Frage von Sarahblack2013, 113

Wahnsinns angst vor geburt.?

Bin Ein Sehr empfindlicher mensch habe wahnsinns Angst vor der Geburt mein kind kommt am 24.12.2016 zu welt für was würdet ihr euch entscheiden kaiserschnitt unter Wasser geburt oder Normale Geburt ? Und warum?

Antwort
von Ifosil, 42

Mhh, kann dich gut verstehen. Ich bin zum Glück ein Kerl, aber hätte da wohl auch riesen schiss vor. Wie man damit umgehen kann, ist sehr unterschiedlich. Eine gute Hebamme sollte da helfen und rede mit so vielen Müttern wie möglich, wie es für sie war. 

Antwort
von Kugelflitz, 41

Ich würde mich mal mit einer Hebamme zusammensetzen und eventuell einen Geburtsvorbereitungskurs besuchen.

Planen kannst du ohnehin nichts. Ich wollte eine natürliche Geburt, bekam aber keine Wehen, wurde eingeleitet und daraufhin wurde es ein Notkaiserschnitt, da sich die Plazenta zu früh gelöst hatte.

Andere Frauen planen einen Kaiserschnitt und bekommen einige Tage vorm Termin Wehen und bringen ihr Kind auf natürlichem Weg zur Welt.

Wassergeburten bieten nicht alle Einrichtungen für Erstgebärende an.

Antwort
von nicinini, 41

Such dir eine Hebamme die mehrere Termine mit dir ausmacht und mit dir über so etwas spricht. Wenn es nicht medizinisch notwendig ist solltest du keinen Kaiserschnitt machen lassen, es ist zwar mittlerweile recht sicher aber oft mit Problemen in der zweiten Schwangerschaft verbunden. Es gibt auch schmerztherapien während der Geburt, aber da müsstet du dich mal genauer informieren. Letztendlich musst du dadurch und egal wie lange es dauert oder wie sehr es wehtut letztendlich ist es das wert. Und auch irgendwann vorbei.

Antwort
von Hexe121967, 30

tja, da wirst du wohl erwachsen werden und dadurch müssen. das kann dir niemand abnehmen. was sagte meine omi immer "so angenehm wie es in den bauch gekommen ist, so kommt es nicht raus"

Antwort
von tupper4ever, 38

Da wirst Du wohl durch müssen. Ein Spaziergang wird es sicher nicht. Aber keine Sorge, es ist noch keines drin geblieben. Viele haben Angst vor der Geburt, aber wenn es jemand schafft, dann sind es die weiblichen Wesen dieser Welt. Und wenn jemand Scherzen aushält, dann sind es werdende Mütter. Glaub mir egal wie es läuft, danach wirst Du stolz sein auf Dich und der Anblick Deines Baby entlohnt Dich für alle Qualen.

Antwort
von Sunnycat, 38

Ich habe 2 Kinder geboren, hatte auch eine Wahnsinnsangst vorher..... Bei Kind Nr. 1 bin ich ins Krankenhaus gegangen und habe gleich gesagt, ich will eine PDA, die ich dann auch bekommen habe, so waren die Schmerzen erträglich und ich konnte schön "mitarbeiten" und alles bewusst erleben....

Bei Kind Nr. 2 wollte ich eine Wassergeburt machen. Dann hat die diensthabende Hebamme gemeint:"Okay sie können in die Wanne, werden dabei aber u.U. trotzdem starke Geburtsschmerzen haben, sodass man dann nicht mehr schnell eine PDA legen kann...." Hmmm meinte ich: Bevor ich das riskiere, doch wieder eine PDA, da ich damit positive Erfahrungen gemacht hatte, so haben wir es dann auch wieder gemacht und es war die richtige Entscheidung....

Einen (Wunsch)Kaiserschnitt würde ich auf keinen Fall machen lassen. Leider ist es ein Irrglaube, dass man quasi einschläft, das Kind geholt wird, man aufwacht und dann alles vorbei ist.... Ich habe Frauen mit Kaiserschnitt erlebt, die haben tage - ja sogar wochenlang mit Narbenschmerzen etc. Probleme gehabt, da war bei mir alles schon längst "vergessen".

Alles Gute, eine schöne Schwangerschaft und eine schnelle problemlose Geburt :-)

Antwort
von nanamouskouri, 23

Du hast ja noch viel Zeit. Versuche dich mit deiner Angst auseinanderzusetzen. Wovor genau hast du Angst? Wehen, Dammriss, dass was schief gehen könnte? Dann würde ich jeden der einzelnen Punkte mit meiner Hebamme besprechen und versuchen, das realistisch zu sehen. Oft entsteht Angst ja, weil man zu wenig weiß (manchmal auch umgekehrt...ist eine Gradwanderung).

Ein Kaiserschnitt ist nur der vermeintlich einfachere Weg, oft werden die Frauen von schlimmen Wundschmerzen und Bewegungseinschränkung geplagt, während man sich von einer normalen Geburt recht schnell erholt.

Antwort
von eostre, 32

Ich würde eine rein Hebammen begleitete spontangeburt wählen, wenn möglich außerklinischen.

Für mich ist das die beste Art Kinder zu bekommen, ist aber alles geschmackssache.

Antwort
von mausiii1910, 31

ich bin auch ein sehr schmerzempfindlicher mensch.ich wollte eine wassergeburt haben, leider war die wanne defekt :( zum glück dauerte meine geburt nur 3 stunden und ich hab es ohne pda überstanden.ich habs mir ehrlich gesagt schlimmer vorgestellt :D

Antwort
von beautifulexile, 63

Habe alles probiert bei meinen 2 einen Kaiserschnitt einmal normal .

Ich will zwar keinen Kinder mehr aber ich würde definitiv die normale Geburt vorziehen ... da gibt es auch zb die pda um die schmerzen zu lindern .

Bei einem Kaiserschnitt hat man mehrere Wochen Probleme was zu machen und ist nicht direkt wieder fit 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten