Wahl der Prüfungsfächer für das Abitur - Unklar!?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ich war auf einem Gymnasium in BW.

Ich hatte als LKs Deutsch, Mathe, Französisch, Biologie und Wirtschaft

was ich auf jeden Fall sagen kann, ist, dass ich mich in Mathe in der Oberstufe deutlich verbessert habe: vorher war ich eine 3er Schülerin, im Abi selbst hab ich dann 12 Punkte (also 1,6) geschrieben:)
ich persönlich fand die Themen ziemlich einfach.

Wirtschaft war bei uns (kann nur von meiner Schule und BW sprechen) überraschenderweise sehr viel Textarbeit (also wie früher in Deutsch, und das auch in den Klausuren), im Abi haben die meisten schlechter abgeschnitten als sonst.

In Deutsch haben wir in den zwei Jahren 6 Lektüren gelesen: 3 Pflichtlektüren, die auch im Abi dran kamen, sowie drei, die die Lehrerin ausgesucht hat. Ich denke das kommt sehr auf den Lehrer an, ob es einem zu eintönig ist, oder nicht, ich fand es damals echt in Ordnung. Leider weiß man ja i.d.R. vorher nicht, welchen Lehrer man bekommt.

Ins Mündliche bin ich in Erdkunde (in der Oberstufe genannt Geographie :D)
Ich bin mit 9 NP (also 2,6) aus der Prüfung raus, das war iwie die Standardnote von der auswärtigen Prüferin -.-
Bei uns sind alle mit Religion sehr gut gefahren (alle 14 und 15 Punkte), das kommt leider auch ziemlich auf den Prüfer usw an, ich würde an deiner Stelle ein Fach nehmen, was dich interessiert und wofür du Begeisterung aufbringen kannst, dann fällt dir die Vorbereitung auf die Prüfung leichter.

Ich hoffe ich helfe dir mit meinen Erfahrungen irgendwie weiter:)

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung