühl

Mehr Infos dazu findest du hier: http://deprimed.de/depressionen/

Wie du siehst, ist z.B. Selbstverletzung kein typisches Symptom eine Depression. Es kann vorkommen, ist jedoch eher selten. Die meisten Menschen, welche sich selbst verletzen leiden z.B. an einer Borderline-Persönlichkeitsstörung. Diese titt häufig zusammen mit Depressionen auf.

Ich will die keine Borderline-Persönlichkeitsstörung einreden, informiere dich einfach mal darüber.

Wichtig ist, dass du unbedingt dich zu einer Fachperson begibst. Du kannst auch zu deinem Hausarzt und deine Probleme schildern. Ansonsten wende dich an eine Beratungsstelle und sage ihnen, dass du noch nicht willst das deine Eltern bescheid wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blackrose00003
31.08.2016, 18:31

Vielen Dank

Laut ihrem hilfreichen Text hätte ich dann die 3 Hauptsymptome und 4 nebensymptome ... Leider das meiste nicht nur vermindert z.b. das Selbstwertgefühl, das ist leider gar nicht vorhanden...

An ganz schlimmen Tagen sitze ich in meinem Zimmer im Dunkeln und starre ins nichts, fühle nichts, denke an nichts und mache nichts außer atmen.

Vielen Dank!

0

Es muss nicht unbedingt eine Depressive Phase sein, dahinter können sich auch andere psychische Krankheiten verstecken die gleiche oder ähnliche Symptome haben.
Was du auf jeden Fall machen solltest ist deinen Kinderarzt um Rat fragen, er kann dann ein Gespräch mit deiner Mutter führen.

Was du auch machen kannst, such dir eine Kinder und Jugendpsychatrie in der Nähe raus und ruf dort an, sie können dir helfen und dich unterstützen.

Aufjedenfall solltest du das in Angriff nehmen. Solltest du weitere Fragen haben- gerne.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blackrose00003
31.08.2016, 18:33

Ich gehe nicht zu einem kinderarzt weil keiner in der Nähe ist.

Ich will es meiner Mutter nicht sagen, und erst recht nicht will ich, dass sie es von jemand anderem erfährt.

Ich habe schon eine Kinderpsychiatrie aufgesucht aber die nehmen mich nur mit der Zustimmung meiner Eltern.

0
Kommentar von soorso
01.09.2016, 00:57

Naja du wirst nicht drum rum kommen das es niemand erfährt, das sollte aber keine so wichtige Rolle spielen.

0

Bin auch 13 und stecke in so etwas ähnlichen, ich hab mich darüber infomiert und im internet stand dann oft dass ich so eine psychische Krankheit habe.
Ich hasse es wenn mehrere Leute in meiner Umgrbung sind und habe auch depressionen (aber nicht so stark) ich versuche jetzt mir nichts anmerken zu lassen einfach immer lächeln und meinen altag einfach so zu planen dass ich ''keine Zeit mehr" für so einen blödsinn habe.
Überleg dir vllt mal ob es irgendeinen Grund für die Depressionen gibt (wie z.B bei mir der tot meines großvaters) vllt hat es auch mit der schule zu tun dann musst du eben Schulewechseln
Wenn dass alles nicht hilft dann solltest du dir schon professionelle hilfe holen, so werde ich dass auf jeden fall machen.
Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen
Lg yologirl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte noch vor paar Monaten sehr starke Depression und habe mich eigentlich fast ganz aus der Öffentlichkeit zurück gezogen. Übrigens bin ich 14 Jahre...Ich bin zu keinem Fachmann gegangen was bereits ein Fehler war.Ich habe so lange gebraucht um mich wieder mit Menschen zu treffen und bis jetzt habe ich fast täglich Depressionen... Also geh lieber zu einem Fachmann. Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaubst du nicht, dass deine Eltern versuchen würden, dir so gut wie es nur geht, zu helfen? Geh doch mit deiner Mutter hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blackrose00003
31.08.2016, 18:34

Nein weil sie meine Probleme nicht verstehen. Sie reagieren total "aggressiv" aufs Thema ritzen und ich kann nichtmal direkt erklären was genau der grund ist.

0

Sprich deine Eltern an und nimm sie mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne viele Jugendliche mit Depression und für sie ist die Unterstützung der Eltern sehr wichtig. Ich rate dir, rede mit deinen Eltern darüber. Oder du schreibst einen Psychologen an und schilderst ihm dein Problem. Vielleicht übernimmt er auch die Aufklärung deiner Eltern oder gibt dir Tipps, wie du das Thema am besten anbringst. Depression ist eine normale Krankheit. Wenn du Diabetes oder so hättest, würdest du es deinen Eltern doch auch erzählen, damit sie mit dir zum Arzt gehen. Warum also nicht bei Depression?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blackrose00003
31.08.2016, 18:36

Weil sie es nicht verstehen und ich nicht direkt erklären kann wieso ich so einen tiefpunkt habe

0