Waffenbesitzkarte für Weltkriegswaffen ausreichend?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zum Sammeln von automatischen und halbautomatischen Kriegswaffen reicht die übliche WBK nicht aus.

Kenne einen Sammler persönlich, der sich auf Sturm- und Scharfschützengewehre aus dem WK II spezialisiert hat. Der meinte, dazu braucht man eine spezielle Genehmigung, die aber sehr schwierig zu kriegen sei, da die Anforderungen an Zuverlässigkeit, Sachkunde und Aufbewahrung extrem hoch seien. Ein normaler Waffenschrank reicht z.B. nicht aus, auch dürfen solche Waffen nicht an der Wand hängen. Der musste sich praktisch im Keller einen Tresorraum bauen, der nur noch von Panzerknackern geöffnet werden könnte. Zusätzlich hat er eine Alarmanlage, die direkt zur Polizei geschaltet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten du fragst einen Experten, denn die meisten Waffen fallen wohl unter das Kriegswaffengesetzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verboten auch mit WBK sind in Deutschland funktionsfähige:

- Schnellfeuergewehre

- Maschinenpistolen

- Maschinengewehre

Dekowaffen weiß ich nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winstoner14
28.04.2016, 10:59

Dekowaffen sind ab 18 Jahren frei erwerbbar.

0
Kommentar von JiffNiff
28.04.2016, 11:07

@WosIsLos: Der Begriff "Waffenbesitzkarte" ist ja dann schon irgendwie irreführend. Aber gut, heißt ja auch nicht "Kriegswaffenbesitzkarte". :p

0