Frage von Gladiator85, 40

Wahl zum Betriebsratvorsitzenden?

Hallo,

wie läuft eine Wahl zum Betriebsratvorsitzenden ab?
Ich würde gern zum Betriebsrat dazu gehören, was durchaus möglich wäre, aber nicht die Funktion des Vorsitzenden übernehmen. Muss man für die Wahl kandidieren? Was ist, wenn ich gewählt werde obwohl ich sage, ich will das nicht machen?

Danke vorab für euere Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, 19

Niemand wird gezwungen eine bestimmte Position einzunehmen.

In der konstituierenden Sitzung wird nach der Wahl vom Wahlvorstand einberufen. Der Wahlvorstandsvorsitzende leitet die Sitzung bis der neu gewählte Betriebsrat einen Wahlleiter bestimmt hat. Dieser leitet die Wahl zum Betriebsratsvorsitzenden und dessen Stellvertreter.

Die Betriebsratsmitglieder können selbst entscheiden, wen sie zum Vorsitzenden bzw. Stellvertreter wählen möchten. Es macht hier aber schon Sinn erst einmal zu schauen wer denn bereit wäre das Amt zu übernehmen.

Sollte jemand der den Posten nicht möchte gewählt werden, kann er diesen jederzeit ablehnen. Das geht auch dann wenn ein BRV oder Stellvertreter während der Amtsperiode nicht mehr möchte. Er kann den Vorsitz dann zurückgeben, ein neuer Vorsitzender wird gewählt und der ehemalige Vorsitzende ist "nur" noch Betriebsratsmitglied.

Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von PeterSchu, 19

Wenn man in den Betriebsrat kommen will, muss man bei der Wahl kandidieren. Wenn dann der Betriebsrat gewählt ist, muss er in seiner ersten Sitzung einen Vorsitzenden wählen. Für die Wahl werden natürlich nur diejenigen aufgestellt, die dazu bereit sind. Voraussetzung ist allerdings, dass irgendjemand bereit ist, den Job des Vorsitzenden zu machen denn sonst macht ein Betriebsrat keinen Sinn.

Zudem gilt aber auch für jedes andere Mitglied dass man sich schlau macht (Seminare besucht), um den Aufgaben gerecht zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten