Frage von Hannes4589, 45

Waffenverbot Zivildienst Erfahrungen zur Ausnahme?

Hallo Leute,

in Österreich ist es ja noch so das man wenn man den Zivildienst macht für 15 Jahre ein Waffenverbot hat. Will man das aufheben muss man einen Antrag mit entsprechender Begründung stellen.

Hat hier jemand Erfahrungen wie leicht man eine solche Ausnahme bekommt bzw. was man da so schreibt. Ich möchte eigentlich nicht in einen Verein gehen oder so, nur ab und an vielleicht zum Schießstand. Ohnehin ist es zur zeit nur eine Überlegung über das Verbot..

Anbei meine Meinung zum Waffenverbot. Ich finde es eigentlich ziemlich blöd, weil viele den Zivildienst nur machen weil sie z.B gerne das Rote Kreuz unterstützen möchten oder sowieso dabei sind.. etc. Außerdem hat keine Frau ein Waffenverbot und muss ja auch nicht zum Bundesherr. Wie ist eure Meinung dazu?

Antwort
von mexrrrh, 25

Hallo,

sowas ist nicht schwer. Du musst einfach nur schreiben, dass du den Dienst an der Waffe verweigert hast weil du nicht auf Menschen zielen kannst und so.

Wenn du am Schießstand schießt oder Jagen gehst ist das was anderes.

Meine Meinung dazu: Das ganze ist kompletter Schwachsinn bei uns. Es ist einfach sehr wenig durchdacht und wir sind auch einer der wenigen Länder überhaupt die noch eine Wehrpflicht haben. Das mit dem Waffenverbot finde ich auch sehr schwachsinnig. Ich habe selbst den Zivildienst gemacht, obwohl ich vorher schon mit Waffen umgegangen bin. Ich hatte nur einfach keine Lust im Bundesheer von oben wie der größte Vollidiot behandelt zu werden ;)

Greez

Kommentar von Hannes4589 ,

Danke für deine Antwort :)

Kommentar von Hannes4589 ,

Was genau hast du den in den Antrag geschieben? ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten