Wahl zwischen zwei Berufen - wie entscheiden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich selber befinde mich gerade in Ausbildung zum Rettungssanitäter und würde an deiner Stelle den Notfallsanitäter wählen. Gründe sind viel notfallmedizinisches Fachwissen, überwiegend eigenverantwortliches arbeiten als verantwortlicher Transportführer eines Rettungswagens und eine sehr vielfältige Tätigkeit im Rettungsdienst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amela20
25.10.2016, 15:01

Danke für deine Antwort :) Wird die ausbildung verkürzt wenn man den Rettungssanitäter hat?

0

Ich würde Notfallsanitäterin wählen, weil man in dem Beruf sehr viel unterschiedliches Wissen bekommt und sehr viele Erfahrungen sammelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß ja nicht, wo genau Du Dich gerade in der Ausbildung befindest. Medizin lernt man jedenfalls erst mal recht allgemein und schnuppert so überall rein, bevor man sich für eine Richtung entscheiden kann.

Spätestens als "Arzt im Praktikum" bekommt man sicher die Möglichkeit, in diversen Abteilungen eines Krankenhauses zu arbeiten. Dann wird man sich auch erst endgütlig entscheiden müssen.

Sonst versuche doch erst mal, in beiden Berufen ein Praktikum zu machen. Vor allem, wenn Du gar kein Studium anstrebst, wie ich vermute.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amela20
25.10.2016, 13:16

Also hätte ich die möglichkeit im Rettungsdienst mitfahren zu dürfen und auch in der Anästhesie mal reinzuschnuppern? Wenn das gehen würde wäre das eine echt super Idee :)

0

Meiner Meinung nach kommt es sehr viel auf deinen Charakter an.

Kreativität und Stressbelastbarkeit musst du im Rettungsdienst auf jeden Fall mitbringen! Stehst du mehr auf den Alltag oder kannst du ihn überhaupt nicht leiden? Im Rettungsdienst gibt es wenig Alltag, in der Anästhesie mehr. Im Rettungsdienst bist du allerdings auch auf der Straße und nicht im Krankenhaus. Das heißt auch, dass du mal eine Messi-Wohnung mit einer 2-Wochen liegenden Leiche betreten können musst. Aber dafür hast du von der Geburt über den Verkehrsunfall bis hin zu Bauchschmerzen alles dabei an Fachrichtungen.

Du siehst, beides hat Vor- und Nachteile. Und letztendlich solltest du eine Auflistung von deinen Stärken und Schwächen machen, um dann zu schauen, wo du dich eher siehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides spannend! Als Notfallsanitäter hast du definitiv mehr Verantwortung, während der Anästhesiepfleger eig. immer einen Arzt in der Nähe hat. Was hältst du vom Intensivpfleger?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amela20
25.10.2016, 17:49

Wo ist der genaue Unterschied zwischen einem Intesiv- und einem Anästhesiepfleger?

0
Kommentar von Adrian593
25.10.2016, 22:21

Sorry, habe das jetzt, warum auch immer^^, mit der Anästhesietechnischen Assistentin verwechselt:D

1
Kommentar von Adrian593
26.10.2016, 18:19

Ich bin 14 und hoffentlich später mal Anästhesist:D

0

Ich empfehle dir zuerst die Ausbildung zum Anästhesieassistent. Dann kannst du dich immer noch weiterbilden und/oder dich ergänzend zum Notfallsanitäter ausbilden lassen. Allerdings dürftest du auf der Grundlage der ersten Ausbildung die besseren Weiterbildungsmöglichkeiten haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blindi56
25.10.2016, 13:22

Ich glaube, dass eher der Notfallsanitäter das breitere Spektrum bietet und somit eine bessere Grundlage für jede speziellere weitere Ausbildung, bzw. Fortbildung

0

Anästhesiologie beschäft sich u.a. auch mi Notfallmedizin, das stimmt. 

Aber setz das nicht mit dem Ausbildungsberuf gleich. Das ist eher eine ärztliche Fachrichtung in dem Kontext. (Aber ich weiß was du meinst) 

An deiner Stelle würde ich einfach zwei Praktika in den Berufen machen. 

Mache ich später auch (wenn ich es schaffe für Medizin angenommen zu werden), um die Fachrichtung zu finden.

Zum Wissen: A Praktika B lesen. Einfach lesen. 

Hab bei meinem krankenpflegepaktiKum (mein Wunsch steht ja schon fest also War das teil des pflichtpraktikums) auch Studenten und Ärzte gefragt ob sie tipps haben. Ein Student meinte dass man sich einfach immer weiterinformieren soll

Du weißt nicht was das Bauchfell ist? Google es! Du verstehSt den Stoffwechsel nicht? Lerne ihn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung