Frage von LadyUsako, 40

Wahl der Trauzeugin - wie hattet ihr euch entschieden?

Wir wollen nächstes Jahr (klein) heiraten mit Trauzeugen. Aber WER? Eine BesteFreundin hab ich heut mit 29 gar nicht mehr so wirklich. Mir bleiben zur Auswahl nur meine 2 BFs aus Kindheit/Jugend und ne Freundin, mit der ich heut viel Kontakt habe, mir aber weniger lieb ist.

1) kompl. Kindheit mit Anna zus. verbracht. Tägl. draußen gespielt, unsere Kinderserien geschaut, N64 gespielt. Als ich 10 war musste ich ein Stück wegziehen, wir kamen auf andere Schulen u so gingen wir verschiedene Wege. Erst seit ca 1 Jahr wieder Kontakt, wohnen auch in Nähe, aber da sie beruflich sehr viel unterwegs ist, sehen wir uns leider nur alle 4-6 Wochen mal auf einen Kaffee, können dabei aber quatschen, als hätten wir uns nie getrennt. Sie ist schon verheiratet: ihren Mann lernte ich durch die lange Kontaktstille erst nach ihrer Heirat kennen. Traurig. Da sie so beschäftigt ist, dauert es manchmal auch Tage, bis sie auf eine Nachricht antwortet. Schade. Sie war selbst schon Braut, hat aber wenig Zeit. Zudem ist sie eig keine große Hilfe in Sachen Beauty/Styling.

2) mit der neuen Schule war Emily meine neue BFF: Sie war meine beste (eig. auch einzige) Freundin während meiner Jugendzeit: erste Liebeskummer und allen Blödsinn zus. erlebt. Auch auf Beatabende immer zus. gegangen. Bis ich dann nen Freund bekam, der mir das Fortgehen nicht mehr so erlaubte. Hatten dann immer so Pärchenabende mit Emily u ihrem Freund -über viele Jahre hinweg. Anfang letzten Jahres trennte ich mich von ihm, war endlich frei -doch Emily war grad frisch verheiratet (kleiner Kreis ohne Freunde, auch ohne mich) und SCHWANGER. Ich musste also alleine meine Partyzeit nachholen, so lernte ich dann auch Nr.3 kennen. Bei Emily dreht sich natürlich alles nur noch um ihr Baby - und mit Kindern kann ich leider überhaupt nichts anfangen – verschiedene Welten. Seither auch nur noch wenig Kontakt, alle 4-6 Wochen mal n Kaffee. Sie fehlt mir. Sie war schon Braut, vertraue ihr auch mehr in Beauty/Styling - sie lebt aber gerade sehr in ihrer Mami-Baby-Welt.

3) Lucy: "Freundin" seit 1 Jahr, beziehungsunfähig, streitsüchtig, bitchig. Ganz anders wie ich. Aber für meine Partynachholzeit genau was ich brauchte um nicht allein zu sein. Durch sie lernte ich auch meinen Verlobten kennen (auch wenn sie eig nur jmd zum *** für mich wollte -.-) Heut noch Kontakt hab ich eig nur noch, da bequem: sehen uns durch unsere Jobs fast tägl. u sie schreibt mir oft. Sie ist auch die einzige die flott antwortet. Daher habe ich z.Z. mit ihr den meisten Kontakt. Tauschen uns viel in Mode/Beauty/etc aus –aber nicht in Männerdingen, da ticken wir zu verschieden. Sind da auch schon böse aneinander geeckt (kannte bisher gar keine Streits mit Freundinnen). Sie war noch keine Braut, ich würde ihr aber große Bemühung in Vorbereitungen zutrauen, besonders was Styling und JGA betrifft. Aber eig ist sie für mich keine "wahre" Freundin u mein Verlobter mag sie gar nicht, er hätte sie auch am liebsten gar nicht dabei.

Antwort
von ElkeKlee, 15

Hallo,

stimmt, man braucht heutzutage gar keine Trauzeugen mehr aber ich bzw. wir wollten das bei unserer Hochzeit auch.

Vom Gefühl her würde ich mich für Emily entscheiden, ihr kennt euch schon "ewig" & sie hat Erfahrung. Frag sie doch einfach, ob sie dafür überhaupt Zeit & Lust hätte, da du verstehst, dass sie als Mutter natürlich voll in ihrer Rolle aufgeht.

Toll wäre aber, wenn du jemanden aus der Verwandtschaft nehmen könntest, denn diese bleiben dir, die meisten Freunde kommen und gehen irgendwann mal wieder....

Emily ist immer noch da - es kommt nicht auf die Stunden an wie oft bzw. lange man sich sieht, sondern wie intensiv diese ist und ob man dort wieder anknüpfen kann, wo man auf gehört hat..... oder nicht?!?!

Kommentar von LadyUsako ,

Ja.. wenn ich wirklich mal so in mich hineinhöre, dann tendiere ich auch zu EMILY. Ich freue mich auch sehr, sie heute nach mehren Wochen mal wieder zum Kaffee zu sehen :)

Aus Verwandtschaft ist bei mir schwierig. Ich habe kaum welche. Nur meine Eltern, eine Oma und eine Tante, die am anderen Ende Deutschlands wohnt. Keine Geschwister, keine Cousins, Onkel verstorben.

Bei ihm ist es auch nicht viel mehr... nur noch eine pflegebedürftige Mutter, die in Jugoslawien lebt. Vater verstorben. Und eine Schwester, die auch am anderen Ende Deutschlands wohnt. Zu seinen restlichen Geschwistern hat er (aus verständlichen Gründen) den Kontakt abgebrochen.

Antwort
von LadyUsako, 28

Ich versuche gerade, den Kontakt zu Anna und Emily zu verstärken. Anna meldet
sich aber schon seit 5 Tagen nicht auf meine Nachricht. Mit Emily trinke ich morgen
mal wieder Kaffee :) mit Lucy treffe ich mich die Woche zum Haare färben

Antwort
von Skibomor, 22

Hast du keine Verwandten, Kollegen, Bekannte? Irgend jemanden, der dir sympathisch ist und die Aufgabe annehmen würde? Außerdem sind Treuzeugen heute keine Pflicht mehr!

Kommentar von LadyUsako ,

Höchstens meine Mutter... -.-

Antwort
von bibi8888, 18

man braucht keine Trauzeugen mehr......wenn dir spontan niemand einfällt, den du da gerne an deiner Seite hättest, dann lass es doch einfach.

Kommentar von LadyUsako ,

Ich weiß, dass man keine mehr braucht. Aber wir wollen - und er hat auch schon.

Kommentar von bibi8888 ,

vielleicht hat er ja auch noch für dich jemanden??......klingt irgendwie zwanghaft, sorry, für mich keine Basis, sich da jemand herbeizuzwingen......

Antwort
von Wippich, 12

Lucy,durch Sie hast du ihn kennen gelernt.

Kommentar von LadyUsako ,

Das ist auch der einzige Grund, warum er meinen Kontakt zu ihr akzeptiert obwohl er sie überhaupt nicht leiden kann. Sie ist halt wirklich bitchy, streitsüchtig und egoistisch...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community