Frage von jk1233, 81

Wahres Ich?

Ich schäm mich zum Teil das hier auf einer Frage- Plattform zu schreiben.. aber ja. Ich lebe mit meiner Mutter alleine und wir haben fast jeden Tag Streit. Manchmal halt ich es nicht mehr aus. Meine Mutter ist die einzige, die das mit dem Wohnheim ernst meint, ein Mann hatte schon bei uns angerufen und sozusagen "streng" gesprochen, wenn ich angeblich nochmal was meiner Mutter antue, sie mich abholen und ich zu ihnen komme. Ich will nicht ins Heim, aber ich will mich auch nicht nach jeden Streit schlagen lassen und die Haare rausreißen lassen. Gerade fing wieder ein Streit an: ich sollte mein Handy früher abgeben, weil ich wahrscheinlich ja nie höre. Ich hasse sie einfach.

Auch wenn ihr mir helfen wollt, geht mir bitte nicht zu streng am Kragen. Bin sowieso immer die Gearschte

Antwort
von Tasha, 19

Nutze die Chance, rufe selbst beim Jugendamt an und erzähle alles, was passiert ist, von der Behandlung deiner Mutter im Alltag bis hin zu dem Anruf.

 So wird sicherlich nicht das Jugendamt vorgehen, denn die werden die Herausnahme aus der Familie nicht als Drohung verwenden. Wenn das so gelaufen ist, hat deine Mutter jemanden animiert, diesen Anruf zu fälschen. Ein Jugendamtmitarbeiter würde erst zu euch nach Hause kommen, sich den Alltag ansehen, mit euch beiden reden und dann überlegen, was man tun kann - Alternativen erläutern - und im Falle einer Herausnahme aus der Familie diese normalerweise nicht als Drohung sondern als Perspektive vermitteln. Schreibe dir erst mal alles stichwortartig auf, was passiert ist und was du von dem Telefonat erinnerst, damit du es nicht aus Nervosität etwas Wichtiges weglässt.

Es gibt alle möglichen Wege, anderswo als bei den Eltern zu leben: Bei anderen Verwandten, im Heim, in der Pflegefamilie aber zunehmend auch im betreuten Wohnen (WG, die von Erziehern geleitet wird und die Bewohner auf das Alleineleben vorbereitet, bei der Ausbildungssuche hilft usw.).

Werde selbst aktiv und bitte um Hilfe.Solltest du dich nicht sofort ans Jugendamt wenden wollen, gehe auf einen anderen Erwachsenen zu - Sozialarbeiter, Lehrer, Mädchenhaus, Familienbildungsstätte etc. - der dir helfen soll, den passenden Ansprechpartner und passende weitere Möglichkeiten zu finden. Der dich also auf dem weiteren Weg etwas begleitet.

Kommentar von jk1233 ,

Stimmt! Es wird meistens einer kommen und nicht gleich auf 180 am Telefon zu sagen, dass ich mich beherrschen soll!

Antwort
von Rendric, 20

Warum wendest du dich nicht ans Jugendamt? Deine Mutter darf nicht gewalttätig werden. Damit hast du etwas gegen sie in der Hand.

Lass dir helfen und geh lieber auch in ein Wohnheim.

Kommentar von jk1233 ,

Wenn ich was meiner Schwester, Tante oder sonst wem aus meinen Familienkreis was erzähle, kriegt meine Mutter immer einen Grund sich daraus zu reden und ich dann Zuhause eine gepfeffert bekomm.. nur weil ich öfter schon die Wahrheit gesagt habe!

Kommentar von Rendric ,

Das hat mit dem Jugendamt nichts zu tun. Wende dich dahin.

Antwort
von LordSimcoe, 13

Wäre zur Abwechslung nicht schlecht, wenn du auf deine Mutter hörst.

Antwort
von rockstar043, 19

Vielleicht wäre der Schritt für ne gewisse Zeit genau der richtige... Streit kann man haben, aber wenn Gewalt dazukommt und in dem Maß wie du es schreibst wäre es wohl das beste für euch beide. Manchmal hilf auch ne Aussprache mit einer unbeteiligten Person die das ganze unvoreingenommen bewerten kann...

Antwort
von janix99, 14

Ich würde an deiner Stelle versuchen, durch das Jugendheim auf ein Internat zu kommen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten